Wer kennt sich aus? Minijob während Freistellung

    • (1) 17.01.19 - 17:30
      Aaarrrrggggghhhhh

      Hi an alle.

      Hoffe, ihr könnt mir helfen. Bei mir ist folgende Situation:

      Rückkehr in Vollzeit aus EZ/1. Arbeitstag: 02.01.19
      Kündigung zum 28.02.19 am 02.01.19 erhalten
      Freistellung bis 28.02.19 bei vollem Gehalt


      Neuer Job ab 01.03.19 in TZ
      Neuer AG hat angeboten bereits ab 01.02.-18.02.19 auf 450€ zu jobben

      Meine Frage: muss ich meinem alten AG Bescheid geben, dass ich zusätzlich arbeite? Ich hab jetzt schon rausgefunden, dass allgemeine Klauseln (so wie in meine Vertrag) die eine Nebentätigkeit verbieten, nicht rechtens sind. (Gefunden bei: https://www.finanztip.de/nebenjob/).

      Wer kennst sich fundiert aus und kann mir weiter helfen?

      Gruß

      • Dein Ag kann ja die Freistellung auch widerrufen, also geht eigentlich nur ein Minijob, wenn du mit den Stunden und denen des Hauptjobs (auch wenn nur theoretisch) im erlaubten Zeitrahmen bleibst,

Top Diskussionen anzeigen