Schwanger und arbeiten als Kosmetikerin/Masseurin?

Ja

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 24.01.19 - 23:48

      Ich bin etwas verunsichert ob ich in meiner Schwangerschaft weiterhin arbeiten gehen kann.

      Ich bin Kosmetikerin, aber arbeite fast ausschließlich alleine im SPA mit sehr anspruchsvollen, internationalen Gästen. 99 % Männer...

      Meine Schichten sind von den Zeiten 7-15 oder 13-21 Uhr. Ohne Anreise/Abreise die mit Wegezeiten vom Parkplatz ca. 1 STD 15 MIN beträgt.

      Pausenzeiten sind nicht fest gelegt, wenn kein Kunde dann ist eine Pause möglich.

      In den Kabinen bin ich immer alleine mit dem Gast, alle meist männlich, größer und stärker als ich und die möchten immer kräftige Ganzkörpermassagen. Leider kam es auch schon oft genug vor das man widerliche Angebote bekommt, handgreiflich wurden oder mein Körper wurde auch schon oft genug berührt ohne mein Einverständnis natürlich. Natürlich habe ich so schon Angst das etwas passiert was ich nicht möchte aber als Schwangere möchte ich das noch mehr vermeiden in eine gefährliche Situation zu kommen.

      Plus die Massagen sind immer körperlich anstrengend für mich.

      Unsere Produkte bestehen aus natürlichen Ölen mit verschiedenen Ätherischen Ölen. Die Firma habe ich angeschrieben und sie raten mir ab damit zu arbeiten oder für mich selbst zu benutzen.

      Was soll ich tun? Und sollte ich die Geschäftsführung informieren über meine Schwangerschaft oder bis zum 3 Monat abwarten?

      • Also wenn dir das so unklar ist, dann sag deinem AG bescheid.

        Ich arbeite als OP Schwester und hab es gleich gesagt da wir röntgen, lange stehen, körperlich schwer heben, Keimpatienten und Gasnarkosen haben etc. Leider endete es in einer frühen FG, das war doppelt so schlimm weil es alle wussten.

        Diesesmal habe ich es bis zur 9ssw für mich behalten (nur meine Chefin wusste das es sein kann, da zuerst kein Embryo gefunden wurde) ich bin dann als es gesichert war zu meiner Chefin und habe es offiziell angegeben. Sie hatte mich natürlich vorher schon meistens draußen behalten, wenn sie keine Ops hatte die für Schwangere in Ordnung sind.

        Alles Gute für dich.

        • Vielen Dank für deine Antwort.
          Tut mir leid das es du eine FG hattest und alle wussten es. Genau das möchte ich auch irgendwie vermeiden. Ich würde meinem AG ja gerne einweihen, aber ich weiß ja noch nichts 100 prozentiges, man sieht auf dem US bisher noch nichts. Vielleicht noch zu früh oder gut versteckt. Laut Bluttest bin ich aber schwanger. Noch dazu weiß ich das mein AG einige Dinge nicht nur beim AG bleiben und deshalb traue ich mich auch irgendwie noch nicht das anzusprechen.
          Wünsche dir auch alles gute 🍀

      Wenn man seinem AG nichts sagt, dann kann dieser auch nicht die MuSchu-Gesetze/Richtlinien einhalten.
      Erzähle es ihm/ihr und vereinbare zB einfach, dass du nur noch Frauen (als Beispiel) massieren willst. Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

    Du solltet deinen AG informieren und vor allem auch über die Übergriffe, die dort stattfinden. Das muss doch irgendwie für die Sicherheit gesorgt werden. Das läuft so lange so, bis mal eine brutal vergewaltigt wird. Wenn das nicht sogar schon Stillschweigend passiert ist 😐

    • Panikmache finde ich selten hilfreich.
      Und hier im Forum besonders nicht.

      Die TE sprach davon sexuelle Angebote zu erhalten. Und du machst daraus brutale Vergewaltigungen die schon stattgefunden haben!
      Klingt nach Bild-Zeitung.

      • „Leider kam es auch schon oft genug vor das man widerliche Angebote bekommt, *handgreiflich* wurden oder mein Körper wurde auch schon oft genug berührt ohne mein Einverständnis natürlich.“

        • Es ist uns allen klar, dass dies sexuelle Übergriffe sind & dies aufhören muss.

          Daraus aber zu schließen es hätten "brutale Vergewaltigungen" stattgefunden ist Panikmache & verharmlost das Leid der Opfer von "brutalen Vergewaltigungen".

          Angst hilft in dieser Situation meines Erachtens einfach nicht weiter. Sie sollte doch eher ermutigt werden!

          • „Das läuft so lange so, bis mal eine brutal vergewaltigt wird. Wenn das nicht sogar schon Stillschweigend passiert ist„

            Bei ihren Beschreibungen kann das schon passiert sein...alles kann nichts muss. Hat nichts mit Panikmache in meinen Augen zu tun,

            Warum ich mich da einmische, weiß ich allerdings auch nicht #schein

            LG

            • Ja, so könnte mir das theoretisch natürlich auch passieren.
              Aber das ist doch nicht hilfreich mir das zu sagen... 😱

              Erstmal cool bleiben, dann kann Frau besser handeln!

              Ich bin einfach gegen diese Panikmache hier, deshalb mische ich mich ein.

