BV :( Schwangere Lehrerinnen

    • (1) 08.02.19 - 09:59

      Hallo ihr Lieben,
      ich bin gerade deprimiert. Ich arbeite als Grundschullehrerin und mir fehlt die Immunität gegen Ringelröteln. Nun war ich beim Betriebsarzt und habe vom Schulamt einen Anruf bekommen, dass ich ab sofort bis zur 20. Woche im Beschäftigungsverbot bin. Damit habe ich nicht gerechnet, da der Betriebsarzt meinte, ich könnte ganz normal weiter arbeiten.
      Versteht mich nicht falsch, ich bin zur Zeit wahnsinnig erschöpft und freue mich auch irgendwo über diese kleine Auszeit. So ein befristetes Beschäftigungsverbot ist allerdings wahnsinnig ungünstig für alle Beteiligten: die Kinder, die Kollegen und auch für mich. Entweder drin bleiben oder ganz raus. So ein Zwischending ist echt schwierig.
      Gibts hier jemanden, dem es auch so ging? Wie seid ihr dann nach der 20. Woche wieder rein gekommen?
      Ich bin noch ziemliche Anfängerin, habe gerade meine erste eigene Klasse und war so froh, dass ich mich jetzt gut eingelebt habe und mit meiner Klasse so gut klarkomme. Und nun das. :(

      • (2) 08.02.19 - 10:07

        Ich würde mich da nicht verrückt machen. Es wird ja hoffentlich eine Vertretung für dich geben .

        Ich war nicht immun gegen das meiste und "musste" trotzdem an der weiterführenden Schule arbeiten. Das hat mich schon etwas verängstigt. Ein BV hätte ich vorübergehend bekommen, wenn eine Krankheit aufgetreten wäre. Aber anstecken kann man sich ja auch vorher...

        Denk an dein Baby und freu dich, dass du geschützt wirst. Du kannst ja trotzdem der Vertretung helfen, indem du Dinge absprichst und planst, was du in der Zeit wenn du wieder da bist machst.

        • Klar freue ich mich, dass ich geschützt werde, weil es so das Beste für das Baby ist. Trotzdem ist es so, wie es jetzt ist, wahnsinnig ungünstig für die Schule und für mich. Aber ändern kann ich es ja nun nicht. 😣

          • (4) 08.02.19 - 19:31

            Ja ich weiss was du meinst...
            Für mich wird es bald keine Vertretung geben bis zum Sommer. Das stört mich sehr. Würde am liebsten wieder gehen...

      Hey :) mich hat fast das gleiche Schicksal ereilt: Habe meine erste Klasse bekommen und würde überraschend schnell schwanger. Weil ich nicht gegen CMV immun bin, musste ich sofort gehen und darf auch nicht wieder kommen :( Am Anfang war es sehr schwer (bin seit den Weihnachtsferien im BV), aber jetzt hat sich eine Vertretung gefunden, ich unterstütze mit Arbeitsmaterial und kann Gebärden katalogisieren. Vielleicht kannst du ja auch einfach fragen, wie du deine Vetretung unterstützen kannst? Außerdem hab ich mit Nähen und Yoga angefangen. So lässt sich die Zeit gut füllen. Und ich halte mir immer vor Augen, dass es das richtige für das Kind ist und ein echtes Luxusproblem. Auch wenn ich gern arbeiten würde, wie viele Frauen würden sich gerne ausruhen und müssen trotzdem arbeiten. Also versuche einfach zu genießen und mach das beste draus. Und deine Schüler freuen sich bestimmt, wenn du wenigstens ein paar Wochen mit Babybauch wieder kommst. Ich gehe auch weiterhin zu Konferenzen und Arbeitsgruppen. So kann man auch den Kontakt zum Kollegium halten und ist nicht ganz weg. Dir alles Gute!

      • Ich dachte, mit fehlender Immunität gegen CMV wäre man nur in der Kita raus. 🤔
        Und klar, ich werde versuchen, von zu Hause aus zu unterstützen. Ich bin mir aber relativ sicher, dass die Schule keine Vertretungskraft für mich finden wird, schon gar nicht für die kurze Zeit. Der ganze Unterricht wird wahrscheinlich komplett von den Kollegen abgedeckt werden müssen. Und dann müssen die Kinder in der Zwischenzeit ja auch an Noten kommen. Oje, ich schiebe schon ein bisschen Panik, ob ich das dann noch alles hinkriege. 🙈

    Ja, nach der 20. Woche gehst du halt wieder rein und machst weiter mit dem Tagesgeschäft. Oder du wirst ganz aus der Klassenleitung genommen, je nachdem was die Schulleitung entscheidet

    • Ja, anders geht es ja nicht. Aus der Klassenleitung werde ich wahrscheinlich nicht genommen, weil es einfach niemanden gibt, der die Klassenleitung übernehmen könnte.

