Frau PKV und Behilfe, Mann GKV, welche Versicherung fürs Baby?

    • (1) 11.02.19 - 18:13

      Hallo,

      ich bin Beamtin in Nds und damit beihilfeberechtigt und in der PKV.
      Mein Verlobter ist in der GKV. Wir verdienen fast identisch in Vollzeit.
      Ich werde wohl 10 Monate in Elternzeit gehen, er vier. Hochzeit ist für September 2020 geplant. Baby kommt im August 2019.
      Bei Rückkehr möchte ich eigentlich wieder voll arbeiten.
      Welche Versicherungsmöglickeiten haben wir, solange wir unverheiratet sind und wie ändert sich das mit der Heirat? Würde Teilzeit auch was ändern?

      Lg

      • Du kannst das Kind privat krankenversichern, in NRW haben berücksichtigungsfähige Angehörige als Kind 80% Beihilfeanspruch, PKV kostet dann knapp ca. 35-40 EUR (je nach Versicherung).

        Gesetzlich wäre halt Familienversicherung über deinen Freund.

        Die Entscheidung solltest du auch vorher treffen, hin & herwechseln geht nicht so einfach, und die PKV führt nur am Anfang keine Gesundheitsprüfung durch.

        Unsere Tochter ist privat versichert, geht aber nicht anders, (von der teuren freiwilligen KK mal abgesehen) da wir beide Beamte sind.

        • (3) 11.02.19 - 20:08

          Ob Teil/Vollzeit ändert hier nichts.

          Relevant wäre, wenn dein Zukünftiger auch Beamter wäre, dann wärst bei unterhälftiger Beschäftigung du auch berücksichtigungsfähiger Angehöriger mit einem erhöhten Beihilfesatz, ist hier aber nicht der Fall.

Top Diskussionen anzeigen