Beschäftigungsverbot und jetzt? Seite: 2

              • (26) 13.01.19 - 21:15

                Ab diesem Jahr hat sich das Gesetz dahingehend geändert, dass du einem kompletten BV widersprechen darfst:-)

                Ich drück dir die Daumen, dass ihr eine für alle zufriedenstellende Lösung findet.

                • (27) 13.01.19 - 21:17

                  Wirklich? Das darf man? Normal hätte ich auch gedacht, dass es garnicht erlaubt ist, dass der Arbeitsgeber mir sozusagen meine Arbeit „wegnimmt“ ich bin schwanger und mehr nicht... man muss da doch was kompensieren können :)
                  Dankeschön

      (28) 13.01.19 - 20:27

      Herzlichen Glückwunsch!

      Ich kann dir nur berichten wie es bei mir war. Ich bin Krankenschwester und arbeite in einer großen Notaufnahme. Habe bis zum MuSchu "normal" weitergearbeitet. Gab immer irgendwas zu tun was Mutterschutzkonform ist.
      Musst du wohl mit deinem AG absprechen ob sie die Möglichkeit haben dir solch eine Stelle anzubieten. Und du musst auch ( sorry für den Ausdruck 😉) den Arsch in der Hose haben um mal Nein zu sagen, wenn man dir doch eine unangebrachte Aufgabe zuweisen will.

      Alles gut.

      • (29) 13.01.19 - 20:30

        Dankeschön! Finde es schön zu hören, dass du das siehst Wie ich. Mir geht es gut und ich möchte so normal wie möglich weiterarbeiten und weiterleben. Was bringt eine depressive Schwangere zuhause, wenn es ihr dort nicht gut geht.

    (30) 13.01.19 - 20:30

    Hi bin ebenfalls examinierte Altenpflegerin ubdbich arbeite weiter :) alles eine sache der absprache ..klar darfst du nicht mehr alles machen aber genug :) gabe ein individuelles BV bekommen da bei ubs in der ambulantenpflege nicht mehr so viel Arbeit ist die ich ausführen darf wie vorher..also quasi einfach die Stunden bisschen runter:) müsste auxh sehr lange mit meinem Chef sprechen da er der Meinung war komplett ins BV ...ABER siehe da ...ich darf arbeiten:)

    LG Sarah ( 11 .ssw)

    • Schön zu hören, dass man doch noch arbeiten kann, obwohl man in der Pflege arbeitet... ich hoffe wirklich, dass sie sich auf irgendetwas einlassen und einen Vorteil darin sehen, wenn ich da bleibe... in der stationären Pflege kann man ja doch noch mehr machen...

(32) 13.01.19 - 20:30

Sprich doch nochmal mit deinem FA nachdem du mit deinem AG gesprochen hast,was du noch alles an Aufgaben machen kannst.
Bei mir hat mir der AG ein BV ausgestellt und mir die Gefährdungsbeurteilung zugeschickt,wo drin stand,dass ich nicht mehr in dem Bereich arbeiten kann,aufgrund meines Arbeitsplatzes und er auch sonst keine anderen Aufgaben für mich hat.
Habe noch versucht mit meiner Personaleitung zu sprechen und sie fand es auch etwas übertrieben,da sie damal bei ihren Kindern auch noch bis zum Mutterschutz arbeiten durfte.Naja,es war die Anweisung von oben und die meinten,die Bestimmungen haben sich geändert und es ist nun mal so.Bin nun seit Anfang Dezember zu Hause und habe in den ersten Wochen morgens immer nochmal geschlafen.War ja sowieso extrem müde.
Ich mag kein Fernsehen,aber nun habe ich doch eine Serie gefunden,die mich interessiert.Heißt Netflix ist nun mein Freund😉.
Wenn die Serie vorbei ist,weiß ich auch noch nicht,was ich machen soll🤷🏼‍♀️
Aber ich werde bestimmt was finden.Bald kann ich ja wie in den Garten😍

Wenn du also ins BVmuast,dann Versuch Dir etwas zu suchen.

Glg pipi86

  • (33) 13.01.19 - 20:35

    Ich befürchte das wird bei mir auch so kommen, dass mein AG das ausspricht. Der FA würde sich bestimmt darauf einlassen mir keins auszustellen, weil er ja auch erstmal gefragt hatte, ob ich da evtl. eine sitzende Tätigkeit ausführen kann. Ich hoffe mein AG lässt sich auf was ein. Ich meine ob jmd ganz fehlt oder nicht ist doch ein enormer Unterschied...
    aber danke. Ich glaube ich mache mir alternativ lieber schonmal Gedanken, was ich mit der ganzen Zeit Anfange

(34) 13.01.19 - 20:35

Huhu,
Da du ja auf Station bist, und gesundheitlich alles gut ist. Könntest du Büroarbeiten machen, Dokus bearbeiten oder Therapie und Beschäftigung
Liebe Grüße Tina (auch aus der Pflege)

  • (35) 13.01.19 - 20:37

    Ja das ist richtig! Sehe ich genauso. Und auch leichte Leute versorgen könnte ich. Wir haben genug Leute die man nicht heben muss, von daher Kein Problem.

Hey :) ich habe schon entbunden (letztes Jahr April) . Ich arbeite auch in der AP. Meine FA hat mir kein BV ausgeschrieben, dennoch mein AG war der Meinung, mir keine leichten Aufgaben geben zu können und hat mir den BV erteilt . Ich war froh weil schon im 3 Monat ging es mir sehr schlecht und war Dauer müde . :)
Mir were das schwer heben sehr gefährlich. Auch wenn man die Tätigkeit nicht macht kommt man irgendwie trozdem dran und tut es doch

.

Liebe Grüße und alles gute .

Top Diskussionen anzeigen