Geld während Mutterschutz / Elterngeld verdienen?

    • (1) 12.02.19 - 09:52

      Hallo Mädels,

      ich hab mal eine Frage:

      Mein AG hat mir heute angeboten, dass ich während Mutterschutz und Elternzeit von zu Hause aus arbeiten könnte.

      Die genaue Arbeit ist noch nicht absehbar, da es sich hier um Übersetzungen handelt, welche nicht jede Woche anfallen. So könnte es sein, dass ich einen Monat nichts machen muss, und dann wieder eine Zeit ist, in der jede Woche was anfällt.

      Ich habe aber absolut keine Ahnung, ob das gesetzlich erlaubt ist? Also, darf ich zusätzlich Geld verdienen kann, während ich Mutterschutzgeld und Elterngeld bekomme?
      Müssen hier bestimmt Dinge beachtet werden? #kratz

      Vielen lieben Dank für eure Hilfe #herzlich#blume

      • (2) 12.02.19 - 10:00

        Hallo,
        du darfst auf eigenen Wunsch während Mutterschutz und Elternzeit für deinen Arbeitgeber arbeiten - mit einer Ausnahme: der Mutterschutz NACH der Geburt ist tabu! Nicht einmal auf eigenen Wunsch darfst du während der Mutterschutzfristen nach der Geburt für einen Arbeitgeber arbeiten.

        (3) 12.02.19 - 10:04

        Soweit ich weiß, ist das nach dem Muttersvjutz kein Problem. Das Geld wird aber komplett angerechnet und ist kein wirklicher Zuverdienst. Aber man bleibt am Ball, ich werde wohl auch in der Eltzernzeit etwas arbeiten um im Job drin zu bleiben.

        • (4) 12.02.19 - 12:05

          Super - vielen lieben Dank für deine Antwort.

          Ich hatte es eigentlich so verstanden, dass ich das quasi extra verdiene - wie ich das dann bekomme, hab ich aber keine Ahnung.
          Also Elterngeld + ein kleiner Nebenverdienst - sonst würde ich während der Elternzeit auch nicht arbeiten ;-)

          • (5) 12.02.19 - 12:45

            Das musst du dir ausrechnen, gibt gute online Rechner, ob und wie du weniger Elterngeld bekommen würdest etc.

            Es wird zwar angerechnet, aber nicht in dem Sinne 1:1.

            (6) 12.02.19 - 15:41

            Das funktioniert leider nicht so ganz. Jeder Verdienst wird auf das Elterngeld angerechnet. Ich habe mich diesbezüglich gerade erste erkundigt, da ich ja auch arbeiten werde.

            Ich würde mich da nochma beim AG schlau machen. Vielleicht schreibt er Dir die Stunden gut udn zahlt das Geld erst nach der Elternzeit aus?

      (9) 12.02.19 - 19:55

      Also ich habe es leider so erlebt das ich auch bei meinem Arbeitgeber 1xdie Woche arbeiten bin, auf 450.- Basis. Meine Tochter war da 7Monate. Was ich nicht wusste ist , im ersten Lebensjahr „darf“ man nicht arbeiten bzw kann man das zwar aber bekommt das ans Elterngeld abgerechnet. Bei mir war es so das ich 2 1/2 Monate quasi umsonst arbeiten bin..

Top Diskussionen anzeigen