Wie lange bekomme ich Arbeitslosengeld in der Ssw

(15) 11.01.19 - 14:00

Hey....

Du bekommst das ALG1 nur ein Jahr. Egal ob du schwanger bist oder nicht.

Harz4 bekommst du nur wenn " Bedürftigkeit" besteht.
Da solltest du dich so schnell wie möglich erkundigen, da sein Geld in einem Monat gestrichen wird.

Das Einkommen deines Freunden, Ersparnisse sie werden alles verlangt um zu prüfen ob dir harz4 zusteht.

Wenn dir das nicht zusteht bekommst du übrigens nur 300 Euro Elterngeld und 194 Euro Kindergeld.
Du hast übrigens auch keine Krankenversicherung mehr. Musst dich also selber versichern, falls du nicht verheiratet bist.

Liebe Grüße

(16) 11.01.19 - 14:19

Krankenversichert bist du auch wenn du Hartz4 bekommst, und wenn du Elterngeld bekommst bist du dann über die Elterngeldstelle versichert.

  • (17) 11.01.19 - 15:35

    Nur wenn sie vorher pflichtversichert war, das ist sie beim Ende des ALGI erstmal aber nicht, daher muss sie sich selber versichern, wenn sie kein ALGI erhält.

(18) 11.01.19 - 14:57

Informiert man sich darüber nicht etwas früher?

Naja, natürlich endet dein ALG I, wenn du es 1 Jahr bezogen hast.

Wie die anderen schon schrieben: schauen ob ihr ALG II berechtigt seid, ansonsten musst du deine Krankenversicherung selbst bezahlen, wenn du nicht verheiratet bist (hier kannst du dich bei deinem Mann Familienversicherung) und ihr müsst halt mit dem Einkommen deines Partners/Mannes auskommen!

(19) 11.01.19 - 15:34

Wenn das eine Jahr um ist und der Mutterschutz noch nicht begonnen hat, dann hast du ein Problem. Somit bekommst du nämlich auch kein Mutterschaftsgeld und hast somit noch mehr Monate bis zur Geburt ohne Einkommen.
Und ohne Leistung musst du dazwischen auch auskommen.

(20) 11.01.19 - 15:37

Es wäre übrigens günstiger dich jetzt bis kurz vor dem Mutterschutz aus dem ALGI Bezuges abzumelden und dann wieder anzumelden, dann erhältst du nämlich auch Mutterschaftsgeld, erwirbst einen neuen Anspruch auf ALGI und bist beitragsfrei in der KK.

  • (21) 11.01.19 - 19:14

    Wie sollte sie dadurch neuen ALG1 Anspruch erwerben? Den baut sie nur durch Beitragszeiten auf.

    LG
    Muriel 🐇

    • (22) 11.01.19 - 19:27

      Nein, den baut man auch durch Anwartschaftszeiten, wie z.B. durch Kindererziehungszeiten, wenn man vorher sozialversicherungspflichtig beschäftigt war oder Anspruch auf ALGI hatte, auf.
      Somit hat sie nach einem Jahr Elterngeld bereits wieder einen komplett neuen Anspruch!

Top Diskussionen anzeigen