Wann meinem Chef mitteilen?

    • (1) 14.12.18 - 18:34

      Hallo 😊 ich bin in der 7+2 ssw und RĂ€tsel schon die ganze Zeit wann und wie ich es meinem Chef sagen soll🙄 ich arbeite seit August halbtags in der Logistik, sprich Pakete heben, Stapler fahren, ab und zu langes stehen und etwas an BĂŒro arbeit. Keine Ahnung warum aber fĂŒr mich ist es zurzeit sehr sehr mĂŒhsam. Mein FA war nicht gerade von der Arbeit und meinte je eher ich es meinem Chef sage desto schneller könnten wir was daran Ă€ndern. Aber meine Probezeit lĂ€uft noch bis nĂ€chsten Freitag😅 und die ArztbestĂ€tigung habe ich schon vom 13.12🙄 ich habe keine Ahnung wann ich es ihm sagen soll und auch wieđŸ€Šâ€â™‚ïž es kam gerade alles etwas unerwartet😅

        • Hallo, ja ist er bis zum 21.12 🙄 mein FA meinte ich muss es auf alle FĂ€lle bis zur 12 Woche gesagt haben und bis dahin muss ich dann halt durch beißen. Nachdem 21.12 geht er automatisch in einen unbefristeten ĂŒber

          • Dann wĂŒrde ich ehrlich gesagt noch warten bis Dein Vertrag entfristet ist! Es sind ja keine zwei Wochen mehr bis dahin. Du kannst zu 110% davon ausgehen, dass Du nicht verlĂ€ngert wirst, wenn Du Deinem Chef schon vorher in Kenntnis setzt. Ich weiß wovon ich spreche, ich bin als einzige meiner Abteilung nicht verlĂ€ngert worden und werde nun hochschwanger in die Arbeitslosigkeit entlassen. Kenne auch andere denen es so gegangen ist. Das schlimme daran ist, dass das Arbeitslosengeld eine Lohnersatzleistung ist und spĂ€ter mit Null ins Elterngeld zĂ€hlt. Du wirst einen sehr hohen finanziellen Nachteil haben, weil Dich schwanger auch keiner mehr einstellen wird! Überleg es Dir gut und sei gewarnt...

            • Vielen Dank fĂŒr deine ehrliche Meinung, also werde ich nach den heiligen 3 Könige nochmals zu meinem FA gehen und eine neue BestĂ€tigung holen 😅 und die dann abgeben.

              Vielen Dank

              • Das ist doch mal ein Plan! Wenn es Dir vorher zu viel wird, lass Dich einfach kurz krank schreiben. Das mit der 3 Monatsfrist zur Mitteilung ist ĂŒbrigens auch nicht ganz korrekt. Eine Freundin von mir hat es sogar bis zum 6. Monat geheim gehalten und dann erst am Tag nach ihrer Entfristung Bescheid gegeben. Lass Dir dann einfach eine neue Bescheinigung ausfĂŒllen. Ich drĂŒck Dir die Daumen fĂŒr die VerlĂ€ngerung! LG

                Um dem AG die Schwangerschaft mitzuteilen brauchst du keine BestĂ€tigung, das zĂ€hlt auch mĂŒndlich, will er eine BestĂ€tigung haben, muss er sie zahlen, also wĂŒrde ich sie nur auf sein Aufforderung hin holen (und dann hast du auch kein blödes Datum drauf stehen). Dein FA hat ja wirklich gar keine Ahnung, was er erzĂ€hlt, du musst deine Schwangerschaft nĂ€mlich GAR NICHT mitteilen, nur die Geburt ist anzeigepflichtig!

                Also wenn du es erst in der 39.SSW sagst ist das auch ok und rechtens und auch wenn du da gefragt wirst und nein sagst, ist es korrekt!

                Also mache dir keinen Stress, warte bis dein Vertrag unbefristet ist und dann teilst du es irgendwann dem AG mit, wenn es gerade passt und wenn er dann etwas schriftliches haben will, dann gehst du es da vom FA holen!

          (10) 15.12.18 - 10:31

          Dein FA redet Unsinn. Du brauchst deine Schwangerschaft ĂŒberhaupt nicht bekannt geben, darfst sogar lĂŒgen. Erst die Geburt MUSS beim AG angezeigt werden.:-)

          Ich wĂŒrde warten bis die Befristung rum ist

    Hi, ich persönlich wĂŒrde warten bis nach den 12 Woche wenn du nicht zu schwer heben musst und keinen Kontakt mit gefĂ€hrlichen Stoffen hast. Vor der 12 Woche kann immer was passieren. Wenn deine ss plötzlich endet hast du keinen KĂŒndigungsschutz mehr. Auch nach der Probezeit kann man eine fristgerechte KĂŒndigung bekommen. Vielleicht bist du auch in einem Großen Unternehmen und ein Betriebsrat muss der KĂŒndigung erst zustimmen dann wĂ€re es ja nicht so schlimmes zu sagen. Das ist meine Meinung, jeder hat zu solchen Angelegenheiten eine andere Meinung. Ich musste es extrem frĂŒh sagen wegen Chemiekalien am Arbeitsplatz. Das heißt alle bekommen es mit wenn ich es verliere und das Risiko ist in den ersten 3 Monaten ist ja noch sehr hoch...lg

    • Danke fĂŒr deine Meinung :) naja es ist bis jetzt nur einmal vorgekommen ( war dort noch nicjt schwanger) wir haben eine veredelung gleich nebenan und dort kommt ab und zu schon Rauch und Staubwolken rĂŒber, keine Ahnung ob dies nun gefĂ€hrlich ist 😅

      • Habt ihr einen Betriebsrat? Dem könntest du genau diese Frage stellen...Rauch ist nie gut. Aber die Abgase vom Straßenverkehr auch nicht. Das muss schon genau beurteilt werden.

Top Diskussionen anzeigen