Seid ihr sparsam?

Wie sparsam seid ihr?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 30.12.18 - 13:21

      Hallo

      ich werde öfter mal schief angeguckt weil ich gerne auf Schnäppchenjagd gehe. Eine Freundin sagte letztens zu mir: Wir müssen nicht so aufs Geld achten, ich kaufe einfach.
      Wir MÜSSEN auch nicht aber ich hab Spaß daran zu sehen, wenn ich die Dinge einfach günstiger bekomme. Wir verzichten auf nichts aber ich warte bei (größeren) Anschaffungen auf Angebote, kaufe im Angebot auf Vorrat, vergleiche Preise, nutze viele Rabattcoupons, Payback und solche Dinge. Ungefähr Mitte des Jahres habe ich die gesammelten Punkt bei den verschiedenen Programmen nicht mehr verrechnet sondern gesammelt um zu sehen was da raus kommt. Es sind jetzt rund 200€ gewesen die nebenbei bei den Einkäufen gesammelt wurden.
      Durch das Sparen hatten wir jetzt ca. 50% Eigenkapital beim Hauskauf und so wie es aktuell aussieht, bleibt auch eine höhere 5-stellige Summe "übrig" die für die Renovierung geplant war. Einfach dadurch, dass ich bei vielen Positionen einen günstigeren Anbieter gefunden habe als wir zuerst geplant hatten.

      Wie ist es bei euch? Seid ihr sparsam? Ist euch egal was es kostet? Müsst ihr aufs Geld achten oder macht ihr es nur so?
      Oder seid ihr sparsamen Leuten auch eher negativ eingestellt?

      Nicht falsch verstehen, ich bin nicht geizig in dem Sinne, dass ich andere ausnutzte oder so. Meistens finden Feiern oder Treffen bei uns statt und wir bewirten die Gäste ordentlich.
      Noch ein Beispiel: wir wollten vor ein paar Jahren Silvester bei uns feiern. Ich habe alles gekauft und wir haben die Kosten geteilt. Ich habe vorher immer geguckt wo was im Angebot ist und z. B. Getränke schon vorher gekauft. Ich hatte ein riesiges Buffet gekocht, wir waren ca. 20 Personen. Es gab drei Sorten Fleisch, zwei Sorten Beilagen, Gemüse, Brot und natürlich verschiedene Sorten Soßen und Kräuterbutter und drei Sorten Nachtisch. Dazu noch alle Getränke, auch die Zutaten für Cocktails. Insgesamt waren es pro Person 13€ die bezahlt werden mussten.
      Ein andermal waren wir bei Freunden. Hier wurde gegrillt, es gab dazu Brot, Kartoffel-und Nudelsalat, Soßen und Nachtisch. Dazu aber Plastik Besteck, Geschirr, Becher und sogar Sekt Gläser. Bezahlt haben wir 18€ pro Person.
      Das sind halt so Sachen wo ich eher sparsam bin ohne auf etwas zu verzichten.
      Bei anderen Freunden waren wir zum Grillen "eingeladen" nachdem sie schon sehr oft bei uns waren. Auf der Einladung stand, "wir stellen die Location und den Grill, den Rest bringt jeder selbst mit" 😕
      Wie sind eure Meinungen?

      • Meine Meinung dazu:
        Man muss unglaublich viel Geld rausgehauen haben, um durch Preisersparnisse 50% für einen Hauskauf "erspart" zu haben und obendrein noch einen höheren fünfstelligen Betrag "übrig" zu haben.

        • Das hab ich wohl falsch ausgedrückt. Wir haben jahrelang gespart und hatten 50% Eigenkapital beim Hauskauf und das Haus war für aktuelle Verhältnisse sehr günstig.

          Und zu dem übrig gebliebenen ein Beispiel: wir hatten uns vorher einfach Mal ein Angebot geholt um Preise abschätzen zu können. Für die Fenster und Haustür hatten wir ein Angebot über etwas mehr als 28.000€. Damit haben wir gerechnet. Nachdem wir gekauft haben, habe ich intensiver gesucht und einen Anbieter gefunden wo wir jetzt nur 18.000€ bezahlen. Da bleiben schon mal 10.000€ übrig. Genau so haben wir für die Heizung mit Solar ein Angebot für 32.000€ gehabt. Auch da haben wir uns anders entschieden und zahlen jetzt ca. die Hälfte.

