Beschäftigunsverbot oder nicht?

    • (1) 11.12.18 - 01:30

      Hallo,
      Ich glaube jetzt wird es kompliziert, ich versuche es der Reihe nach...
      Wie ja einige wissen habe ich positiv getestet (BT), jetzt war ich eine Woche von der Arbeit freigestellt (Kita) um meinen Imunstatus zu testen...heute der Anruf alles okay ich darf arbeiten. Jetzt hatte ich heute Nachmittag ein Gespräch mit meiner Chefin die frei zitiert gesagt hat das sie mich zu meinem Schutz lieber nicht in der Kita sehen will. Haben gerade viele ansteckende Krankheit (Scharlach, Magen-Darm, Bindehaut, Fieber...) und sind personell am unteren Limit... Habe erst nächste Woche Dienstag Termin in der Kiwu. Brauche aber schneller eine Lösung... Kann die Kiwu denn ein BV aussprechen, vorallem unter den Vorraussetzungen. Will mir ja keines erschleichen aber ein unnötiges Risiko möchte ich auch nicht eingehen...

      Vielleicht habt ihr Erfahrungen oder Tipps für mich - kann vor lauter Gedanken gerade nicht schlafen...

      Werde morgen früh direkt in der Kiwu anrufen und nachfragen...

      Müde Grüße
      ZwillingsTante

      • Hey,

        für die Sicherheit am Arbeitsplatz ist der Arbeitgeber zuständig. Es wäre also wenn dann seine Aufgabe dir ein BV auszustellen. Der FA darf es nur wenn Gefahr für Leib und Leben der Mutter oder des Kindes besteht, jedenfalls wenn er sich an das Gesetz hält. Die ganzen aufgezählten Krankheiten sind zwar zum Teil sehr nervig, aber für das Baby in der Regel nicht gefährlich. Wenn deine Chefin dich nicht da haben will, ist es also ihre Aufgabe dich frei zu stellen oder aber dich z.B. im Büro zu beschäftigen. Alles Gute und eine schöne Schwangerschaft.

        Liebe Grüße

        • Grundsätzlich stimme ich dir zu. Wobei meiner Meinung nach im Muterschutzgesetz steht Gefahr für die Gesundheit von Mutter und/oder Kind... aber das ist womöglich auch Hasrspalterei...

          Meine Chefin war so überzeugend, das es mir in dem Moment total logisch vorkam. Aber SS ist nun mal keine Krankheit... mal sehen ob es eine Lösung gibt...

          Danke für deine Antwort.

          • Das Mutterschutz sieht es so vor. Aber an all den Krankheiten kannst du dich auch beim Einkaufen oder zb in der Bahn anstecken.

            In deinem Fall ist definitv der AG dafür zuständig es dir zu erteilen. Da du und dein kleiner Krümel nicht in akuter Gefahr seit 🤷🏼‍♀️

            Evt hast du ganz viel Glück und der Arz4 macht es aber dafür zuständig wäre er nicht

      Der Arbeitgeber muss das BV aussprechen! Eine andere Möglichkeit sehe ich bei dir nicht, der Arzt kann die nur ein vorläufiges ausstellen bis der AG alles geklärt hat, so war es bei mir! Lg

      Hallöchen meine Liebe ❤️
      Erstmal freu ich mich megaaaa das nach positiven Tests jetzt Alles andere wunderschöne folgt. Kenne dein Gedankenrad. Die KIWU kann so glaube ich kein BV aussprechen. Doch der Hausarzt kann Dich erstmal krank schreiben. Natürlich wird es noch enger, wenn Du nicht mehr da bist. Doch geh mit deinem hart umkämpften Leben in Dir kein Risiko ein. Wenn es schief geht, werden Sue Dich bedauern und Dir sagen warum hast Du nicht....und Du würdest mit dem Schmerz bleiben ...

