Was passiert mit den Kitaplatz vom zweiten Kind?

    • (1) 08.02.19 - 10:14

      Ich hab eine etwas komplizierte Frage.
      Ich beziehe im Moment Alg1 bis Juli 2019. Das zweite Baby sollte Ende August zur Welt kommen. Meine Tochter geht seit 9 Monaten in einer privaten Kita die von der Stadt finanziert wird da ich keinen stadtlichen Kitaplatz bekommen habe. (Bin seit 4 Monaten arbeitslos und nutze die Zeit mit Weiterbildungen).
      Was passiert wenn das Baby da ist? Da ich nicht für die Agentur für Arbeit „vermittelbar bin“ rutsche ich in das Alg2 oder? Und da ich ein Jahr mlt kind nr2 zuhause bleiben werde, wird mir der Kita Platz meiner Tochter genommen?

      • In deinem ALG1 Bescheid steht drinn, wie lange du Arbeitslosengeld bekommst. In dem Fall bis Juli. Das heißt, du wirst ab August ALGII beantragen können. Aber das bei ALGII (HartzIV) ist wirklich kompliziert. Vor allem am Anfang.

        Erstmal muss von der Elterngeldstelle das Elterngeld berechnet werden nach der Geburt. Umgehend nach der Geburt auch Kindergeld beantragen.

        AUCH WOHNGELD UND KINDERZUSCHLAG!

        Das Jobcenter verweist sehr sehr gerne Zunächst auf Wohngeld und Kinderzuschlag. Erst, wenn das beides abgelehnt wird und die Bescheide dazu beim Jobcenter vorgelegt werden, wird dort der ALGII-ANTRAG weiterbearbeitet.

        Bist du Alleinerziehend oder hast du einen Mann/ ein Lebensgefährte an deiner Seite, mit dem du zusammen in einer Wohnung wohnst?

        Wegen dem Kitaplatz solltest du dich mit der entsprechenden Stelle in Verbindung setzen. Ich weiß leider nicht, wie sich das bei "private Kindergärten" verhält, aber bei uns wird kein Kind aus der Kita geschmissen, nur weil Mama wegen einem Geschwisterchen in Elternzeit geht und zu Hause ist. Der Kitaplatz bleibt Im Normalfall erhalten. Bei uns reduziert sich nach Geburt von Geschwistern der Kitabeitrag. Auch, wenn die Kitakosten in Form der wirtschaftlichen Jugendhilfe vom Jugendamt bezahlt werden.

        • Das Kinder unter bestimmten Voraussetzungen nicht angenommen werden kann sein, aber das welche die schon da sind rausgeschmissen werden habe ich noch nie erlebt oder gehört. Eine private Kita macht vielleicht vieles anders, aber ich kann es mir auch da nicht vorstellen. Auch die privaten handeln zum Wohle des Kindes. Sprich mal mit der Leitung darüber.

          • Dass die Kita Leitung meine Tochter nicht mehr annimmt ist nicht das Problem, weil ich mlr sicher bin dass das nicht geht. Es geht darum ob die Stadt diesen KITA Platz weiterhin finanzieren wird..?

        Vom Job Center hieß es dass ich jetzt schon den Antrag auf Alg2 beantragen kann da ich autorisez rein rutschen werde da ich die letzten 12 Monate Alg1 bezogen habe.
        Wie meinst du „Jobcenter verweist zuerst sehr gerne auf Wohngeld etc“?
        Ich bin verheiratet und wohne zusammen mit ihm in eine Wohnung. Wir wollten jetzt aber eine sozial Wohnung beantragen da wir uns durch Kind nr2 und Alg2 unsere Miete nicht mehr leisten werden können.
        Ich hab mich oben falsch ausgedrückt: ich frage mich ob die Jugendhilfe mir den Zuschlag für die Kita kosten streichen wird wenn ich Alg2 beziehe während ich mlt baby nr2 zuhause bin?

        • Ok. Ihr bildet eine Bedarfsgemeinschaft und werdet dann alle beim Jobcenter "berechnet" werden.

          Hat dein Mann Einkommen aus einer Erwerbstätigkeit? Falls ja, sein Einkommen wird auf euch 3 bzw. dann 4 aufgeteilt werden.

          Dadurch du dann noch Elterngeld und Kindergeld bekommen wirst und das beim Jobcenter ebenfalls angerechnet wird könnte es sein, wenn dein Mann regelmäßige Einnahmen aus einer Erwerbstätigkeit hat, dass ihr ggf. Kein Anspruch auf ALGII habt. Außerdem wird ab Juli das Kindergeld erhöht, was sich ebenfalls bedarfsmindernd auswirkt.

          Kinderzuschlag und Wohngeld sind dem ALGII immer vorrangig zu beantragen.

          Dadurch noch viele wichtige Angaben von euch fehlen, ich aber nicht In eurer Situation "rumschnüffeln" möchte , wäre es vielleicht gut, wenn du alle nötigen Angaben von euch in den Rechnern im Internet angibst.

          Im Internet gibt es ein Rechner für Wohngeld und ein für Kinderzuschlag. Vielleicht ergibt sich da ja ein Anspruch bei für euch.

          Wegen der Kitakosten, das Jugendamt Wird dann nach Geburt des Kindes Eine neue Berechnung für den Übernahmebeitrag durchführen. Sobald sämtliche Unterlagen zwecks Einkommen, auch Elterngeld, vorliegen, wird da eine neue Berechnung stattfinden.

