Hilfe!!!

Hey ihr lieben.
Ich hoffe das ihr mir vielleicht helfen könnt.
Ich fange einfach mal an.
Ich in morgen in der 9.woche schwanger und bin epeleptikerin. Ich habe meinem. Chef direkt von meiner Schwangerschaft erzählt da ich in der Woche noch ins Krankenhaus musste zur umstellung meiner Tabletten. Es war eine ungeplante Schwangerschaft aber ein absolutes Wunschkind. So ich habe allerdings auch erst im. Dezember in der neuen Arbeit angefangen aber noch keinen Arbeitsvertrag bekommen. Nun hat mein Chef mir einen Aufhebungs Vertrag zugeschickt den ich allerdings noch nicht unterschrieben habe.
Ich weiß nicht weiter. Was soll ich nur tun??
Darf er das?
Muss ich den unterschreiben?
Bekomme ich eine sperre beim arbeits Amt??
Ich habe so viele Fragen im Kopf und weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll.

Vielleicht könnt ihr mir helfen.
Jedenfalls schonmal Danke im voraus 😘

Auf keinen Fall unterschreiben! Und während der Schwangerschaft darf Dir nicht gekündigt werden!

Okay gut. Weil ich es in der Firma auch so oder so nicht mehr aushalte aber ich muss ja eigentlich auch hin gehen undeine arbeit verrichten oder nicht? Morgen will ich eigentlich zum Arbeitsamt und fragen was ich machen soll.

Aber Du hattest auch geschrieben, dass Du noch keinen Arbeitsvertrag bekommen hast oder? Wieso schickt er Dir dann einen Aufhebungsvertrag? Ich würde morgen auch mal beim Arbeitsamts oder einem Anwalt für Arbeitsrecht nachhören! Während der Schwangerschaft darf Dir bei einem rechtswirksamen Arbeitsvertrag grundsätzlich nicht gekündigt werden, aber es kann sein, dass es in der Probezeit anders aussieht! Ist eine arbeitsrechtliche Frage!

weitere 12 Kommentare laden

Hey
Wenn du den unterschreibst wird es beim Amt so gesehen als hättest du gekündigt. Du würdest also eine Sperre bekommen! Auf keinen Fall unterschreiben!

Okay hab ich ja auch noch nicht aber was mache ich dann damit? Wenn ich damit morgen zum Amt gehe?

Ja! Das stimmt! Unterschreiben auf keinen Fall!!!

weitere 2 Kommentare laden

Hallo ich bin auch epileptikerin und in 8 ssw, nichts unterschreiben. Du hast Kündigungsschutz.

Alles gute

Ja aber ich weiß nicht wie es dann jetzt weiter geht. Ich muss ja auch von iwas leben die nächsten Monate

Ja verstehe, ich hab auch Epilepsie aber das ist kein Grund war ich nicht mehr arbeiten durfte. Mit Epilepsie und ss. Kannst du trotzdem Arbeit auch bei Medi Umstellung. Meine Umstellung war auch und bin arbeiten gewesen. Mein Arbeitgeber wusste Bescheid falls was ist, das er handeln kann.

Ich habe nur Beschäftigungs Verbot bekommen, weil ich eine Risiko ss hatte, mit ständigen Blutungen hemathom an der Gebärmutter.

Also trotzdem kannst du arbeiten... wenn dein Arzt aber der Meinung ist es ist nicht gut. Dann muss den gyn dir Beschäftigungs Verbot ausstellen.

Und dann bekommst du weiterhin lohnfort Zahlung.. Die rechnen dann was du die letzten 3 Monate verdient hast und den Durchschnitt bekommst du dann monatlich.

Alles gute

weitere 4 Kommentare laden

Dadurch das du bereits zur Arbeit erschienen bist habt ihr trotzdem einen Vertrag geschlossen. Auch wenn du nix schriftlich hast.
Gehalt hast du aber bekommen?
Auf keinen Fall unterschreiben, in der ssw hast du Kündigungsschutz.
Und wenn du nicht mehr hin willst, wird es bestimmt einen Weg mit dem
Berufsverbot geben.

Ah okay ich habe da nur einige Tage gearbeitet da ich dann wie gesagt ins Krankenhaus musste zur Tabletten Umstellung. War jetzt alles kurz vor Weihnachten.