      Denke an Dich und wünsche Dir Alles Liebe 😘

      • Deswegen sagt meine Chefin (sie kennt unseren Weg) bleib lieber zuhause und gehe kein Risiko ein. Um die Kita soll ich mir keine Sorgen machen, zur Not gibt's eine Teilschließung. Und wenn ich außer Dienst bin, kann sie die Stelle ausschreiben und ggf. eine Vertretung einstellen. Jetzt muss ich sie nur noch überzeugen das sie vielleicht doch die Möglichkeit hat mich ins BV zu schicken.

    Guten Morgen! :)
    Und herzlichen Glückwunsch zur SS!

    Also bei mir war es fast ähnlich, meine Chefin wollte mich ganz schnell freistellen... Die Kiwu hat es bei mir nicht gemacht. Die haben nur Empfehlungen ausgesprochen. War auch sehr unangenehm das Thema anzusprechen.

    Habt ihr denn schon eine gefährdungsbeurteilung ausgefüllt? Das war bei uns der Weg ins bv (muschg konnte nicht umgesetzt werden in mehreren Punkten).

    Ansonsten ist es tatsächlich so, dass zunächst eine um Besetzung folgt, solange deine ss komplimationslos verläuft (was wir hoffen).

    Alles Gute! :-)

    (10) 11.12.18 - 07:38

    Hey, auf mich kommt wohl die Tabe das selbe zu 😅


    Also ... bei uns läuft das so:

    Edwins der Gefährdungs-Bogen der Kita Chefin ausgefüllt und dann schreibt dich zu 99% der betriebs- Arzt Platt.

    Ich würde drauf tippen dass du nicht bei der Stadt arbeitest sondern bei einem anderen Träger ... die stellen sich da meistens echt immer ein wenig quer 😬

    Bei mir ist es aber so, ich werd eh von meiner FA raus gezogen , wegen der vorherigen ss (vorz. Wegen, Frühgeburt ect)
    Aber in der 1. ss wurde ich von meiner FA auch raus gezogen wegen Arbeit mit Kindern (hatte aber auch kein rötel Schutz)

    Is immer ein leidiges Thema ... ich würde definitiv NICHT arbeiten gehen ! Irgendwie !!!!

    • Ja arbeite bei einem freien Träger: Arbeiter-Samariter-Bund, also auch keine kleine Einzelkita. Letztes Jahr wäre ich auch noch direkt wegen fehlenden Mumps-Titer gegangen, aber nach Änderungen gilt dieses Jahr wenn geimpft ist wird eine immunität angenommen... bin leider gegen alles immun was von der Arbeit ausschließen würde. Ist schon ne Seltenheit in unserem Beruf...

      Mal sehen, meine Chefin macht sich noch mal schlau...ist ja nicht so das sie nicht würde, aber es fehlt noch der Weg...
      - kurzfristig schließt mich der Scharlach in der Kita aus (aber nur jeweils eine Woche)
      - langfristig vielleicht eine "kleinlich" ausgelegte Gefährdungsbeurteilung

      Danke für deine Antwort!

      • (12) 11.12.18 - 08:59

        Drück dir die Daumen 😘

        . bin leider gegen alles immun was von der Arbeit ausschließen würd...


        Warum denn "leider"?? Seid doch froh, dass du gegen alle Kinderkrankheiten immun bist, so hast du den maximalen Schutz und kannst trotzdem deinem Beruf nachgehen, was doch eigentlich selbstverständlich sein sollte. Das Geld willst du schließlich doch auch auf dem Konto haben. Was ist das für eine Einstellung??

        Scharlach gibt ein befristetes BV bis 3 Tage nach der letzten Erkrankung. Und im Büro besteht da keine Ansteckungsgefahr. Du kannst die Leitung im Büro entlasten, du hast keine Gefährdung für dein Kind und alles ist okay.

(14) 11.12.18 - 07:40

Denke nicht dass die kiwu das macht ... die stellen sich ja schon mit AUs an wie Sau die nicht zur normalen Behandlung gehören !
Geh zu deiner FA!
Werd ich ach tun!

Hab eigentlich erst am 17. BT in der kiwu... aber da ich seit Sonntag positiv teste , und ich AU bis zum 14. habe ... werd ich zur FA und alles noch in der AU klären .

