Schwangerschaft und Schuldienst

    • (1) 09.01.19 - 10:28

      Huhu,

      ich bin angestellte Lehrerin und in der 7.Woche schwanger. Die Schule weiß jetzt Bescheid und der Termin beim Amtsarzt steht an.
      Wir sind eine Brennpunktschule mit stark verhaltensauffälligen und auch aggressiven Schülerinnen und Schülern. Der Schulalltag stresst mich jetzt doch deutlich mehr als sonst. Ich mache meinen Job wirklich gern und hänge sehr an den Kids, fühle mich aber nicht mehr wirklich sicher seit ich von der Schwangerschaft weiß.
      Hat jemand Erfahrungen damit, was passiert wenn ich aufgrund der zu hohen Gefahr in der Schule ein Beschäftigungsverbot bekomme? Soweit ich weiß, steht dann Innendienst auf dem Programm. Mich würde interessieren, was das genau bedeutet und welche Aufgabenbereiche dort auf mich zukommen könnten?

      Danke

      • Während meiner ersten SS war ich auch an einer Brennpunktschule. Bin einmal in eine Schlägerei von ein paar 15jährigen geraten. da war ich schon 31.ssw...
        seit ein7gen Jahren bin ich an einer beschaulichen landachzle. war also immer bis 32+0 Arbeiten, würde aber den Dienst an meiner alten Schule nicht mehr machen..


        Wünsch dir alles Gute!!

        • Ja, ich bin ziemlich hin und hergerissen ob ich mich nun dafür einsetzen möchte zu bleiben oder halt Büroarbeit mache. Das liegt mir nämlich so garnicht!
          Andererseits bin ich jetzt auch an den letzten Tagen in der Schule dreimal Schülern, die schlicht nicht auf ihr Umfeld geachtet haben aus dem Weg gesprungen und war irgendwie in ständiger Alarmbereitschaft. Das ist ja auch kein Zustand. Vielleicht legt sich das aber auch mit der Zeit?
          Leider kenne ich niemanden, der schonmal in den Innendienst versetzt wurde und habe so gar keine Ahnung, was mich da erwartet.

          • Ich kenne leider auch niemanden, aber an deiner Stelle würde ich die paar Monate wirkli h schauen, nicht zwischen die Fronten zu kommen... Ich weiß wie es an solchen Schulen zugeht und wenn die in rage sind ticken sie ja voll aus und denken nicht mehr...

      (5) 09.01.19 - 12:16

      Hallo, also ich kann dir nur von Kollegen berichten, die sind sofort ins Berufsverbot gekommen, ohne Innendienst o.ä.

    Naja hinsichtlich Innendienst kann dir deine Frage nur dein Arbeitgeber beantworten. Wieso fragst du ihn nicht, was dich da erwarten würde?

    • Ich denke nicht, dass es für mich an der Schule direkt viel zu tun gäbe ausser zu unterrichten. Aber die ist ja auch nicht mein Arbeitgeber, sondern die Senatsverwaltung Berlin. Und das sind tausend Mühlen, die da mahlen. Denke nicht, dass mir da jemand direkt etwas zu sagen könnte. Daher wären Erfahrungen von anderen Schwangeren gut. :-)

(11) 09.01.19 - 20:38

Gibt dafür kein Beschäftigungsverbot. Wüsste ich jetzt auch nicht wieso. Die Schulleitung kann dich entsprechend umdisponieren.

Top Diskussionen anzeigen