Kosmetikerin und Schwangerschaft

    • (1) 23.01.19 - 07:46

      Hallo :) ich bin jetzt 6+1 und frage mich zunehmend ob mein Beruf als Kosmetikerin durch bestimmte Mittel wie Nagellackentferner, Lösungsmittel, Staub beim anschleifen von Nägeln etc schädlich sein könnte für die Entwicklung des babys. Trage zwar mundschutz rieche es aber trotzdem durch. Habe sich keine Ahnung wo ich mich hin wenden soll um das heraus zu finden. Weiß da von euch vielleicht jemand mehr? Lg 😊😊

      • Hy, meine Nagelfrau durfte ab einer bestimmten Zeit keine Nägel mehr machen.

        Aber das weiß doch dein/e Chef/in

        Der AG kann halt nur was machen, wenn er es weiß.

        LG Tanja 18+2#verliebt

        Ich arbeite als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem Labor und durfte nach Feststellung der Ss durch den Betriebsarzt nicht mehr mit Lösungsmitteln arbeiten. Da wir auch mir karzinogenen Stoffen arbeiten, wurde ich an den Schreibtisch "verbannt" und scheuche von dort aus Doktoranden und Studenten durch die Gegend. Dein Arbeitgeber muss geeignete Maßnahmen ergreifen um dich und das Kind zu schützen, also entweder ein ungefährlicher Arbeitsplatz oder BV.

        LG, babyelf mit 🌟 und babygirl inside (29+5)

Top Diskussionen anzeigen