Auch Schwangere ohne BV?

    • (1) 11.01.19 - 22:51

      Hallo Ihr Lieben,
      irgendwie habe ich den Eindruck - gerade hier im Forum - , dass ein Beschäftigungsverbot in der Schwangerschaft im Moment "in Mode ist".
      Ich kann mich nicht erinnern, dass vor 10 Jahren bei jedem "Zwicken" geschrien wurde "Ich brauche ein BV". Voller Lohnausgleich ohne Arbeit ist natürlich attraktiv.
      Gibt es hier noch Schwangere, die arbeiten? ;-)

      • Naja genauso, wie du im Kinderwunschforum viele unerfüllte Kinderwünsche findest, findest du hier viele Fragen zum BV 🤷‍♀️

        Aber ja, ich habe bis zum Schluss gearbeitet!

        Ich habe bis ca. eine Woche vor Mutterschutz gearbeitet, dann wurde ich ins individuelle BV geschickt, wegen verkürztem GMH. Bin Lehrerin.

        Hi,

        also zuerst denke ich, dass der Großteil aller schwangeren Frauen weiterarbeitet und das Forum nur einen kleinen Ausschnitt zeigt...

        Aber ja, ich arbeite.
        In einem Gefängnis als Abteilungsleiterin. Dank einem Büro außerhalb der Station ist das wunderbar möglich.

        LG

      • (5) 12.01.19 - 07:48

        Natürlich gibt es noch Schwangere, die arbeiten. Die findest du hier aber selten.
        Hier ist es tatsächlich so, dass wegen jedem Ziepen danach geschrien wird. Aber hier wird ja auch ständig zu Ärzte hopping ermutigt, Frauen geraten, dass sie das Gesetz ruhig brechen können, man muss ja auch mal an sich denken etc. Aber das liegt an der heutigen Ellenbogengesellschaft. Die, die unter 30 sind, sind doch schon so erzogen worden, dass sie alle was besonderes sind und man bloß immer zuerst an sich denken soll. Und die AG bekommen doch das Geld wieder, niemand hat in ihren Augen einen Nachteil davon, dass sie wegen nix zuhause bleiben.

        • Ohja. Ich denke mir oft dass jedes BV von der zuständigen Behörde überprüft werden sollte. Am Ende leiden unter dem Missbrauch diejenigen, die eigentlich den Schutz benötigen, wenn die Gesetzeslage nochmals verschärft wird.

      (7) 12.01.19 - 09:25

      Nicht mehr schwanger :-) aber gearbeitet habe ich bis zum Schluss. In der Tat wurde ich aber auch von einigen Frauen, die den selben Job machen, angesprochen, warum ich kein BV hab.
      Eine hatte sich sogar vor der Schwangerschaft absichtlich nicht impfen lassen (Auffrischung), da sie ua mit Jugendlichen arbeitet und dann wegen ihres Immunstatus ins BV kam 🤔
      Ich durfte einfach einige Kleinigkeiten nicht mehr machen und hab mir selbstständig ein anderes Projekt gesucht...das hat mir total Spaß gemacht!

      Guten Morgen,

      Ich habe auch gearbeitet, allerdings die ich glaube letzten 2 Wochen mit individuellen BV nur 5 Stunden täglich.

      Hallo,

      ich finde, dass solche Foren die Realität einfach total verzerren. Ich schaue mir einfach mein reales Umfeld an und da hat von circa 20 Schwangeren nur zwei ein BV von AG bekommen (Erzieherung ohne Ringelrötel Schutz und eine Zahnarzthelferin wegen Chemikalien und Röntgen).

      Hier im Forum schreiben oft Schwangere, die sich mit der Gesetzeslage nicht auskennen und fragen stellen. Was ich völlig legitim finde.

      Oft wird auch nach einem medizinischen BV geschrien ohne eine Indikation. Ich habe oft das Gefühl, dass eine Ss mit einer Krankheit gleichgestellt wird und das Schwangere (dies trifft NICHT auf alle Schwangere zu) die Ss vorschieben, weil sie unzufrienden oder Überfordert in ihrem Job sind und dann sind sie tötlich beleidigt, wenn der FA nein sagt. In einem Thread kam sogar der Rat solange von Arzt zu Arzt zu gehen bis man einen findet der ein BV ausstellt. Das finde ich mehr als grenzwertig.