Hallo Liebes,
Arbeite zwar nicht in einer Kita, hatte in der ersten SS aber auch ein BV.
Ich glaube, in deinem Fall kann es so kein Arzt ausstellen sondern es wäre Arbeitgeber Sache. Da deine Chefin ja sowieso schon ihre Präferenz gezeigt hat, wird sie sich sicher intern über die nächsten Schritte erkundigen.
Lg und alles Gute

Danke für eure vielen freundlichen Antworten. Hatte schon Angst einige könnten meine Ängste nicht verstehen (aber deswegen habe ich ja auch hier gepostet und nicht drüben im ss-Forum).

Ich habe nochmal mit meiner Chefin gesprochen. Sie macht sich noch mal schlau... ist aber erst heut Nachmittag wieder an ihren Schreibtisch. Gefährdungsbeurteilung und Personalknappheit finde ich ein gutes Ko-Kriterium. Aber da muss wahrscheinlich auch die Bereichsleitung mit spielen...

Mit der Kiwu habe ich auch gesprochen. US-Termin konnte ich auf Donnerstag vorverlegen. Werde dann mit der Ärztin besprechen welche Möglichkeiten sie sieht (Fragen kostet ja nix. Außer etwas Mut) Vielleicht werden es ja auch zwei...dann ist die Sachlage bestimmt schon wieder anders...

Morgen habe ich Erste-Hilfe-Schulung...und somit außer Haus.

Liebe Grüße 🌸
ZwillingsTante

  • Hatte schon Angst einige könnten meine Ängste nicht verstehen ....

    Deine surrealen Ängste sind nachvollziehbar, haben aber eher mit deiner persönlichen Vorgeschichte zu tun. Nach der Gefährdungsbeurteilung bist du sicher. Im Büro bist du ebenfalls sicher. In Deutschland haben wir strenge Vorgaben, mit denen du sicher weiter arbeiten kannst.

    Schau, dass du deine Ängste in Griff bekommst.

(18) 11.12.18 - 09:38

Hallo. Ich kenne viele die in Kitas arbeiten und schwanger sind. Man wird gerade wegen den ganzen Krankheiten sofort rausgenommen. Also Beschäftigungsverbot. Dies macht aber nicht die Klinik, sondern dein Frauenarzt oder sogar Chef!

  • (19) 11.12.18 - 09:40

    Ich arbeite bei dm Drogeriemarkt und hatte die ganze Schwangerschaft über ein Beschäftigungsverbot, ausgestellt vom Frauenarzt.

    • (20) 11.12.18 - 09:41

      Es gibt auch eine Beratungsstelle dafür, die dir sonst hilft!

      (21) 11.12.18 - 17:53

      Dann lagen aber gesundheitliche Gefahren generell für dich oder dein ungeborenes Kind vor.

      • (22) 11.12.18 - 20:01

        Nein lagen nicht. Weiss nicht ob vorherige FG ausschlaggebend dafür waren, das ich Verbot bekommen habe.Später nur Schwangerschaftsdiabetes bekommen, mussste viermal am Tag spritzen.

"Leider" bin ich gegen die klassischen Ausschluss Krankheiten (Röteln, Windpocken, etc.) immun. Betriebsarzt hat mir ja die Arbeitsfähigkeit erteilt. Ich sage ja ich bin die Ausnahme die alle Titer-Werte erfüllt... Vielleicht sollte ich mich einfach darüber freuen 😅

  • (24) 11.12.18 - 09:45

    Trotzdem wirst du wenn du in Kita arbeitest freigestellt! Kenne gerade jemanden in deiner Situation, daher schrieb ich ja.

    • (25) 11.12.18 - 09:47

      Sprich mit deiner Frauenärztin. Ich arbeite nur im Drogeriemarkt und hatte komplette Schwangerschaft eine Freistellung. Und verstehe nicht warum du beim Betriebsarzt warst, da musste ich nie hin. Komisch!

Top Diskussionen anzeigen