Wann in der Arbeit Bescheid geben?

    • (1) 14.01.19 - 05:32

      Hallo ihr lieben,
      Ich bin etwas überrumpelt 🙈 diesen Zyklus habe ich Überhaupt nicht damit gerechnet, aber siehe da, ein positiver Test 😅
      Jetzt frage ich mich, wann ich in der Arbeit Bescheid sage.
      Letztes Jahr hatte ich einen natürlichen Abgang in der 6ssw, da hatte ich schon in der Arbeit etwas gesagt. War natürlich sehr unangenehm danach wieder zu kommen.
      Diesmal würde ich gerne länger durchhalten, aber kann man es so lange verheimlichen?
      Wie habt ihr das gemacht?
      Wie kann man auf sich aufpassen, wenn keiner was davon weiß? Zwecks heben usw?

      So viele Fragen 🤭

      Ich würde sagen das kommt jetzt vor allem auf deinen Job an....

      Wenn du zum Beispiel im Büro sitzt kannst du sicherlich solange warten wie es dir recht ist.

      Wenn du einen gefährdenden Job hast musst du es natürlich früher sagen. Nur dann kannst du auch die entsprechenden Rechte in Anspruch nehmen...

      Viel Glück

    • Also ich weiß ja nicht, was du da heben musst bei der Arbeit, aber grundsätzlich kann man schon noch ne Menge heben etc. Manche schleppen noch andere Kinder den ganzen Tag durch die Gegend.

      Ich hab es hier bei der Arbeit meist erst so um die 15/18SSW gedagt, da ich nicht aus den Nachtdiensten heraus wollte ;-)
      Bis zur 13SSW werde ich auch dieses Mal wieder warten (wenn es dann mal klappt)

      LG

      Es kommt immer auf deinen Job an.
      Du musst es natürlich für dich abwägen.

      Ich arbeite z.b. an einer Tankstelle, sobald ich weiss das ich schwanger bin muss ich meinem Chef bescheid sagen weil ich dann sofort ins Beschäftigungsverbot gehe.

      Der Chef bekommt auch einige Auflagen die er erfüllen muss.

      Meiner kann es nicht und möchte es wohl auch nicht.
      Deswegen darf ich ab da an zu Hause bleiben.

    • Hallo,

      erstmal herzlichen Glückwunsch und eine schöne Kugelzeit.

      Erst wenn du deinem Chef sagst, dass du schwanger bist greift der Mutterschutz. Also wenn du den Schutz genießen willst, dann musst du es ihm sagen. Was machst du denn beruflich?

      Ich habe es meiner Chefin in der 7 SSW gesagt, direkt nachdem ich den HErzschlag gesehen habe, damit ich von bestimmten Tätigkeiten (z.B. Pakete holen etc) befreit worden bin.

      LG Morgain mit Krümel (20+0) in Bauch

      Ich arbeite in der Kita mit u2
      Kindern und hab
      Bei 4+ Bescheid gegeben. Also quasi mit positiven Test !
      Wurde auch sofort ins Bv geschickt .

      Das kommt echt drauf an was du beruflich machst 🤷‍♀️

      Ich hatte es letztes mal in der 8.SSW gesagt, und es wurde auch gut rücksicht auf mich genommen. Leider MA in der 14ten Woche, aber auch da fand ich es schön, dass die Kollegen es wussten. Sie waren sehr nett zu mir und haben mir viel Halt gegeben in der schweren Zeit.

      Mittlerweile bin ich in der 10.SSW wieder, und habe diesmal noch nichts gesagt. Ich habe Angst, dass es sich wiederholt und möchte deswegen warten bis ein paar mehr Wochen vergangen sind. Nicht weil meine Leute auf Arbeit nicht spitze wären, aber ich habe angst zu frühzeitig für das Projekt ausgeplant zu werden.

      Also ich bin am Freitag bei 8+1 und habe endlich meinen lang ersehnten ersten Termin. Sofern da hoffentlich ein schlagendes Herzchen auf mich wartet werde ich es meinem Chef am Montag sagen. Wir sind ein kleines Unternehmen und auch ich habe was davon wenn zeitnah für mich eine Vertretung gesucht werden kann. Ist ja leider auch immer nicht so einfach.

Top Diskussionen anzeigen