Bald Jobverlust und dann? Speziell an die Österreicher

    • (1) 27.01.19 - 21:22
      Todaysblack

      Ein trauriges Hallo in die Runde! Mein Freund und ich arbeiten in der selben Firma und so wie es aussieht wird es die Firma ab Sommer nicht mehr geben. Das haben wir gestern erfahren. Ich bin ziemlich traurig, weil ich dort 10 Jahre angestellt war und ich dort meine Lehre gemacht habe. Und ich bin unsicher wie es weiter gehen soll. Mein Freund ist wie gesagt genauso betroffen. Wir haben beide "nur" die Ausbildung im Einzelhandel. Er ist Vollzeit angestellt und ich Teilzeit. Das soll so bleiben, da wir noch ein schulpflichtiges Kind haben (6). Ich bin total verunsichert und fühle mich wie damals mit 14 als es hieß was-willst-du-werden. In dieser Firma haben wir einige Vorteile genossen, die es so nicht mehr geben wird. Das wird eine Umstellung, bloß wohin geht der Weg? Wir sind Umschulungen gegenüber nicht abgeneigt, bloß wer soll das bezahlen?? Ich sehe momentan den Wald vor Bäumen nicht. Wo können wir uns beraten lassen?

      • Mit einer Ausbildung im Einzelhandel sollte es je nach Wohnort gut möglich sein zeitnah einen neuen Job zu finden. Ob die Konditionen die gleichen sein werden ist natürlich fraglich.

        Sonst habt ihr grundsätzlich Anspruch auf Arbeitslosengeld, ich vermute ca ein halbes Jahr (wegen deines Alters). Ist aber nur 55% vom Nettogehalt. Vermeidet das lieber.

        Wegen Umschulung: manchmal gibt es bei einer Firmenschließung einen Sozialplan, der solche Dinge ermöglicht. Der ist aber freiwillig.

        Lasst euch am besten bei der AK (Arbeiterkammer) beraten!

        LG

        (3) 28.01.19 - 09:38

        Sowas ist immer doof, aber bis zum Sommer ist ja noch Zeit.

        Zeit sich jetzt einen Plan zu machen, was gibt der Arbeitsmarkt her? Vielleicht braucht ihr keine Umschulung.
        Man muss ja nicht warten bis der Job weg ist, sondern kann auch schon vorher gehen, wenn man was gutes findet.

        Ansonsten. Ich habe noch nie 10 Jahre beim gleichen Arbeitgeber gearbeitet und glaube auch, dass ein Wechsel in jungen Jahren per se nichts schlechtes ist, nein ich finde es sogar wichtig.

        Alles Gute für euch.... meist ist es ja doch nicht so schlimm wie man denkt.

Top Diskussionen anzeigen