Wann geht ihr wieder arbeiten?

    • (1) 18.01.19 - 14:53
      Inaktiv

      Und dann auf 450€,Teilzeit,Vollzeit ?

      Wann geht ihr wieder arbeiten ?

      Anmelden und Abstimmen
      • (2) 18.01.19 - 14:56

        Kind eins und zwei nach einem Jahr, da noch Studentin. Kind drei nach 2 Jahren. Aktuell 70 Prozent

        (3) 18.01.19 - 14:57

        Bei meiner Tochter bin ich nach 3 Jahren als sie in die Kita kam halbtags von halb 9 oder 9 bis 15 oder 16uhr . Ich werde es diesmal auch so machen aber eine halbzeit Ausbildung. Aber das sollte jeder für sich entscheiden finde ich.

        LG Natalie mit Prinzessin ❤an der Hand (5) & Babyboy💙 inside 36ssw

        Nach 1 Jahr wenn wir einen Kitaplatz bekommen und in Vollzeit.
        Ich Rabenmutter 😇.

      Nach 17 Monaten und im Anschluss geht mein Mann nochmal für 5 Monate in EZ.
      Ich starte dann wie vor der Schwangerschaft mit 80%, evtl auch Vollzeit

      (8) 18.01.19 - 15:00

      Ich bleib erstmal daheim und genieße es einfach nur Mami zu sein😋
      Bekommen im Juni unser drittes Kind und war zwischen den anderen beiden auch nicht mehr arbeiten.
      Wenn das jüngste im Kiga ist könnte ich mir durchaus vorstellen wieder zu arbeiten aber wer weiß wie viele Kinder noch kommen😉😋
      Aber ich denke sowas muss jeder für sich selbst entscheiden-ein richtig und falsch gibt es da nicht🥰

      • (9) 18.01.19 - 16:48

        So ist es bei mir auch :-) bei meinem Sohn wollte ich mindestens 3-4 Jahre Zuhause sein aber jetzt bin ich ja wieder Schwanger:-)

        • (10) 18.01.19 - 23:08

          Find ich persönlich super😊👍
          Ich dachte mir irgendwie dass diese Zeit nie wieder kommt und ich wollte sie nicht verpassen😋 Ich bin ja eher ,,jung,, Mama geworden mit 24 von daher denke ich mir wenn ich nochmal Lust auf Karriere und co bekomme könnte ich es ja trotzdem machen.

          • (11) 19.01.19 - 06:15

            Ich bin auch mit 20 und 22 Mama geworden und mit 31 nochmal und jetzt mit 33 kommend :-) dazwischen hab ich schon viel gearbeitet. Jahre 40 Std Woche plus noch ein Studium nebenbei etc. Für mich persönlich : nie wieder. Die wenigsten werden Millionäre. Und für das normale Leben mit Haus und Hund was wir führen reicht tatsächlich die Karriere meines Mannes . Ich hab keine Angst vor Altersarmut oder sonst was. Ich war schon alleinerziehend mit 2 Kindern. Hab's überlebt. Bin sowieso eher minimalistisch eingestellt. Wenn ich die Frauen sehe die trotz jahrelanger harter Arbeit Flaschen sammeln gehe...Fakt ist für mich persönlich ; die Zeit mit meiner Familie gibt mir kein Mensch zurück. Aber jeder entscheidet selbst.

            • (12) 19.01.19 - 19:26

              Wow krass du hast 40h die Woche gearbeitet+Studium+Kinder?😱
              Mein absoluten Respekt🙈
              Ich hab zwischen Kind Nummer eins und Kind Nummer zwei meinen Bachelor gemacht und das hat mir schon gereicht 😂

              • (13) 19.01.19 - 22:15

                Herzlichen Glückwunsch 😍 das ist eine Klasse Leistung!!

                • (14) 19.01.19 - 22:18

                  Danke😋😊
                  Finde deine Einstellung wie schon gesagt echt schön und teile sie von Herzen!
                  Alles Gute für dich und deine (bald) vier Kinder 🥰

                  • (15) 19.01.19 - 22:23

                    Das ist aber lieb :-) ich danke dir und freue mich wenn man Gleichgesinnte findet. Ich bin auch dankbar das es so geht und klappt. Und wenn ich ehrlich bin :-) ich kann mein Kind nicht so früh in fremde Hände geben. Das schaff ich nicht. Da bin ich leider so. Solange es sich nicht äußern kann.