          • (5) 02.01.19 - 11:57

            Wenn es schlechte Fenster sind, hast Du mit Zitronen gehandelt und wer sich heute noch eine Heizung mit Thermieunterstützung auf das Dach tackern lässt, der glaubt sicher auch, dass man damit irgendwas sparen kann. Da freut sich nur der Heizungsbauer ... wieder einen ...... gefunden

            • (6) 04.01.19 - 11:09

              Hallo,

              kennst du dich aus mit Solar zur Warmwassererwärmung?

              Unsere Anlage von 2001, rentiert sich da die Rep. noch oder soll ich die Solaranlage
              brach liegen lassen.

              Die Ölheizung funktioniert sonst einwandfrei.

              Wenn du schreibst damit kann man eh nix sparen.

              LG

      Machen wir ähnlich, wir kaufen auf Vorrat und bestimmte Sachen dann eben nur im Angebot (weil sie einfach Luxus sind und ich einen Teil der Preise nicht einsehe, bestes Beispiel Margarine, Normalpreis 1,79 Euro, Angebot 89 oder 99 Cent, also kaufen wir gleich 10 Packungen, die reichen in der Regel bis zum nächsten Angebot. In den Urlaub nehmen wir sie gleich mal von hier mit, denn dort kostet sie über 2 Euro, also kann ich mir auch die Urlaube deutlich günstiger machen). Und ich denke, wir leben damit ganz gut, unsere zwei Autos haben wir bar bezahlt (und das jeweils Minivans) und das Haus sollte in 5/6 Jahren abbezahlt werden, obwohl wir erst seit 2007 zahlen und anfangs nur ein Einkommen vorhanden war und wir Vollfinanziert haben.

      Geburtstage kann man eben meist genauso gut zu Hause machen oder eben wenigstens das Essen, denn das kostet einen Bruchteil und entspannt enorm. Essen gehen wir mit drei Kindern auch ungerne und bevor wir Pommes oder China-Nudeln holen machen wir sie lieber selber das spart viel Geld und erspart einem die Würmer.

      (8) 30.12.18 - 14:33

      Warum soll ich was auf Vorrat kaufen, wenn ich weiss, das das Klopapier beim Aldi immer güsntig ist und beim EDEKA alle 6 Wochen womöglich im Angebot steht?

      Auf Vorrat kaufen heisst Platz im Haus haben, Regale und Schränke dafür zu nutzen....das kostet auch Geld. Leute, die ihren Keller aus Vorrat nutzen, tja, der Keller kostete Neubau gut mal 80.0000 Euro. Die nutzen ihn nur als Vorrat oder Abstellfläche. Nö, da spart man leider nix.

      Oder eine Freundin kauft immer nach Angebot, was sie dabei an Sprit verfährt, Zeit benötigt....nee, und dann noch Dinge kauft, weil sie im Angebot sind aber recht selten bis nur 1–2 x jährlich gebraucht werden.

      lisa

      • (9) 30.12.18 - 15:15

        Tja, das ist doch sehr engstirnig (mal wieder gesehen), denn was nützt es mir, dass das Klopapier bei Aldi immer günstig ist, ich aber nicht nutzen kann oder die Margarine dort immer günstig, aber ungenießbar für mich und ich nur Lätta nutzen kann.

        Und doch, da spart man viel, denn ich weiß ja nicht, wo ihr soviel Platz braucht, also bei uns gibt der Keller eben neben dem Vorratskeller auch noch Platz für Fahrräder im Vorraum (damit spare ich ein Gartenhaus), einen Spielkeller (damit spare ich Indoorspielplatz), einen Wäschekeller (damit spare ich einen Wäschetrockner) und einen Heizungskeller (damit spare ich mir im EG den Platz und habe dort auch noch einen Vorratsraum). Also doch, das spart einiges.

        • (10) 30.12.18 - 16:48

          Wozu auf Vorrat kaufen, es gibt immer und überall Angebote ...das war mein Posting und nicht, das ich beim Aldi was kaufen muss, was ich nicht esse.

