Absicherung Finanzierung Eigenheim

    • (1) 08.02.19 - 22:13

      Hallo,

      Vielleicht hat ja da schon jemand Erfahrungen gesammelt und kann mir davon berichten? Wir benötigen eine Finanzierung für den Bau eines Eigenheimes. Wir haben einen relativ hohen Eigenanteil schon vorhanden, auch die Kreditraten sind problemlos zu bedienen mit unseren Einkommen. Einen sehr großen Teil davon bringe allerdings ich mit meinem Einkommen auf. Und hier kommt das Problem. Ich bekomme keinerlei Berufsunfähigkeitsversicherung. Eine Lebensversicherung nur zu sehr schlechten Konditionen. Das liegt an einer Krebserkrankung, die noch nicht lange zurückliegt. Ich habe eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die allerdings nicht so enorm hoch ist und auch schon vor längerer Zeit einfach als Absicherung abgeschlossen wurde. Also nicht im Zusammenhang mit einer Finanzierung. Hat jemand von euch ohne BU oder Lebensversicherungsabsicherung eine Finanzierung bekommen? Wir wurden jetzt erstmal vertröstet, das werde alles geprüft. Haben uns drei verschiedene Angebote eingeholt. Wir überlegen jetzt einfach, ob es für uns vielleicht noch eine andere Möglichkeit gibt. Danke schonmal!

      • Also, ich kenne das gar nicht dass eine Bank überhaupt nach so etwas fragt und wenn überhaupt dann nur bei Vollfinanzierungen. Du hast sogar einen hohen Kapitalanteil - wo soll da für die Bank das Risiko sein?

        Seid ihr zu zweit und hast du deine Erkrankung angesprochen oder wie darf man das verstehen?

        Am besten nicht zu viele Angebote einholen, das verschlechtert jedes mal deine Schufa. Ein neutraler Finanzberater, z. B Dr Klein, ist da oft empfehlenswert. Er fragt ohne eure persönlichen Daten bei unterschiedlichen Banken an und bekommt die besten Konditionen. Es kostet euch nichts, die Bank zahlt im Erfolgsfall die Vermittlungsgebühr und ihr könnt dort all eure Fragen zur Finanzierung abladen. Er berät euch auch zu Kfw ist.

        Ich habe nur einmal im Bekanntenkreis davon gehört dass eine Bank einen Kredit nur in Verbindung mit einer sauteuren Versicherung gegen Arbeitslosigkeit vergeben wollte - und das Angebot war dadurch absolut unseriös.

        Viel Erfolg! In der heutigen Zeit ist es leicht gute Konditionen zu bekommen, da die Bank ja selbst für ihre Einlagen bezahlen muss.

        (3) 09.02.19 - 06:20

        Hast Du denn schon mal bei verschiedenen Banken vorgefühlt?

        Ich kenne das auch nur so, das es bei der Beantragung eines Kredits nützlich sein kann, eine Lebensversicherung vorzuweisen, weil die das Risiko für die Bank deutlich mindert. Das Risiko minimiert sich aber auch durch hohes Eigenkapital.

        Grüsse
        BiDi

        (4) 09.02.19 - 06:57

        Also bei unserer Immobilienfinanzierung wurde nicht einmal nach einer BU oder LV gefragt.

      • (5) 09.02.19 - 07:20

        Bei uns hat sich die Bank mit der Eintragung einer Geundschuld abgesichert. Ich würde woanders fragen, es gibt genug Banken.

        (6) 09.02.19 - 07:56

        Also die Bank ist doch durch die Grundschuld abgesichert?! Oder ist das so ein schwacher Markt und schlechte Lage, dass die Angst haben um die Wertstabilität?

        Uns wurde von der Bank nur geraten zu unserer eigenen Sicherheit Lebensversicherungen abzuschließen.

      • (7) 09.02.19 - 10:32

        Hi, die Bank hat es nicht interessiert wie wir uns absichern. Allerdings haben wir beide eine Risiko leben versicherung für den jeweils anderen abgeschlossen. Und mein Mann hat eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei vollzeit verdienen wir zwar fast gleich, aber da ich teilzeit arbeiten haben wir uns gesagt wenn was mit mir ist, können wir von seinem Gehalt leben.