      Ich arbeite am einer Hochschule im Dekanat und gebe Praktika. Ich habe meinen beiden Vorgesetzten direkt zu Beginn reinen Wein eingeschänkt und ihnen gesagt wo ich bedenken habe (z.B. Pakete schleppen oder stundenlanges Stehen im Unterricht). Wir haben uns dann zusammen gesetzt und Lösungen gefunden. Pakete holen machen meine Kollegen und ich ahbe jetzt eine Stehhilfe im Labor. So kann ich bis zum Mutterschutz weiter arbeiten, solange keine weiteren medizinischen Komplikationen auftreten.

      LG Morgain mit Krümel (19+5) im Bauch

      Hey, ich finde deinen Beitrag sehr gut. Denn auch ich habe mir diese Frage schon oft gestellt....

      Mir ging es während meiner Schwangerschaft sehr gut. Mein Chef war nicht begeistert, aber ich habe die Zähne zusammen gebissen und weiter gemacht. Ich bin Arzthelferin. Vier Wochen vor Geburtstermin durfte ich dann nicht mehr, da ich vorzeitige Wegen hatte, ich wurde krank geschrieben.

      Ich kann dich absolut nicht nachvollziehen, weshalb die viele Schwangere darauf erpicht sind ein Berufsverbot zu erhalten. WARUM????

      Ich hab in beiden Schwangerschaften bis zum Schluss gearbeitet. Gut, jetzt bin ich erst in der 26. Woche aber arbeite nur noch 5 Wochen und feier dann Urlaub+Überstunden ab und gehe direkt im Anschluss in den Mutterschutz. Ich denke und hoffe mal, dass in diesen 5 Wochen nichts gravierendes passiert, dass ich nicht mehr arbeiten gehen könnte.
      Ich denke aber auch, dass es einem nur so vorkommt, dass hier die meisten schwangeren nach einem Beschäftigungsverbot fragen, da die schwangeren, die "gesund" sind bzw arbeiten gehen (wollen), darüber einfach nicht schreiben.

      Liebe Grüße !

      Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das mit dem BV strenger wird. "Verdanken" tun wir das den Frauen, die aus nichtigen Gründen ins BV gehen. Das gehört wirklich besser überprüft.

      (13) 13.01.19 - 13:23

      Mitunter können aber auch die Arbeitgeber dahinter stecken. Meiner hatte einer ehemaligen Kollegin geraten, dass sie sich ein BV statt Krankschreibungen geben lassen soll, wenn ihr es länger als 2 Wochen mal nicht gut geht.

      (14) 13.01.19 - 14:22

      Finde es aber auch schade, dass Frauen die ein BV haben, ein schlechtes Gewissen haben weil da so gewettert wird und viele in eine Schublade gesteckt werden 🤷‍♀️

      Ich habe auch BV und arbeite normal im Kindergarten in einer familiengruppe (0-6 Jahre) ...

      Off traut man sich gar nicht zu sagen dass man BV hat, weil sofort losgewettert wird 🤷‍♀️
      Und ich bin auch ehrlich, ich bin jetzt nicht Tod traurig dass ich ein BV habe, da würde ich jetzt lügen 😅

      Tatsächlich lese ich das hier auch ständig. Mit droht demnächst ein BV unf ich will wirklich absolut keins
      Davor graut es mir genau genommen.

      (16) 14.01.19 - 21:50

      Das ist ja das schlimme...die Ehrlichen sind irgendwie die doofen: Gibt’s wirklich Probleme, dann wird man womöglich nicht ernst genommen oder es wird über einen hergezogen. Gleichzeitig bemühen sich ehrliche Arbeitgeber um Massnahmen und tragen aber, genau wie die ehrlichen Arbeitnehmer, die Kosten.

      Ich wünsche allen, insbesondere denen, die mit schlimmen Komplikationen kämpfen, eine gute Schwangerschaft und gesunde Mäuse :-)

      Hi ja ich arbeite in einer Betrieblichen Kita, habe vollen Immunschutz und werde auch bis zum Mutterschutz arbeiten, wenn das kleine dann ein halbes Jahr alt ist ,geht es auch wieder mit Arbeiten los da ich sie/ihn mitnehmen kann....😊

Top Diskussionen anzeigen