          Wir haben selber einen Wohnkeller, Räder in der Garage...ich kenne einige Familien, die den Keller eher als Vorrat und Abstellkammer nutzen.....anderes Thema.
          Für mich definiere ich Vorrat mehr als einen Küchenschrank im Keller stehen haben.
          Vorrat definiere ich so, dass ich günstig Dinge kaufe, die ich nicht sofort brauche sondern eher „langfristig über viele Monate“ im Voraus

          • (11) 30.12.18 - 17:04

            "Vorrat definiere ich so, dass ich günstig Dinge kaufe, die ich nicht sofort brauche sondern eher „langfristig über viele Monate“ im Voraus "
            Schon klar, definiere ich auch so und nein, es gibt die Sachen eben nicht immer im Angebot, wenn sie alle sind und deshalb kaufe ich eben soviel, dass sie bis zum nächsten Angebot reichen (und das ist meist in einem Monat oder mehr) und somit spare ich dabei sehr wohl.

            Aber deshalb zu einem Laden zu fahren, wo wir sonst nicht hin fahren oder alle Läden einzeln abzuklappern, nur um das beste Angebot zu kaufen, ist nicht sparsam.

            Aber ja, mit Einkaufszettel und Angebote studieren kann man genauso gut sparen, wie eben mit Angebote vergleichen bei Baumärkten, Firmen usw. Und das hat sicher dann nichts mit verplant oder verkalkuliert zu tun, wie hier von jemandem behauptet wurde.

            • (12) 30.12.18 - 17:21

              jedem das seine ich möchte meinen Platz nicht hergeben für 4 Pck. Klopapier, 10x Spüli, , etc. nur weil ich ein paar Euro sparen kann und ich nicht weiss, wann das nächste Angebot kommt.

              Wenn ich sehe, Harribo ist im Angebot OK dann hole ich mir eine mehr.. ..aber mehr auch nicht.
              Das Einzige was ich im Geschäft mache.. .wenn ich sehe, das zwei vergleichbare Produkte unterschiedliche Üreise haben, dann schaue ich genauer hin. Meistens sind es aber Lockangebote und wenn man den Inhalt vergleicht passt es wieder nicht
              Da schau ich genau hin, ob Markenprodukt sein muss oder die Eigenmarke reicht. Da spart man auch eine Menge, ohne Vorrat anlegen zu müssen.

              • (13) 30.12.18 - 17:32

                Aber Vorrat anlegen spart eben auch und wenn man den Platz hat, der ja wie du sehen kannst kein zusätzlich Geld kostet, sondern einfach so abfällt, dann kann man damit problemlos noch mehr sparen.

                Nur weil du es nicht macht, können es andere ja machen und werfen eben damit ihr Geld nicht zum Fenster raus.

                • (14) 30.12.18 - 17:44

                  Sehe ich genau so. Wir benutzen z. B. nur ein bestimmtes Marken Shampoo. Wenn das im Angebot ist und es teilweise noch Coupons dafür gibt, spart man pro Flasche manchmal fast 2€. Und so gute Angebote kommen nicht oft. Da das Shampoo nicht schlecht wird und wir für die Lagerung nicht anbauen müssen, werden dann eben 10 Flaschen gekauft. Klar würde man für fast Shampoo von Aldi weniger bezahlen aber das ist ja genau das was ich meine. Man spart eben nicht durch Verzicht sondern durch gezieltes Kaufen.

                  Eine Bekannte sagte mal (und meinte es übrigens ernst): ist mir egal was der Sprit kostet, ich tanke eh immer für 20€.

                  • >>>ist mir egal was der Sprit kostet, ich tanke eh immer für 20€. <<<

                    DER "Witz" ist schon mindestens 40 Jahre alt...

                    • Das war aber kein Witz sondern sie macht das wirklich so. Wenn zwei Packungen *irgendwas* nebeneinander liegen und ein Pfund 3€ und ein Kilo 5€ kostet, dann nimmt sie auch die 3€ Packung weil sie billiger ist.

                (17) 30.12.18 - 17:45

                naja, wenn ich 10 qm vom Wohnraum (wo auch immer) ...abzwacke, wenn das überhaupt immer möglich ist, kostet das auch Geld. Nicht ohne Grund wird der bebaute qm mit (je nach Wohnlage recht hoch) mit Geld beziffert/ausgeschrieben.....

                Wenn ich jetzt hochrechne. .Münchner Wohnlage, hoher qm Preis, 10 qm als Lagerraum, das mich das alleine im Jahr an Miete kosten würde....lässt sich übrigens auf jede Wohnlage ausrechnen ...aber das macht man ja nicht, ist ja Eigentum und kostet nix

                Ich habe lieber 10 qm mehr Wohnfläche als Lagerraum fürs Klopapier.
                Aber wenn du damit glücklich bist, ist doch alles OK.
                Bei Diskussionen muss man doch nicht immer einer Meinung sein #kratz

                Wir sparen anders und sind auch glücklich.