Ich weiß nicht, wie es an der Grundschule ist, aber bei uns wird in so Fällen eine Vertretung vom RP angefordert, wenn sich keine erbarmt und aus der Elternzeit zurückkommt.
Für alle Beteiligten ist es zwar am "einfachsten", wenn du bis zum MuSchu ins BV geschickt wirst und die KV das Schuljahr zu Ende bringt, aber alles andere geht auch problemlos.
Einmal machst du eben die Übergabe und einmal die Vertretung und du machst die 14 Wochen noch fertig. Ich denke, du kommst dann voraussichtlich kurz vor Pfingsten wieder, oder?

LG Lelamari 12+1 #klee

  • Ja es wird sicher eine Vertretungskraft angefordert, nur gibts hier einfach so gut wie niemanden. Meine Schule ist auch wirklich am Po der Welt. Ich befürchte, dass das alles über die Kollegen abgedeckt werden muss.
    Ich werde ab April wieder da sein, da ich morgen schon 13+0 bin.

    • Ah ja, dann bist du ja sogar vor Ostern wieder da.
      Es ist zwar wirklich blöd wegen der Mehrarbeit für deine Kollegen, aber Frauen werden nun mal schwanger und fallen deswegen auch mal aus.
      Du musstest bestimmt auch schon Mehrarbeit für andere machen.
      Jetzt nutze die Zeit zum Energietanken und schiebe die Grübeleien weg #sonne

      LG Lelamari 12+1 #klee

Hallo,

ich bin auch Lehrerin, habe keine Immunität gegen Ringelröteln und muss trotzdem normal weiterarbeiten. Bei einem akuten Ringelrötelfall musste ich jedoch zwei Wochen zuhause bleiben.

  • (13) 08.02.19 - 13:47

    Das darf eigentlich nicht sein. Das ist bei Röteln meine ich so, aber Ringelröteln bis zur 20. SSW definitiv nicht.

    • (14) 08.02.19 - 14:51

      Hallo, in meinem Bundesland ist es so geregelt. Nur bei Gefahr im Vollzug, also Ringelröteln Verdacht bei Schülerinnen und Schülern bekommt man Sonderurlaub. Dafür wurde bei mir drei Mal ein Bluttest gemacht, um zu sehen ob ich mich angesteckt habe.

Hm das scheint bei euch wirklich anders zu sein als bei uns. Der Betriebsarzt sagte mir auch, das gelte nur, wenn man mit Kindern bis 6 Jahre arbeitet. Aber das Schulamt geht da wohl auf Nummer sicher.
Bei einem akuten Fall sind es bei uns nach der 20. Woche dann 3 Wochen, die man zu Hause bleiben muss.

Ich würde nochmal beim Betriebsarzt nachfragen und ggf. dessen Empfehlung ans Schulamt weitergeben.
Es würde mich nicht wundern, wenn hier wieder jedes BL sein eigenes Süppchen kocht Hier ist es so, dass man nur bei einem konkreten Ringelröteln-Fall für 3 Wochen ins BV muss... Sicher kannst du die Bestimmungen aber im Internet nachlesen.

Vertretung sieht bei uns gaaaaaanz schlecht aus. Meine Gruppe würde absolut in der Luft hängen. Es gibt einfach keine Leute...

  • Der Betriebsarzt wirkte ehrlich gesagt relativ verplant. Aber er hat ein Schreiben ans Schulamt geschickt, auf dem steht, dass bei fehlender Immunität gegen Ringelröteln ein BV bis zur 20. Woche erteilt werden muss. Allerdings nur, wenn man mit Kindern bis 6 Jahre arbeitet. Aber das Schulamt geht da wohl auf Nummer sicher. Ich bin mir also sicher, dass sie die Regelungen kennen.
    Mit der Vertretung ist es hier ähnlich leider. 😕

Top Diskussionen anzeigen