Schwanger in Elternzeit - Geburt vor dem ersten Geburtstag?

    • (1) 20.01.19 - 09:24

      Guten Morgen,

      vielleicht könnt Ihr mir helfen?
      Am 17.10.2018 hab ich mein zweites Kind zur Welt gebracht. Bis 16.06.2019 bekomme ich Basiselterngeld , ab 17.06.2019 bis 16.02.2020 Elterngeld Plus.

      Nun habe ich ungeplant positiv getestet. ET wäre 25.09.2019 und Mutterschutz beginn wäre der 14.08.2019.

      Wie verhält es sich nun mit dem Elterngeld und Mutterschutz Zuschuss des Arbeitgebers?

      Ich hoffe ihr versteht was ich meine und könnt mir eine Hilfe geben?

      Euch einen schönen Sonntag!

      Lg Sky

      • Also, erstmal solltest du deine Elternzeit zum Beginn des Mutterschutzes beenden. Dann erhältst du Mutterschaftsgeld und den vollen AG-Zuschuss, wie er dir nach Vertrag zusteht.

        Dann solltest du dein Elterngeld in 12 Monate BasisElterngeld umwandeln, denn das Mutterschaftsgeld wird dir auf das Elterngeld angerechnet und damit das möglichst wenig Verlust ´bedeutet, solltest du eben mindestens bis 17.8.2019 Basiselterngeld erhalten. Ob du dann die letzten zwei Monate besser als Elterngeldplus nimmst, sollte man ausrechnen (könnte nämlich wirklich sein).

        Ich gehe aber davon aus, dass dir eh nur der Sockelbetrag Elterngeld ab dem 11. LM zusteht bei gleichzeitigem Bezug von Mutterschaftsgeld und AG-Zuschuss, so dass es egal sein sollte, ob man 2x150 Euro oder 1x300 Euro erhält.

        Was evtl. geht (musst du auch mal mit dem Rechner durchspielen) in den Monaten 11-14 kein Elterngeld für das 1. Kind zu beziehen und die restlichen zwei Monate als ElterngeldPlus Monate ab dem 15. LM zu nehmen. Damit solltest du nur in zwei Monaten das Mutterschaftsgeld angerechnet bekommen. Dann musst du aber gucken, wie du das mit dem 2. Kind machst und dem Elterngeld, ob du es erst danach nimmst z.B.

        Wichtig ist auch zu wissen, dass dir auch für das 1. Kind ab Geburt des 2. Kindes der Geschwisterbonus zusteht.

        Ich hoffe, das war jetzt trotz der komplexen Situation halbwegs verständlich.

        • Ist wirklich komplex das Thema.

          Aber ich habe es so verstanden:
          1 . Elternzeit vor dem Mutterschutz beenden
          2. Elterngeld komplett in Basiselterngeld umwandeln- hab ich da Verluste weil es ja bis Mutterschutz keine vollen 10 Monate sind?

          Und das aufteilen der LM muss ich durch dem Rechner jagen.

          • "2. Elterngeld komplett in Basiselterngeld umwandeln- hab ich da Verluste weil es ja bis Mutterschutz keine vollen 10 Monate sind?"
            Ja, es wird etwas angerechnet, müsste aber auch taggenau sein. Dürfte also im 10. Monat nicht ganz so schlimm sein.

            Und ob es Sinn macht eben nur 10x Basiselterngeld und danach ElterngeldPlus und wenn ja, wann zu nehmen, das musst du ausprobieren. Ich vermutet am meisten kommt bei raus, wenn du ElterngeldPlus ab dem 15. LM nimmst, sprich 15.-18. LM und im 11.-14. LM gar keine Elterngeld erhältst.

Top Diskussionen anzeigen