                    • (16) 19.01.19 - 22:32

                      Ich finde es auch klasse Mamis zu finden die genauso denken was das Thema Kinder und Berufstätigkeit angeht 😊😋
                      Mein Großer kommt jetzt im Sommer mit 4 Jahren kn den Kindergarten und was durfte ich mir schon alles anhören was ich mir dabei denken würde😂 von wegen der kleine kann sich sozial doch gar nicht vernünftig entwickeln und ich sollte doch an meine Rente denken😅

                      • (17) 19.01.19 - 22:37

                        Genau diese Kommentare sind ja herrlich:-) früher war es Gang und gäbe mit 4. Bin selber mit 4 rein. Ich kenne auch Familien die Kindergarten frei leben aber das ist doch nichts schlechtes im Gegenteil: wenn ich keinen Bedarf habe nehme ich doch niemandem den Platz weg. Rente....bisher hab ich zu 80% Männer gesehen die Altersarmut leben. Wir reden hier ja auch nicht über 30 Jahre sondern 3 oder 4 :-) für mich auch Steuerklasse 5 um dann das für Kinderbetreuung zu investieren lohnt sich einfach nicht.

                        • (18) 19.01.19 - 22:42

                          Also ich war zum Beispiel nie im Kindergarten und würde sagen dass ich ein ganz normaler,extrovertierter und sozial kompetenter Mensch bin 😂
                          Die klassische Rollenverteilung ist nicht nur schlecht😋 sofern beide damit d‘accord gehen😉

    (20) 18.01.19 - 15:11

    Hallo,

    planmäßig möchte ich zwei Jahre Elternzeit nehmen. Das erste Jahr bleibe ich komplett zuhause, im zweiten Jahr wollte ich dann in Teilzeit wieder anfangen. Mal gucken ob es am Ende wirklich so kommt.

    Liebe Grüße

(22) 18.01.19 - 15:14

Bei der Großen nach 1 Jahr (Und dann fast Durchdrehen im Haushalt, bin einfach nicht der Typ dafür), im Krankenhaus auf 70%. Überstunden, Dienste, immer noch locker 45 bis 50 Stunden pro Woche (gut vorher waren es locker 60h und mehr in Vollzeit). Dann hab ich eine Stelle in der Arbeitsmedizin angenommen. 36h Vollzeit 😊, fühlt sich bis heute wie ein Teilzeitjob an. Daher bin ich beim Kleinen nach 8 Monaten wieder arbeiten gegangen (da wollte mein Mann aber auch unbedingt ein halbes Jahr Elternzeit). Beide waren ab dem ersten Geburtstag in der Kita und wir haben gearbeitet (war aber in beiden Familien so üblich, hat sowohl meine Mutter bei meinem Bruder und mir gemacht, in Baden-Württemberg wohlgemerkt. Seine Familie, damals noch DDR, sowieso). Es hat aber bei beiden Kindern auch gut geklappt, sonst hätten wir das nicht gemacht.
Aktuell bin ich in der 8. Woche. Ich bin noch nicht sicher, wie lange ich daheim bleiben will. Maximal 1 Jahr, da ich deutlich besser verdiene als mein Mann. Hängt vermutlich auch davon ab, was wir mit dem Finanzberater ausrechnen bzgl. Raten fürs Haus und wie lang das Ersparte reicht. Aber ich ahne ja schon, dass mir ohnehin nach 8 bis 10 Monaten die Decke auf den Kopf fällt...

(23) 18.01.19 - 15:15

Ich bin immer wieder erstaunt wie kurz Eltern sich die Zeit nehmen um bei den Kindern zu bleiben. Und wieviel sie dann doch wieder arbeiten gehen.... Aber gut. Ist Anschein ja fast "normal".

Bei Kind 1 war ich 2 Jahre daheim und bin dann 20 Wochenstunden auf 3 Tage verteilt arbeiten gegangen.

Diesmal bleibe ich 12 Monate daheim und gehe dann 2 Tage die Woche arbeiten, die aber mein Mann dann daheim ist. Er nimmt seine 2 Vätermonate auf Teilzeit. Schlussendlich werden wir dann ggf noch 3/4 Monate mit den Großeltern überbrücken, sodass das Kind erst mit 2 in den Kiga gehen wird und ich wieder auf 20 Std aufstocken kann.

LG

  • Es gibt Frauen die müssen wieder nach einem Jahr und in Vollzeit wieder arbeiten gehen…

    Und es gibt Frauen die wollen mehr als 10/20 Std in der Woche arbeiten und noch etwas mehr erreichen :-)

    Jeder wie er mag

    Das ist doch aber auch schlichtweg eine finanzielle Frage. Wenn wir jemand hätten, der unser Haus und die Rechnungen bezahlt, würden wir auch zu hause bleiben. So gehe ich noch der Schwangerschaft (sofern es hoffentlich noch einmal klappt) direkt nach dem MuSchu wieder arbeiten und mein Mann macht ein Jahr Elternzeit und geht dann auch wieder VZ.

Top Diskussionen anzeigen