              • Na, da sie eh nicht weiß, ob sie denn nun Schwanger ist und es sich eh anhört, als ob sie einfach nicht mehr bei dem AG arbeiten will, wird sie nur Antworten akzeptieren die in ihre gewünschte Richtung gehen #cool

                • Mag sein das es sich vielleicht so anhört.
                  Wenn ich nicht mehr dort arbeiten möchte, hätte ich mir einen anderen Job gesucht.
                  Aber es ist so ich mag meinen Job sehr und ich arbeite gerne mit Kunden, ob m,w oder d.
                  Ich bin gerne dort im SPA, egal ob die Gäste anstrengend sind. Es ist ja nicht täglich so das man solche Gäste hat. Aber leider bekomme ich öfters als meine Kollegen solche Angebote auch auf Grund schon von meiner Herkunft - Thai. Und ich mache viel Thaimassagen. Es gibt leider viele Vorurteile, wie Thaimassagen ist immer mit Happy End oder Thaifrauen sind leicht zu haben!

    (16) 25.01.19 - 12:16

    Ich habe meinen AG am Anfang darauf angesprochen das ich es nicht sicher finde wenn wir Mitarbeiter alleine in der Kabine sind und auch nur eine Mitarbeiterin pro Schicht. Es gibt nicht mal die Chance einen Not Knopf zu drücken der es zum Empfang leiten könnte. Den Vorschlage einen anzubringen habe ich gemacht. Es wurde nicht darauf eingegangen. Es sei ja nichts passiert bisher. Aber muss immer erst was passieren, damit gehandelt wird? Ich denke nicht.. Ich bin jetzt nicht super ängstlich, aber ich mache mir halt jetzt wo ich schwanger sein könnte (Bluttest postiv, US noch nichts sichtbar) mehr Sorgen das etwas schlimmes passieren könnte.

Mir kommt es ein bißchen so vor als würdest du einen Grund suchen nicht mehr arbeiten zu gehen, da du so ganz unterschiedliche Dinge anführst und mir nicht klar wird was jetzt im Vordergrund steht.

Der Schichtdienst & die Anreise sind jedenfalls kein Problem.
Anspruchsvolle Kunden auch nicht.

Die sexuellen Angebote sind ein generelles Problem, aber nicht erst seit du schwanger bist.

Deine körperliche Belastung & evtl die Arbeit allein könnten ein Problem sein, das weiß ich aber nicht.

Cool bleiben & mit deinem Arzt sprechen!

  • Wenn nicht mehr dort arbeiten möchte, würde ich mir einen anderen Job suchen.
    Mir geht es wirklich darum, das ich meine Schwangerschaft nicht riskieren möchte.
    Ich habe auch gehört das körperlich anstrengende Arbeiten von Masseurinnen oder ähnliches in der Schwangerschaft nicht gut ist und man freigestellt ist oder so. Ich habe da auch keine Ahnung, es wäre meine erste Schwangerschaft. Ich habe ja auch nur einen positiven Blutest, weil im US sieht man noch nichts.
    Und die widerlichen Angebote etc. gibt’s schon länger dort. Niemand möchte von jemanden berührt werden ohne Einverständnis oder sogar mehr. Und ich persönlich möchte das noch mehr nicht wenn ich wirklich 100 Prozent schwanger bin.

    Danke, ich versuche ruhig zu bleiben und rede noch mal mit dem Arzt. 🍀

Guten Morgen
Ich möchte dir nicht zu nahe treten aber weiter unten schreibst du von Blutungen und einem negativem Test....

Sag lieber mal gar nix bis klar ist ob du überhaupt schwanger bist!

Mir kommt es auch so vor als möchtest du nicht mehr arbeiten gehen auf Grund der emotionalen Belastung... dann werde dir lieber unabhängig von der möglichen Schwangerschaft klar ob das der richtige Beruf für dich ist!

LG und gute Besserung

lene mit Ian und an der Hand und Krümel im Bauch

  • Wenn das so wäre, würde ich mir einen anderen Job suchen. Ich mag meinen Job sehr und möchte ihn definitiv darin weiter arbeiten.

    Ich hoffe ich bekomme bald ein 100 Prozentiges Ergebnisse und kläre mit einem Arzt was das beste für mich wäre.

    Trotzdem vielen Dank 🙏🏻

Guten Morgen.

Das alles sind keine BV Gründe.

Grundsätzlich läuft da etwas falsch, kein Mensch sollte Angst vor „übergriffen“ „Berührungen“ oder „sexuelle“ Übergriffe haben.

Also sollte dein AG da grundsätzlich was für seine Mitarbeiter tun.

Das hört sich für mich nach „ich hab keine Lust und will da nicht mehr arbeiten“ an

Ich würde im frühen Stadium nichts von der Schwangerschaft sagen sondern warten,

LG Tanja 18+3#verliebt

  • Danke, ich werde warten bis die Schwangerschaft 100 Prozent bestätigt ist.
    Ich habe meinen AG in den ersten Wochen nach dem ich dort angefangen habe zu arbeiten auf diese Situationen angesprochen. Und ihm sogar den Vorschlag gemacht einen Not Knopf anbringen zu lassen der dann dem Empfang Bescheid gibt und die dort wissen lässt das etwas in der Kabine nicht in Ordnung ist. Aber der AG ging nicht wirklich darauf ein.
    Wenn ich nicht mehr dort arbeiten möchte, kann ich jeder Zeit mich auf andere Jobs bewerben. Also daran liegt es nicht. Angesehen von den widerlichen Angeboten etc. bin ich sehr gerne dort.

Ich würde es den Ag melden. Nur dann kann er dir einen mutterschutzkonformen AP bieten.
Ich kenne viele Physiotherapeuten die ab den 5. Monat nicht mehr massieren durften.
Wäre bei dir evtl. ähnlich.

Alles Gute!

Was ich mich als erstes frage, hast du diese Umstände schon angesprochen oder ist das wieder jetzt gaaanz plötzlich ein Problem, was nur in der Schwangerschaft gravierend ist?

Top Diskussionen anzeigen