Wie funktioniert das nu einem bv

Egal wie lange. Dadurch das du da warst und das er dir jetzt eine Aufhebung anbietet, stimmt er ja indirekt auch zu das ihr bereits einen Vertrag geschlossen habt.
Berufsverbot kann dein Arzt Dir ausstellen, wenn du auf Grund der ssw zb evtl in Kombination mit deiner Krankheit nicht arbeiten kannst. Damit wäre das Gehalt gesichert.
Mach dich auf jeden Fall beim Arbeitsamt bzw. bei einem Anwalt schlau wie es jetzt weitergeht.
Und vielleicht vorsichtshalber krank melden. Nicht das er dir unterstellten würdest nicht zur Arbeit kommen.

weitere 10 Kommentare laden

Hi also ! Auch ein mündlicher Vertrag ist ein gültiger Vertrag . Schwierig ist das nur manchmal zu beweisen. Auf Grund der Tatsache das er Dir einen Aufhebungsvertrsc gesendet hast hast du aber quasi ja den Beweis schwarz auf weiß bekommen.
Achtung . Kündigen muss man dagegen immer in Schriftform! Das ist wichtig zu unterscheiden. Auf keinen Fall unterschreiben.
Im Grunde muss er Dir jetzt eine Gefährdungsbeurteilung erstellen. Je nachdem was das für ein Job ist kommt dabei eh ein betrieblich bedingtes beschäftigungsverbot bei raus . In diesem Falle würde dein Arbeitgeber dein Gehalt zahlen müssen. Diese kann er sich dann über das Umlageverfahren 2 bei der Krankenkasse zurückholen. Sodass er keine Kosten hat. Auf Grund seiner epilepsi könnte ich mir aber auch vorstellen das du eventuell als Risiko Schwangerschaft gilts und dein Arzt Dir deswegen ein individuelles beschäftigungsverbot ausstellt . In diesem Fall wärst du ebenfalls sofort aus dem Job raus bekommst aber weiter deinen Nettolohn. Anschließend Mutterschutz und elternzeit . Sprich du müsstest da nicht mehr arbeiten aber bekommst Geld . Unterschreiben würde ich auf keinen Fall. Du wirst dann gesperrt! Im Prinzip würde ich damit zum Anwalt .

Ich arbeite in einer Fleischerei. Naja dann kann ihm das dich eigentlich eh sein wenn er das geld kd eh wieder bekommt oder bin ich jetzt falsch? Also mein fa sagte zu mir wegen einem bv müsse ich zu meinem Arbeitgeber. Stimmt das?? Andere sagen das sie sogar vom Hausarzt einen bekommen haben. Was stimmt denn nun?

Nein das siehst du nicht falsch ! Er bekommt das Geld durch das Umlageverfahren wieder ! Er hat also (bis auf die Administration) keinen finanziellen Nachteil . Fleischerei , hm ich weiß nicht was da die Gefährdungsbeurteilung sagt. Aber zb darfst du laut Mutterschutz nicht mehr allein arbeiten. Solltest du in den Pausen zb allein sein dann ginge es nicht und er muss es dir ausstellen. Also ich hatte Anfang auch so einen Arzt wie du ! Manche haben mit dem BV ein Problem ! Das BV kann jeder ! Arzt ausstellen !! Frauenarzt , Hausarzt, Psychologe etc. wenn der Arbeitsplatz nicht sicher gestaltet werden kann, dann hat dein Arzt recht ! Dann ist es Sache des Arbeitgebers ! Aber wenn es aus medizinischen Gründen ist dann ist es Sache vom Arzt . Und das kann jeder Arzt ausstellen. Ich have meinen Frauenarzt gewechselt ! Mein neuer hat mir das verbot sofort erteilt wegen Frühwehen ! Der andere meinte auch stur es wäre Aufgabe des Arbeitgebers . Du erkennst einen guten Arzt erst dann wenn du auf ihn angewiesen bist . Das Ist leider so

weitere 5 Kommentare laden

Den Aufhebungsvertrag unterschreibst du natürlich nicht!

Du gehst ganz normal zur Arbeit, dein AG muss die Gefährdungsbeurteilung mit dir durchgehen und falls er keinen mutterschutzgerechten Arbeitsplatz hat muss er dir ein BV ausstellen. Falls er sich weigert wendest du dich ans Gewerbeaufsichtsamt. Auch, um dich über deine Rechte zu informieren.

Dein FA hat nichts damit zu tun.

Zum Arbeitsamt musst du auch nicht. Du hast einen gültigen unbefristeten Arbeitsvertrag!

Auch wenn mein Arbeitsvertrag nur mündlich besteht?? Oder könnte mein Chef sich dagegen wehren oder wie auch immer ich das sagen soll. Heute fahre ich definitiv nicht mehr hin sonst hätte ich schon um. 4 los gemusst, dass ich um 5 anfange zu arbeiten.

Du kannst doch nicht unentschuldigt fehlen und einfach nicht hinfahren 🙈

Wenn ich deine Beiträge richtig lese, dann warst du nur bis zum 25.12.18 krankgeschrieben? Fehlst du seit dem unentschuldigt einfach so?

weitere 18 Kommentare laden