          • Ich Danke dir wirklich sehr für deine ausführliche Auskunft! Arbeitest du beim Arbeitsamt ? Ich werde mich mal vor Ort informieren.
            Und ja mein Mann arbeitet.
            Ich werde doch kein Elterngeld bekommen wenn ich die letzten 12 Monate nicht gearbeitet habe oder?

            • Doch 300€ Elterngeld gibt es einommensunabhängig. Diese wird allerdings dann zu 100% beim ALG2 angerechnet

              Beim Elterngeld erhält man mindestens 300€ im Monat, wenn man sich für die "Basisvariante" entscheidt. Zudem kann es ein Geschwisterbonus geben. Entsprechende Voraussetzungen für den Geschwisterbonus wären z.b. ein älteres Geschwisterkind, was noch keine 3 Jahre alt ist oder 2 Geschwisterkinder, die unter 6 Jahre alt sind. Wie hoch das Elterngeld für jeden ausfällt Wird bei der Elterngeldstelle berechnet.

              Ich arbeite zum Glück nicht beim Arbeitsamt. So ein dickes Fell habe ich nicht Um mich in die Höhle der Löwen beruflich zu begeben., ich bin aber auch nicht stolz darauf, mich recht ausführlich in dem Gebiet ALG2 , WOG und KIZ auszukennen. Jedenfalls bis letztes Jahr. Das sind allerdings alles eigene Erfahrungen, was ich hier schreibe. Bin echt froh das wir endlich Ruhe vor den Behördenkram haben. 5 Jahre sind 5 Jahre zu viel.

              Zwar bekomm wir jetzt Wohngeld, aber das mit Alg2 werd ich mir nie wieder antun. Selbst wenn man mit Rechtsanwalt gegen Bescheide vorgeht und es zum Verfahren am Gericht kommt, das kostet alles Nerven, Zeit und Kraft. Unter 2 Jahre hat es nie geklappt, bis ein Gericht genau das entschieden hat,was das Jobcenter schon lang vorher wusste.Alles Schikane.

              Beim Wohngeld ist das auch nicht so kompliziert und auch für Elterngeld gibt es ein Freibetrag. Wenn man eh nur die Mindesthöhe an EG bekommt, wird das beim Wohngeld nicht als Einkommen mit angerechnet. Auch das Kindergeld bleibt da außen vor.

              Wir hätten zwar zum Wohngeld auch noch Anspruch auf ca. 80€ Kinderzuschlag, aber dadurch beim KIZ ständig der KIZ dem Einkommen angepasst wird Haben wir das gelassen. Mein Mann verdient Im Monat unterschiedlich viel. Wenn dann jeden Monat angepasst werden würde, müssten wir immer was an die Familienkasse zurückzahlen oder wir würden paar Euro von der Familie bekommen. Das ist uns aber inzwischen zu viel Aufwand. Wir sind mit dem zu Frieden was wir haben und unseren Zwergen fehlt es auch an nix.

              • Das tut mir leid dass du da so viel Erfahrung machen musstest, leider sucht man sich das nicht immer aus. Ich drück dir die Daumen dass es für euch jetzt besser läuft.
                Was ist dieses Geschwister Bonus? Meine große wird zur Geburt 2 Jahre alt sein. Soll ich das bei der Elterngeldstelle auch nachfragen?

                • Den Geschwisterbonus bekommt man eigentlich automatisch. Im Elterngeldantrag müssen Angaben wie Name und Geburtsdatum über bisherige Kinder gemacht werden.

                  Wenn man bereits ein Kind unter 3 Jahre bei Geburt des 2. Kindes hat, dann gibt es den Bonus bis zum 3. Geburtstag vom 1. Kind.

                  Hat man bereits mehr Kinder ist mir bekannt, dass die Kinder unter 6 Jahre alt sein müssen. Dann gibt es den Bonus bis zum 6. Geburtstag des 1. Kindes. Für das 2. Kind gilt der Bonus bis zum 3. Geburtstag. Es sei denn, man hat mehr als 2 "große " Kinder unter 6 Jahre. Das kommt dann auf den Einzelfall sowie auf das jeweilige Alter der Kinder an.

                  Aber wenn du möchtest kannst du dich selbstverständlich nochmal bei der Elterngeldstelle danach erkundigen ☺

    Kann mir nicht vorstellen dass sie euch dann "rauswerfen".
    Meine Jungs gehen auch in einen privaten Kindergarten, allerdings finanzieren wir das selber.
    Jetzt bin ich mit dem 3. schwanger und sie dürfen natürlich da bleiben

    Da Dein Kind einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz hat, der unabhängig von Deiner Erwerbstätigkeit ist, müsste der Kita Platz weiter bezahlt werden.

    Was meinst du denn mit die Stadt zahlt den Platz?
    Welche Stelle konkret, vllt das stadtjugendamt bei dem ihr Freistellung von den Kosten beantragt habt? Falls ja dann zahlen sie weiterhin wenn dein Einkommen oder das deines Partners nicht steigt.
    Wenn du ins alg 2 übergehst, wird das Einkommen deines mit dir zusammenlebenden Partners und der Kinder berücksichtigt.

    Die Frage ist eher, ob ihr überhaupt Anspruch auf ALG II habt und was ab Wegfall deines ALG I mit deiner Krankenversicherung ist?

    Elterngeld bekommst du den Mindestsatz fürs 2. Kind.

    Den Kita-Pltz streichen wird die Stadt eher nicht, aber fraglich, ob und wieviel weiterhin bezuschusst wird. Da fragst du besser bei der zuständigen Stelle nach.

Top Diskussionen anzeigen