Gibt's hier schwangere Ergotherapeutinnen, Physios oder Logos?

    • (1) 26.02.19 - 21:40

      Hallo ihr Lieben, ich bin ganz frisch schwanger, bei 4+0 😊. Ich arbeite als Ergotherapeutin Vollzeit in einer Praxis. Muss ich irgendwas beachten? Darf man ganz normal alles weitermachen?

      • Hallo,
        Ich bin Logopädin:)
        Eig. Mache ich momentan nichts anders. Ich muss wegen Herpesviren nur enorm aufpassen und ziehe da bei den Kindern, falls die es ganz extrem am Mund haben ( bisher nur 1 Kind, was es leider chronisch hat), einen Mundschutz an. Findet er ganz lustig 😊😂
        Desinfizieren vor und nach jedem Patienten(tisch, hände etc.) Machst du ja bestimmt sowieso 😊

        Ach ja, gehe nicht mehr in das krankenhaus für meine Patienten.
        Meine chefin ist da super lieb und will das nicht mehr.

        Hallo ich bin Physio und aktuell in der 12.Woche schwanger. Ich hebe die Querschnittsgelähmten oder andere nicht mehr in den Rollstuhl. Sonst mache ich alles weiter wie bisher 🙋🏼‍♀️

      • Huhu,
        Ich bin auch Ergo, aber in einem Seniorenheim im Demenzbereich angestellt. Ich bin in Woche 22 ins Beschäftigungsverbot gegangen. Wir haben viele Bewohner mit Keimbelastung, viele die sturzgefährdet oder eben unberechenbar/ aggressiv sind. Einen Arbeitsplatz fernab dieser 'Gefährdungen' gab es für mich leider nicht.
        In der Praxis, in der ich vorher gearbeitet habe, hätte ich nicht mehr in der Intensivpflege arbeiten dürfen (Wachkoma- Patienten) und vermutlich auch bei einigen anderen neurologischen Krankheitsbildern kürzer treten müssen.
        Liebe Grüße und eine tolle Schwangerschaft. :)

        Hey, ich bin Ergo und gehe nicht mehr auf die Wachkoma Station und nicht mehr in die Schule zur Förderung geistiger Entwicklung , da ich dort sehr viel mit Speichel/zt Urin usw in Berührung komme (zytomegalie negativ) LG

      • Huhu, jetzt habe ich mich doch hier angemeldet XD

        Also ich bin Ergotherapeutin (jetzt 16Ssw) und arbeite in einem Akutkrankenhaus (Somatik) mein Schwerpunkt liegt hier auf einer Stroke Unit und der Neurologie, bei Bedarf bin ich aber auch mal auf der Unfallchirurgie, Inneren oder HNO.

        Ich darf/Soll/muss bis zum Mutterschutz mitte Juli weiterarbeiten.
        Ich darf keine Mobilisierung, Lagerung machen oder ISO Patienten behandeln.
        --> Möblierung von sehr leichten Patienten und welchen die Mithelfen mache ich trotzdem alleine, sonst arbeite ich aber auch oft mit den Physios zusammen.

        Gerade Du solltest nicht mit Patienten mit Offenen Wunden (z.b.. Narbenbereich), schwerstbetroffenen Neurologischen Patienten, stark dementen Patienten arbeiten. Kinder ist fragwürdig, hängt auch ab ob du immun gegen Kinderkrankheiten oder Cytomyalgie bist. Diese Kinder sollten auch nicht stark Geistig behindert sein (Gefahr von Wutausbrüchen etc.)
        Ich würde an deiner Stelle schnellstmöglich mit deiner/m Chef/in drüber sprechen, nach der neuen Gesetzeslage hätte sie schon vorab eine Gefährdungsanalyse schreiben müssen und alles weitere mit Ihr/Ihm dann absprechen
        Herzlichen Glückwunsch :)#winke

Top Diskussionen anzeigen