Zahnersatzrechnung bei der Steuererklärung angeben

    • (1) 07.02.19 - 04:38

      Folgender Fall:

      Zahnarztrechnung für Zahnersatz beläuft sich auf 5.000,- Euro Eigenanteil.

      Die Zahnzusatzversicherung hat davon 2.000,- Euro übernommen.

      Welchen Betrag setze ich nun in der Steuererklärung an?

      Den Gesamtbetrag von 5.000,- Euro oder 3.000,- Euro?

      Vielen Dank schonmal

        • (5) 07.02.19 - 11:09

          Richtig! Von dieser Rechnung zählen erstmal 3.000€, aber damit es einen positiven Effekt bei deiner Steuererklärung hat musst du zusehen, dass die Grenze deiner einkommensabhängigen „zumutbaren Belastung“ überschritten wird. Also gilt es immer noch alle anderen Rechnungen zu sammeln (Kassenbons Apotheke, Zahnreinigung, sonstige Zusatzleistungen bei Ärzten, selbst bezahlte Osteopathie, Akupunktur, etc. Fahrtwege zu Fachärzten und Parkgebühren dort,...).

          Als Tipp für die Zukunft: Es kann daher Sinn machen mehrere teure Behandlungen bewusst in einem Jahr zu machen und nicht „verträglich“ über mehrere Jahre zu verteilen.

          • so hab ich mir das auch gedacht. Es gibt da eine Tabelle, dass soviel Prozent vom Bruttoeinkommen zumutbar sind...

            Die Behandlung wurde noch in 2018 abgeschlossen...um auf Nummer sicher zu gehen frage ich doch nochmal beim Steuerberater nach.

            Wollte mir hier nur mal unverbindliche Infos und Denkanstöße einholen

            Danke schonmal

      https://www.arzt-wirtschaft.de/medikamente-absetzen-verordnung-muss-vorliegen/

Top Diskussionen anzeigen