        • (8) 09.02.19 - 11:19

          Und wenn ihr euch trennt?

          • (9) 09.02.19 - 11:33

            Wir sind so verblieben, dass ich mit den Kindern im Haus bleibe bis sie ausziehen, egal was ist, dann verkaufen wir. Wenn er mehr tilgen muss, bekommt er dann aber auch mehr von Verkaufserlös zurück. Für den Fall dass ich Berufsunfähigkeit werde, gibt es Ehegattenunterhalt, ich habe eine berufsständische Berufsunfähigkeitsrente und ich habe noch eine vermietete und abbezahlte Eigentumswohnung.

      (12) 09.02.19 - 10:43

      Danke für eure Antworten!

      Ja, wir haben uns schon bei verschiedenen Banken umgehört. Wir sind aber auch explizit danach gefragt worden, ob es solche Absicherungen gibt. Dabei ist unser Eigenanteil bei etwa 60%. Ihr bestärkt mich aber darin, sich noch einmal wo ganz anders zu informieren. Danke schön!

    (14) 09.02.19 - 13:45

    Du schließt doch auch in dem Zusammenhang keine Lebensversicherung ab, sondern eine Risikolebensversicherung.
    So extrem sind die Raten doch eigentlich nicht. Was sind denn bei dir „schlechte Konditionen“? Hast du dich mal bei der Bruderhilfe erkundigt? Die wird eigentlich immer genannt, wenn man eine Versicherung ohne Gesundheitsfragen braucht.

    • (15) 10.02.19 - 18:33

      Hallo,
      mal nur als Info.

      Eine Lebensversicherung ist eine Risikolebensversicherung plus einem "Sparvertrag".

      Bei der Risikolebensversicherung fehlt schlicht die Sparkomponente.
      Die ist in meinen Augen auch völlig überflüssig.

      Wie du aber gelesen haben magst, hat die TE eine Krebsvorerkrankung.
      Mit dieser Vorerkrankung gibt es schlicht keine keine bezahlbare Lebensversicherung, auch keine Risikolebensversicherung.

      Gruß
      Demy

(16) 09.02.19 - 15:03

Ja, haben wir problemlos, weil die Finanzierung nur mit einem Einkommen berechnet wurde.

(17) 09.02.19 - 16:04

Hallo,

wir haben weder eine BU noch eine Risikolebensversicherung (die wollen wir aber zumindest mal abschließen) und es hat bei der Hausfinanzierung keinen interessiert.

Es wurde nicht mal danach gefragt.

LG Nenea

(18) 11.02.19 - 20:00

Hallo,
Noch einmal vielen Dank für eure Antworten!

Es wurden noch ein paar Fragen gestellt. Ich versuche die mal alle hier zu beantworten. Wir sind 33 und 35. Wir haben einen Sohn, es ist in näherer Zukunft noch ein Kind geplant, was aber ja eine Bank nicht weiß und was wir der auch nicht auf die Nase binden werden. Das Einkommen meines Mannes ist relativ unsicher, da er selbstständig ist, und auch nicht allzu hoch bisher. Ich selbst verdiene wirklich gut, die Bedienung der Raten ist vollkommen unproblematisch, dadurch verlangen sie aber auch von mir eine Absicherung diesbezüglich, dass mein Einkommen auch weiterhin bestehen bleibt. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bekomme ich aber wie gesagt aufgrund meiner Krebserkrankung nicht. Und zur Lebensversicherung hat ja oben schon noch jemand etwas geschrieben. Letztendlich stützt sich die Bank bei der Berechnung in erster Linie auf mich, auch wenn wir den Kredit gemeinsam aufnehmen. Ich bin allerdings für die Bank auch gleichzeitig der größte Risikofaktor aufgrund meiner Erkrankung bzw weil es für mich keine vernünftige Absicherung gibt. #aergerWir haben aber inzwischen einen Anbieter gefunden, der aufgrund des recht hohen Eigenkapitals bereit ist, uns zu vertretbaren Konditionen ein Angebot zu machen. Wir haben schon darüber gesprochen, warten aber noch auf das schriftliche. Eure Antworten haben uns auf jeden Fall bestärkt. Vielen Dank!

Top Diskussionen anzeigen