Elterngeld und Elternzeit

    • (1) 11.01.19 - 08:38

      Hallo,

      ich befinde mich bereits in Elternzeit und beziehe Basis-Elterngeld. Soweit, so gut.

      Mein Mann möchte, nachdem ich zwölf Monate Zuhause war, auch zwei Monate Elternzeit mit Basis-Elterngeld machen.

      Zählen da für ihn zur Berechnung des Elterngeldes auch die Monate vor der Geburt?

      Und nun meine Frage zur Elternzeit:
      Ich habe bei meinem AG lediglich für ein Jahr eingereicht. Kann ich das noch verlängern? Das Problem ist, dass die Betreuung bis jetzt noch nicht klar ist und es in Köln echt schwer ist einen Platz zu kriegen.

      LG und danke für eure Hilfe

      • Für das Elterngeld deines Mannes zählen 12 Monate vor der Geburt als Berechnungsgrundlage.

        Die kannst deine Elternzeit nur mit Genehmigung des AGs verlängern. Möchtest du nach der Elternzeit wieder Vollzeit arbeiten?

        VG Isa

        • Nein, lediglich Teilzeit, was aber kein Problem darstellt. Vorteile des öffentlichen Dienstes ;-) bis der kleine in die Schule geht...

          Danke für deine Antwort.

          • Dann kannst du ja direkt um ein ganzes Jahr verlängern (wenn der AG das zulässt). Dann kannst du auch jederzeit Teilzeit in Elternzeit arbeiten.

            Aus diesem Grund wird meist geraten, direkt 2 Jahre Elternzeit einzureichen, wenn man sowieso nicht Vollzeit arbeiten möchte. Dann ist man nicht auf die Genehmigung des AGs angewiesen. :-)

            VG Isa

      Auch in Köln besteht ein Rechtsanspruch auf eine Betreuung.

      • Ich möchte nicht böse oder schroff klingen, dies vorweg.

        Aber in Köln einen Betreuungsplatz in einer Kita zu kriegen, die in der Nähe ist, ist schon fast Glücksfall. Ich weiß nicht, ob du mit dem System in Köln vertraut bist, aber ich kann fünf Wunsch-Kitas angeben und na ja, aufgrund der vielen Anfragen müssen die theoretisch nicht mal absagen, sondern äußern sich beim Eingang deiner Anfrage eher so "wenn Sie bis Ende März nichts gehört haben, hat Ihr Kind keinen Platz erhalten".

        Klar, irgendwann kommt dann ein Angebot der Stadt in einem bestimmten Radius. Ich bin jedoch auf den ÖPNV angewiesen, mein Mann ebenso. Je nachdem, wo die Kita dann liegt, schaffe ich es nicht zur Arbeit.

        Wir fragen nicht umsonst schon bei sämtlichen Tageseltern an.

        Und ja, ich weiß grob, wie die Mühlen innerhalb der Stadt mahlen, da mein Mann bis vor kurzem in dem Bereich mit der Stadt Köln zusammengearbeitet hat.

    Ja, auch für den Mann gelten die 12 Monate vor Geburt.

    Ja, du kannst die Elternzeit mit Zustimmung des AG verlängern. Den Tipp gleich zwei Jahre zu nehmen, wenn man weiß, dass man eh nur in TZ arbeiten will hast du ja schon bekommen.

    Wohne auch in Köln und kann dir nur empfehlen dich zusätzlich zu LittleBird noch bei der Kontaktstelle Kindertagespflege anzumelden. Da wurde mir gesagt, dass die Chancen nicht schlecht sind, wenn man zeitlich flexibel hat.

    Rechtsanspruch: klar, muss man aber auch erstmal durchsetzen. Kann dauern und ist dem AG herzlich egal.

Top Diskussionen anzeigen