Neuen Arbeitsvertrag unterschrieben erfahren das ich schwanger bin .

    • (1) 27.12.18 - 12:29

      Hallo zusammen , ich habe zum 1.1 einen Vertrag unterschrieben beide Seiten als Altenpflegerin. Und habe jetz erfahren das ich in der 12ssw bin. Habe es meinem Arbeitgeber mitgeteilt habe jedoch sorge ob er mich jetz vor Beginn des Vertrages den Vertrag aufgeben kann oder es verhindern kann das ich nicht die Stelle antrete . Wie sind eure Erfahrungen ?

      Hey. Bin in einer ähnlichen Situation gewesen und habe viel gelesen. Du hättest 1 Tag die Arbeit antreten müssen, vorher dem AG nicht bescheid geben. Auch, wenn das gemein klingt, aber ich denke dass er den Vertrag nun auflösen kann, da der Vertrag noch nicht begonnen hat. LG und alles Gute

      • Und Dein Wissen hast Du... woher?#kratz

        Kann es sein, dass du die verkehrten Bücher gelesen hast?

        1.: AKTIVES Lügen im Bewerbungsgespräch bei der Frage nach einer bestehenden SS ist erlaubt und eine NACHTRÄGLICHE ANFECHTUNG des AV kommt nicht in Betracht - BAG 15.10.1992 AP Nr. 8 zu § 611a BGB

        2.: KÜNDIGUNGSSCHUTZ ab dem 1. Tag der Schwangerschaft - § 17 MuSchG

        3.: Der Vertrag beginnt ganz normal am 1.1. - sie wird dann eine Gefährdungsbeurteilung mit ihrem AG ausfüllen, noch bevor sie ihre eigentliche Arbeit startet. Entweder ihr AG kann ihr einen mutterschaftskonformen Arbeitsplatz zuweisen, oder sie geht ins BV (nur auch da läuft ihr Vertrag ganz normal).

        • Vielen lieben Dank deine Antwort war sehr hilfreich. Habe mir solche Sorgen gemacht und bin jetz wirklich sehr erleichtert . Hatte auch mit einem Anwalt darüber gesprochen er sagte sie dürfen es nicht . Aber er musste auch selbst nochmal nachschauen . Deswegen dachte ich hier gibt es bestimmt einige Muttis die eventuell das selbe erlebt haben . Danke vielmals

    Der Vertrag ist unterschrieben und somit gültig. Das du nun schwanger bist, ändert nichts daran, das er ab 1.1. Dein Arbeitgeber ist. Wenn er dich schwanger nicht beschäftigen kann, dann muss er dich ins BV schicken.
    Aber kündigen oder Vertrag aufheben funktioniert so einfach nicht.
    Da schützt einen das Gesetzt als Schwangere schon sehr gut vor.

    Liebe Grüße Janina mit Logan 11 Jahre, Leo 11 Monate und kleine Raupe 18+0

    Er kann dich weder kündigen, noch den Vertrag aufheben oder sonstetwas. Der Vertrag ist gültig.

    Ob dein Arbeitgeber dir jetzt eine mutterschutzkonformen Arbeitsplatz bieten kann oder ob er dich ins BV schickt, kann dir hier niemand sagen.

    Hi Herzlichen Glückwunsch :)
    Kommt mir ziemlich bekannt vor 😁
    Ich hatte dasselbe.
    Neuen Arbeitgeber und Vertrag schon im Mai unterschrieben das ich am 1.10 anfange. Im August dann erfahren das ich schwanger bin.
    Ziemlich blödes Gefühl 😂
    Ich bin Krankenschwester und habe sofort ohne das ich jemals einen Tag gearbeitet habe ein BV von dem Arbeitgeber erhalten.
    Die Probezeit fällt weg und du kannst nicht mehr gekündigt werden.

    Ich habe mich damals mit Ver.di in Verbindung gesetzt, die haben mir alle meine Fragen beantwortet.

    Es ist ein echt komisches Gefühl da anzurufen um zu sagen das man ja eigentlich garnicht wirklich arbeiten kann...Aber du bist nicht die erste und wirst auch nicht die letzte sein 😉

    • Das war sehr unangenehm für mich es ihm mitzuteilen da ich letzte Woche den Vertrag erst unterschrieben habe. Echt krass das du direkt einen BV bekommen hast . Ich muss wahrscheinlich auch zum Betriebsarzt gehen so sagte er mir das . Das wenn man schwanger ist zum Betriebsarzt muss . Mal schauen was er dann sagt. Das denke ich auch das wir nicht die ersten und nicht die letzten sind . Alles gute 🍀

      • nicht die ersten und nicht die letzten....kein Wunder, das Frauen im gebährfähigem Alter immer weniger eingestellt werden....und wenn ich das hier immer so lapidar lese,

        Das es immer mehr wird und nach Möglichkeit alle gleich alle ins BV wollen.
        Ich würde mal eine Lösung suchen, ob es einen Bürojob gibt.

        lg
        lisa

        • Ich habe ya nicht davon gesprochen das ich ins bv möchte oder ? Im Gegenteil ich würde sehr gerne arbeiten ich habe mich mega gefreut für meine neue Arbeitsstelle. Und ich denke jeden AG ist es schon klar das jede Frau schwanger sein könnte oder in kürze wird . Ob ich jetzt schwanger bin oder in 2 Monaten macht das alles nicht besser . Ist denke ich immer blöd für den AG.
          Lg

          • Aus Arbeitgebersicht ist es generell ungünstig, wenn Frauen schwanger werden, weil sie dann bald ausfallen und auch noch Kosten verursachen. Allerdings macht man sich meiner Meinung nach besonders unbeliebt, wenn man schon vor Vertragsbeginn schwanger ist, weil man dann ja noch nie gearbeitet hat. Natürlich kommt es dann darauf an, ob der Chef grundsätzlich fair oder eher fies ist. Im letzteren Fall könnte es sein, dass man versuchen wird, die jeweilige Frau wieder herauszuekeln. Das habe ich mal bei einer Kollegin erlebt, die nach der Probezeit gleich schwanger wurde und dann fünf Kinder bekommen hat. :-(

            Allerdings hast du das Glück, dass in der Altenpflege großer Personalmangel herrscht und man auf jede Fachkraft angewiesen ist. Daher hast du höchstwahrscheinlich nichts zu befürchten.

            • Ya da hast du recht das hat kein Arbeitgeber gerne jedoch werde ich die Büroarveit auf Vordermann bringen da passiert ya nichts was das Baby gefährden könnten . Daher habe ich meine Chef angeboten im Büro zu arbeiten ohne in die Pflege gehen zu müssen. Was er mir selbst auch hätte angeboten . In dem Heim wo ich bin sind sie trotzdem sehr dankbar wenn ich die Büro Arbeit mache.

          Ist es denn ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ?

          wenn sie nach der Elternzeit wieder kommt, gelten eh die normalen Kündigsfristen wieder, da kann der Arbeitgeber schnell reagieren.

          Ja, das stimmt.
          Der Ag wird sich eh verarscht vorkommen, was ich verstehen kann.

Top Diskussionen anzeigen