Behördengänge?

    • (1) 29.01.19 - 10:53

      Hallo,

      ich hoffe meine Frage passt in dieses Thema rein.

      Ich habe mich mal informiert und die ganzen Behördengänge zusammengetragen.

      Also:
      7 Wochen vor der Geburt Mutterschaftsgeld beantragen bei der Krankenkasse und beim Arbeitgeber?
      dann...
      1. Kind beim Standesamt anmelden
      2. Kind beim Einwohnermeldeamt anmelden
      3. Kind bei Krankenkasse mitversichern lassen
      4. Kindergeld beantragen
      5. Elterngeld beantragen
      6. Tagesmutter/Kitaplatz beantragen

      Habe ich etwas vergessen?


      1. Reicht es, wenn der Vater zum Standesamt geht?
      2. Reicht es, wenn der Vater zum Einwohnermeldeamt geht?
      3. Da ist es ja egal, wer das beantragt, oder?

      4. Wenn meine Frau das Kindergeld erhalten soll, muss sie das auch zwingend beantragen?

      5. Muss sie auch das Elterngeld beantragen, wenn sie in Elternzeit geht, oder kann das auch der Vater für die Mutter beantragen gehen?

      6. Bei der suche nach der Tagesmutter/Kita sollten ja beide Elternteile lieber dabei sein.

      • (2) 29.01.19 - 11:37

        Mutterschaftsgeld wird nicht beantragt. Ein paar Wochen vor dem Mutterschutz bekommt man vom gyn einen zettel, der ausgefüllt zur Krankenversicherung geschickt werden muss. Daraufhin wird das Geld für die ersten 6 Wochen von der Krankenkasse ausgezahlt und es gibt ein Formular, das nach der Geburt zurück geschickt werden muss mit der Geburtsurkunde. Beim Arbeitgeber läuft das normalerweise automatisch.

        Zum Standesamt kann normalerweise der Vater allein. Die Mutter muss halt vorher unterschreiben.
        Da gibt es aber in jeder Stadt andere vorgehen. In manchen muss man im Krankenhaus alle Unterlagen vorlegen und das geht automatisch ans standesamt. Bei uns wurde nur die Geburtsanzeige hin geschickt. Ruf am besten beim zuständigen Standesamt an und frag. Bei manchen brauchst du einen Termin, bei anderen wiederum nicht.

        Einwohnermeldeamt würde ich auch nachfragen, war bei uns nicht nötig, ging automatisch vom Standesamt.

        Bei der Krankenkasse würde ich vergleichen, welche die besseren Leistungen hat. Und wer mehr damit zu tun haben wird.

        Kindergeld beantragt der, der es bekommt. Da könnt ihr jetzt schon den Antrag ausdrucken und ausfüllen. Nach der Geburt dann ergänzen und mit der Geburtsurkunde abschicken.

        Elterngeld genauso. Da müsst ihr aber auf die Bescheinigung der Krankenkasse zum Mutterschaftsgeld warten.

        • (3) 29.01.19 - 11:39

          Achso, für den Kindergeld Antrag müsst ihr auf die Steuer ID warten.

          (4) 29.01.19 - 11:43

          Für den Kindergeldantrag braucht man aber die Steueridentifikationsnummer vom Standesamt, oder?

          Erhält man vom Standesamt eine Bescheinigung oder ähnliches? Ist diese Steueridentifikationsnummer da dann mit aufgeführt? Oder bekommt man die Automatisch vom Finanzamt oder so?

        • (8) 29.01.19 - 12:23

          Du bekommst vom Standesamt die Geburtsurkunden. Kostenlos sind die für Krankenkasse, elterngeld und Kindergeld. Willst du eine fürs Stammbuch haben, kostet das 10 Euro.

          Die Steuer ID kommt nach der Meldung vom Standesamt per Post vom Finanzamt. Und die muss halt auf der Anlage Kind vom Kindergeld Antrag eingetragen werden.

          • (9) 29.01.19 - 13:09

            Achso, also erhalte ich quasi automatisch 4 Urkunden? Ein Original für zu Hause und dann noch 3 Versionen für die KK, Kindergeld und Elterngeld?
            Das ist super :D

            • (10) 29.01.19 - 13:29

              Ja. Bzw das für zu Hause auf Wunsch, da halt kostenpflichtig.

              • (11) 29.01.19 - 13:32

                Danke für den Hinweis. Ich habe gedacht ich müsste Kopien machen, oder eben jede einzeln anfordern und bezahlen.

                Ist da drauf dann tatsächlich auch vermerkt, welche Urkunde für die KK ist usw.?

                • (12) 29.01.19 - 13:36

                  Ja genau. Bei der für die Krankenkasse stand nicht direkt Krankenkasse, weiß gar nicht mehr wie das hieß. Aber die Beamtin hat Krankenkasse drauf gestempelt. Bei Kindergeld und Elterngeld stand es so drauf. Die drei sind auch in Din A4, die für zu Hause ist halt so ein Einlegeblatt fürs Stammbuch.

    (13) 29.01.19 - 11:53

    Bei uns wird auch das Kind direkt übers Krankenhaus angemeldet.
    Einwohnermeldeamt ging auch automatisch.
    Steuer ID wurde uns dann auch zugeschickt.

    Bei meiner KK ist es so, dass das Baby erstmal automatisch über die Mutter mitversichert ist bis es selber angemeldet ist.

    Das wichtigste ist erstmal die Elternzeit.
    Der Rest geht eh erst mit den nötigen Unterlagen.

    (14) 29.01.19 - 14:12

    Das Standesamt schickt eine Geburtsmitteilung an das Einwohnermeldeamt - den Gang könnt Ihr Euch sparen.

Top Diskussionen anzeigen