Schwanger in Elternzeit

    • (1) 15.01.19 - 07:36

      Ich wollte fragen, ob jemand weiß, wie das ist wenn ich in der Elternzeit schwanger bin... also ich habe jetzt noch bis Juni Elternzeit und erst 19.8. ET.
      Wie läuft das dann? Muss ich von Ende der Elternzeit bis Anfang Mutterschutz arbeiten? Oder stoppt jetzt die Elternzeit?

      • (2) 15.01.19 - 07:40

        Du musst natürlich zwischen Elternzeit und Mutterschutz arbeiten.

        Du könntest auch deinen AG fragen, ob du deine Elternzeit verlängern kannst bis 1 Tag vor Beginn des neuen Mutterschutzes. Falls du 2 Jahre Elternzeit genommen hattest kannst einfach verlängern ohne ihn zu fragen.

        Weiß dein AG von der Schwangerschaft?

        • (3) 15.01.19 - 07:53

          Noch weiß der Arbeitgeber nichts.

          • (4) 15.01.19 - 08:51

            Dann solltest du erst einmal ihn informieren.

            Habe gerade gelesen, dass du 2 Jahre Elternzeit angemeldet hattest.

            Dann kannst du bis einen Tag vor dem Mutterschutz verlängern.

            Dann bekommst du zusätzlich zum Mutterschaftsgeld (das würdest du auch in Elternzeit bekommen) noch den AG-Zuschuss wie beim vorigen Kind.

      (5) 15.01.19 - 08:01

      Hallo, dazu habe ich eine Frage, falls du das weisst.

      Welchen ElterngeldAnspruch hast du dann bei Baby Nr 2 ? Das was du jetzt bei Baby Nr 1 beziehst oder die 300€ mindest Elterngeld ?
      LG Daniela

    (7) 15.01.19 - 08:02

    Wichtig ist, dass du die Elternzeit bis zum Mutterschutz und nicht bis et verlängert. Denn nur so bekommst du Mutterschaftsgeld.

(9) 15.01.19 - 08:03

Die Elternzeit stoppt nicht einfach ;)
Möchtest du denn dazwischen arbeiten gehen?
Sonst kannst du die Elternzeit verlängern, hattest 2 Jahre oder?
(Wenn weniger muss der AG zustimmen)
Wichtig mindestens 7 Wochen vorher angekündigen und der letzte Tag sollte der Tag vor dem Beginn des Mutterschutzes sein, damit du Mutterschaftsgeld bekommst

(10) 15.01.19 - 09:05

Ich wurde zweimal in der Elternzeit schwanger, jedoch war bei mir noch Elternzeit übrig.
Einer Freundin von mir ging es aber genau wie dir. Zwischen dem Ende der Elternzeit und dem neuen Mutterschutz waren etwa 4 Wochen.
Sie hat ihrem Arbeitgeber einfach bescheid gegeben und sie haben es mit (Rest)Urlaub überbrückt.
Theoretisch müsstest du arbeiten, aber bei nur 4 Wochen lässt sich bestimmt eine Lösung finden. Deshalb würde ich es dem Arbeitgeber sagen und gemeinsam nach einer Lösung suchen.
Wie schon von anderen erwähnt, könntest du einfach eine Elternzeitverlängerung bis zum Mutterschutz beantragen.

LG
Steffi 21+3

  • (11) 15.01.19 - 10:21

    Wenn ihr euch so gut auskennt, kann mir vielleicht auch jemand helfen?
    Ich habe so ein änliches Problem....
    Ich habe 2 Jahre beantragt müsste mitte September wieder arbeiten und hab jetzt Anfang August meine Et für Kind 2.
    Wie ist es da mit Mutterschutzgeld?
    Bekomme noch bis Mai Elterngeld...

    Vielen Dank schonmal.

    Lg
    Luna.st 🤗

    • (12) 15.01.19 - 10:29

      Du musst die Elternzeit einen Tag vor Mutterschutz beenden, dann bekommst du wieder ganz normal dein Mutterschaftsgeld.

      (13) 15.01.19 - 11:12

      Genau, deine Elternzeit vorzeitig einen Tag vorm neuen Mutterschutz beenden, damit du dein Mutterschaftsgeld bekommst.
      Meinem Arbeitgeber reichte ein formloser Antrag. 😊

      LG
      Steffi 21+3

(14) 15.01.19 - 09:50

Ich stecke gerade exakt in der gleichen Situation wie du. Ich werde morgen meinen Arbeitgeber informieren und nach einer Lösung suchen. Abzüglich Urlaub müsste ich eigentlich eine Woche arbeiten. Das würde mich auch absolut nicht stören. Ist halt die Frage ob es sich für meinen Arbeitgeber lohnt. Was das Elterngeld angeht für das zweite Kind... Ich dachte eigentlich mam bekommt das gleiche wie beim ersten Kind. Man reicht ja die gleichen Gehaltsabrechnugen ein wie beim ersten Kind. Bin mir da aber auch nicht ganz sicher. Es darf mich gerne jemand korrigieren 😉. Muss mich da auch nochmal schlau machen.

  • Das kommt drauf an wie schnell das zweite Kind kommt ;)
    Liegt zuviel Zeit dazwischen gibt's weniger Geld. Je mehr Zeit desto weniger Geld

    Beim neuen Elterngeld kommt es ja darauf an, welche du bezogen hast und wie lange du in Elternzeit warst ohne Elterngeldbezug.

    Es zählen ja die 12 Monate vorm Mutterschutz.

    • Ich habe für das erste Kind 1 Jahr beantragt. Die Elternzeit endet im Juni und im August kommt das zweite Kind. Ich muss also in etwa 1 Monat arbeiten. Und da wird noch der Urlaub abgezogen. Bleibt also eine Woche übrig. Gelten dann die 12 Monate vor meinem Mutterschutz von meinem ersten Kind?

Top Diskussionen anzeigen