Wie sag ich’s meinem Chef?

    • (1) 24.12.18 - 15:33

      Ich hab mich jetzt mit 16 Jahren für mein Kind entschieden und bin jetzt in der 6. Woche😍 ich weiß es hat noch ein bisschen Zeit aber wie sag ich es später meinem Chef und meinen Arbeitskollegen? Bitte um ernstgemeinten Rat🍀

      • Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. 💖
        Ich finde es sehr mutig und schön das du dich für das Kind entschieden hast.
        Du bittest ihn um ein Gespräch uns sagst es ihm gerade raus. So wir wir alle es auch gemacht haben. 🙈👍😂
        Jenachdem wo du tätigt bist würde ich es so schnell wie möglich sagen, den nur wenn es bekannt ist dann bist du im Genuss des Mutterschutzes.

        LG

      Hallo

      Mein Vorgesetzter weiß es seit ih meinen mutterpass habe habe ihn aber drumgebeten solange ich nicht beim personalchef war es noch für sich zu behalten.
      In der 12 Woche werde ich dann zu meinem personalchef gehen um in die Vorzüge des mutterschutzes zu kommen auch wenn es für mich keine Vorzüge sein werden mein Partner und ich arbeiten im der selben Firma für mich heißt es dann in der Spätschicht für 2 Stunden nachhause fahren und dann wieder los ihn abholen. Mehr Stressals 2 Stunden och auf der Arbeit zu sein.

      Frohe Weihnachten und LG

      • Ich bekomm meinen Mutterpass erst am 24.01 also dauert das noch ein bisschen☺️
        Wünsch dir noch eine schöne Weihnachtszeit🎄

        Also korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber wenn dein Vorgesetzter Bescheid weiß, gilt das Mutterschutzgesetz! Der Personalchef ist ja nicht dein direkter Vorgesetzter oder?
        Ich kenne natürlich eure internen Strukturen nicht, aber so kann ich es mir nicht vorstelle

    (7) 24.12.18 - 23:48

    Hi, ich denke, es ist abhängig davon, in welchem Beruf du tätig bist, und ob du vom Mutterschutzgesetz gebrauch machen musst.
    Ich arbeite beim Kieferorthopäden und habe es direkt in der 6.Woche meinem Chef gesagt, da ich seitdem weder röntgen möchte, noch sonstige Tätigkeiten durchführen werde, die meinem Kind schaden könnten.
    Außerdem möchte ich dir Mut machen, ich war bei meinem ersten Kind 19, als er auf die Welt kam und bin wirklich sehr an meiner Aufgabe gewachsen. Es war nicht immer leicht, aber ich bereue bis heute nicht eine Sekunde, mein Kind auszutragen.
    Ich bin mir sicher, dass du das alles gut machen wirst, denke immer positiv! Und wenn du Fragen hast, kannst du dich sicher immer hier im Forum melden.
    ToiToiToi und natürlich herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft 🍀

Top Diskussionen anzeigen