Mann möchte Elternzeit beantragen, aber..

    • (1) 20.02.19 - 09:55

      Guten Morgen, ich habe noch 6 wochen bis zum ET.

      Mein mann möchte im Sommer in Elternzeit gehen aber nur für 2/3 monate. Ich möchte natürlich auch dass er bei uns ist und er vieles von seiner tochter mitbekommmt.

      Aber ich habe einerseite soo angst dass wir dann nicht über die Runden kommen? Ich werde ja sowieso weniger gehalt bekommen, und wenn er dann in Elternzeit geht bekommt er ja auch weniger geld.

      Wie macht ihr das so? Kommt man über die runden? Oder gehen eure männer arbeiten?

      LG

      • Hallo :)
        Wir machen die Elternzeit von meinem Freund in meiner Mutterschutzzeit und dann gegen Ende die letzten 5 Monate noch, weil Ich wieder arbeiten gehen möchte.
        Beide gleichzeitig in Elternzeit ist bei uns finanziell leider auch unmöglich :(
        Liebe Grüße
        Tini

    Also mein Mann nimmt diesmsm jeweils am Anfang und am Ende einen Monat Elternzeit. Bei uns wird es dann auch kurz knirsch, aber wichtig ist das ihr eure Fixkosten decken könnt. Vielleicht vorher mal ausrechnen wie viel Elterngeld ihr dann habt. Bei meiner letzten Schwangerschaft gab es nach dem Mutterschutz auch erst Mal eine nette Nachzahlung vom Elterngeld, weil die Bearbeitung des Antrags ja doch ein bisschen dauert. Das ist dann auch eine nette Finanzspritze. Bis zum Elterngeld bin ich genau mit meinem Geld vom Mutterschutz klargekommen. Das entspricht ja noch komplett Deinem vollen Gehalt.
    Ansonsten fangen wir jetzt schon an jeden Monat ein bisschen was zurück zu legen für diese 2 Monate.

    Liebe Grüße von Maria mit Löwenjungen an der Hand (2,5) und kleinem 🐞 im Bauch (15+5)

    Wir haben uns vorneweg Geld angespart um entspannt in der Zeit leben zu können. Hier weiß man nie genau, wann und ob man einen Krippenplatz bekommt, von daher brauch ich einfach Rücklagen.

    "Oder gehen eure männer arbeiten?"

    #rofl
    Warum wechselt Ihr Euch mit Elternzeit und Arbeiten nicht ab?

(16) 20.02.19 - 10:39

Das ist so pauschal überhaupt nicht zu sagen... Kommt ganz auf eure Berufe und Ansprüche an. Mein Mann und ich bekommen jeweils 1800€ Elterngeld. Im Vergleich zu dem, was wir verdienen, müssen wir uns zwar einschränken, aber "über die Runden" kommen wir alle mal mit 2x1800€. Allerdings (auch wenn das abgedroschen klingt) ist Zeit mit dem Kind auch schwer in Geld aufzuwiegen.

  • (17) 20.02.19 - 10:45

    Also ich weiß nicht wie viel ich am ende mit Elterngeld und Mutterschaftsgeld raus bekomme. Momentan kriege ich meinen normalen gehalt noch..1800€. Und mein mann verdient ca. 2200€
    Weiß auch nicht wie viel er bekommt wenn er in elternzeit geht. Ich denke die hälfte? Kenne mich leider zu wenig dafür aus :(

    • (18) 20.02.19 - 10:47

      Ich glaub man bekommt 60% des ursprünglichen Gehalts, aber mindestens 300€ und höchstens 1800€. Genauer weiß ich es auch nicht, weil wir schlicht den höchsten Satz beziehen.

      (19) 20.02.19 - 11:50

      Dann solltest du das dringend mal im Internet im Elterngeld Rechner ausrechnen. Das ist schon wichtig zu wissen, wieviel Geld man dann in der entsprechenden Zeit zur Verfügung hat!

      (20) 20.02.19 - 13:18

      Bedenke such evtl. Steuernachzahlung, wenn ihr nicht viel abzusetzen habt .

(21) 20.02.19 - 10:46

Die 2 Monate, die mein Mann Elternzeit nimmt überbrücken wir mit Erspartem.

(22) 20.02.19 - 10:47

Achso und er nimmt die Monate nicht am Stück, damit sein Urlaub nicht gekürzt wird.

(23) 20.02.19 - 10:58

Da sind wir ja relativ gleich auf, ich bin jetzt bei 32+4.
Hier machen wir es auch so, dass Männe die ersten 2 Monate überlappend nimmt, in denen ich noch volles Gehalt wegen Muschu bekomme. Allerdings dauert bei uns die Bearbeitung des Antrages 8-10Wochen laut Amt und man kann erst alles nach der Geburt einreichen(ich habe gestern direkt dort nachgefragt, bei anderen heißt es, man kann vorher schon den Antrag stellen)... sprich er bekommt 2 Monate erst mal gar nichts. Also puffer ich das von meinem Gehalt, wir haben zum Glück noch relativ niedrige Fixkosten und Rücklagen angespart.
Allerdings Frage ich mich auch wie man das machen soll, wenn ein Gehalt nicht reicht und kaum Erspartes da ist...

(24) 20.02.19 - 11:06

Huhu! Mein Mann hat 2 Monate Elternzeit genomnen, war dann due 2 Monate erwas klamm mit dem Geld, da ich nur den Mindestsatz Elterngeld bekommen hab (hab vorher über Stipendium an der Uni gearbeitet, das zählt nicht als Gehalt). Wir haben für die Zeit einiges vorher gespart und dann ging es.

Solange ihr eure Fixkosten decken könnt, passt es ja. Die Zeit zu dritt ist ganz toll, viele Freizeitaktivitäten kosten ja wenig bis gar nichts, im Sommer kann man dann auch einiges zu dritt unternehmen.

Hallo...was ich mich gerade frage....wofür gebt ihr euer geld denn so aus.....?

Also ich bin mit nr.5 schwanger und mein Mann hat bei jedem unserer Kinder den 13. und 14. Lebensmonat Elternzeit genommen....

Und wir haben auch Haus abzuzahlen....ich war das letzte mal vor 10 jahren in einer Festanstellung....ansonsten nur mini- jobs....

Oder liegt es an den verschiedenen Lebenshaltungskosten in den jeweiligen Bundesländern....

Kann und darf ja so nicht sein....die einen quälen sich die anderen kommen klar....versteh das einfach nicht....

Top Diskussionen anzeigen