Haushaltshilfe

    • (1) 27.12.18 - 22:22

      Hallo,

      Wie lief das bei euch ab? Ich habe einen kleinen Sohn mit 20 Monaten und dank hohem präeklampsie Risiko und bereits wehen muss ich mich mehr schonen. Meine FÄ hat das schon anfangs angesprochen aber jetzt wird es halt wohl echt soweit sein.

      • (2) 27.12.18 - 23:02

        Ich hab auch seit kurzem eine Haushaltshilfe.
        Hab den Antrag bei der Barmer geholt, FÄ hat das Attest ausgefüllt und die Kasse hat's dann bewilligt. Umfang muss der Arzt verordnen. Bei mir wurde das von der Barmer auch genauso anerkannt.
        Den Dienst konnte ich aus ner Liste selbst wählen (sofern diese genügen Personal haben).
        Wird jetzt immer für 4 Wochen bewilligt und dann reich ich kurz vor Ablauf ein neues Attest ein, dann wird's verlängert...

        LG
        Steffie mit 👶 16+6

        • Danke für deine Antwort. Was genau macht deine Haushaltshilfe denn und wieviele Stunden hast du?

          • (4) 27.12.18 - 23:09

            Ich bekam Mo-Fr je 4 Stunden bewilligt. Hab aber auch noch 3 Kinder unter 12.
            Sie putzt, räumt auf, macht Wäsche, bügelt, passt wenn nötig auf die Kinder auf oder geht einkaufen und würde auch kochen ...

            Zum Anfang war die Chefin da und hat gefragt was gemacht werden soll, ob es Räume gibt in die sie nicht rein darf etc

        • Wenn du in der Lage bist zu arbeiten. Bekommst du keine Haushaltshilfe.
          Lg

          (8) 27.12.18 - 23:11

          Das weiß ich nicht genau, bin seit Anfang an im BV.
          Allerdings denke ich dass die Krankenkasse keine bewilligt wenn du in der Lage bist arbeiten zu gehen, denn der Arzt bescheinigt ja aus welchen Gründen du deinen Haushalt nicht mehr selbst erledigen kannst. Und wenn du arbeiten kannst, also keine Bettruhe o.ä. halten musst, kannst du ja auch deinen Haushalt erledigen

          Wer arbeiten kann braucht keine Haushaltshilfe.

    (10) 29.12.18 - 09:24

    Was ist mit deinem Partner? Kann der nix machen?

Top Diskussionen anzeigen