Bv

    • (1) 18.01.19 - 15:03

      Hallo zusammen

      Kann mir jmd vlt weiterhelfen.
      Meine Chefin will mir ein BV erteilen weil sie mich nicht so einsetzen kann wie sie es gern hätte. Hatte Blutungen u bin Krankgeschrieben.
      Jetzt aber meinte sie mein Frauenarzt soll mir einen austellen weil sie sonst zu viel Formalitäten machen muss. Da aber mein fa meinte das seit letztes Jahr sich das Mutterschutzgezetz geändert hat u der AG das machen muss bin ich Grad etwas verwirrt. Wie läuft das ganze den nun ab? Das ist meine 1 Schwangerschaft. Ist das den so schwierig. Was für Möglichkeiten gibt es den.?

      LG

      • Hey,

        wenn dein Arbeitgeber dir keinen mutterschutzkonformen Arbeitsplatz bieten kann, dann ist er auch für das BV zuständig. Der Frauenarzt darf es dir nur ausstellen, wenn Gefahr für deine Gesundheit oder die des Kindes besteht. Nur weil eine Chefin keine Lust auf den Papierkram hat, darf sie das nicht einfach auf den Arzt abschieben.

        Liebe Grüße

        Deine Chefin darf es nur, wenn nach der Gefährdungsbeurteilung der Schluss gezogen werden muss, dass sie Dir keinen mutterschutzgerechten Arbeitsplatz anbieten kann. "Die Mitarbeiterin war öfter krank geschrieben und das macht für mich die Planung schwierig" reicht da nicht aus. Dein Arzt darf es nur, wenn eine medizinische Indikation vorliegt, die Deine Gesundheit oder die des Kindes gefährdet, Du aber nicht arbeitsunfähig bist.

        Du hast doch vorgestern schon geschrieben. Hat sich Deine Chefin bei der Handwerkskammer oder der Friseurinnung beraten lassen?

        • Die hat wohl bei der Krankenkasse u bei der aufsichtsbehörde angerufen. Ich hatte ihr schon bereits gesagt gehabt sie soll sich bei der Innung schlau machen. Keine Ahnung wo das Problem ist.

      DAs ist die Aufgabe des AG, wenn er eines haben will, soll er es ausstellen, sonst gibt es eben keines!

Top Diskussionen anzeigen