                • (18) 30.12.18 - 18:10

                  Man sollte bei einer Diskussion aber schon ab und an mal lesen, was die anderen schreiben!

                  Nochmal, bei uns ist der Lagerraum quasi Abfall (weil er eben durch die anderen Räume eh gebaut werden musste) und nein, es ist kein Wohnkeller, also kann man eben auch nicht mit qm und Wohnraum rechnen (deshalb fällt die Fläche ja z.B. bei Steuerberechnung usw. auch immer raus, weil es quasi nicht vorhanden ist), spart ja aber eh noch an anderen Enden viel mehr der Keller s.o..

                  Es kostet also nichts, wie ich nun schon dreimal erläutert habe das zu lagern und es spart viel, was ihr sicherlich so nicht anders sparen könnt!

                  • (19) 30.12.18 - 19:29

                    dann lese auch bitte richtig...bei DIR kostet er vielleicht nicht, toll, dann kannst du ja mega Vorrat kaufen aber bei anderen funktioniert es halt nicht.
                    Mein Borrat in einem Küchenschrank reicht mir allemal und wie schon vorher erwähnt, man kann normal einkaufen und trotzdem sparsam sein. ohne Vorrat horten zu müssen.

                    lg
                    lisa

                (21) 30.12.18 - 18:15

                Die Argumentation ist nun wirklich an den Haaren herbeigezogen.
                Aber gut, wenn einem sonst gar nichts mehr einfällt...

(22) 30.12.18 - 15:20

Ich finde, schon an deiner Auswahl kann man deine Einstellung zu Geld und Sparen sehen...

Ich finde, es ist eine Lebenseinstellung. In deinem Fall ist es aus meiner Perspektive tatsächlich eine Lebenseinstellung, mit der ich auch so meine Schwierigkeiten habe...

Daher kann ich das Stirnrunzeln deines Umfeldes durchaus verstehen.

Denn für mich besteht tatsächlich ein Unterschied zwischen "Sparen" und "Sparen'. Und ich bin alles andere als geizig.

Wir müssen (zum Glück) auch nicht rechnen. Wir leben sogar ziemlich luxuriös. Andere würden unseren Lebensstil (jedenfalls in Teilen) eher als "einfach" beschreiben.

Das liegt daran, dass wir tatsächlich nicht viel BRAUCHEN! Ich glaube zum Beispiel nicht, dass man bei einer Silvester-Party mit 20 Gästen "sparen" kann. Schon gar nicht, wenn man so auffährt. Denn alles in allem hat das wohl knapp 300€ gekostet. Das ist ja schön, aber mit Sicherheit nicht das, was ich mir unter einem sparsamen Silvester vorstelle...

Wenn du dann damit noch Haustieren gehst (warum sollten sonst deine Bekannten darüber bescheid wissen?), finde ich es auch echt anstrengend.

Und wenn man weniger ausgibt, als man geplant hat (also deutlich), dann hat man sich verplant und nicht gespart. Sorry...

(23) 30.12.18 - 18:19

Hallo,

Gerade jetzt in Elternzeit habe ich schon die Zeit um mehrfach die Woche einkaufen zu gehen und dabei die Angebote der einzelnen Läden mit zu nehmen.

Vieles kaufe ich nur im Angebot. Zum Beispiel kaffeekapseln, Nudeln, Waschmittel, Hygieneartikel, pampers, feuchttücher, mein lieblingswein, TK-produkte, Cola, Bier, spültabs (alles nur Marken). Uvm ... das kaufe ich auch immer im Vorrat sodass ich bis zum nächsten Angebot komme. Dafür brauche ich nicht viel Platz.

Bei den meisten markensachen kenne ich genau die Preise und Mengen, so dass ich tatsächlich günstig kaufen kann.

Ich schau regelmäßig die Angebote durch und so gestalte ich auch unsere Mahlzeiten, dadurch hat man auch gute Abwechslung.

Wenn ich auf etwas Appetit habe, kaufe ich es auch teuer.... aber verschenken muss man nichts ;)
Wir gehen oft essen... da achte ich nicht auf den Preis.... das ist unser Luxus :)

Technische Geräte werden genau im Auge behalten, damit die günstig gekauft werden.

Bei 5 Personen plus Hund macht das schon viel aus!

Lg

Top Diskussionen anzeigen