Kündigung Update zu dreijährige morgens

    • (1) 27.02.19 - 19:16

      Hallo ihr Lieben

      Vielleucht hat der ein oder andere meinen Beitrag gelesen, indem es darum ging morgens pünktlich zur Arbeit zu kommen.

      Nun wie ihr der Überschrift entnehmen könnt wurde ich heute gekündigt. Der Grund, echt kaum zu glauben, ich würde nicht ins Team passen.
      Naja was soll ich sagen
      Chefin meinte sie hätte sich das jetzt 1 Jahr angeguckt und ich würde einfach in dem bestehenden Team Unruhe stiften, ha ha ha
      Es mag ja so Menschen geben, und ich habe bereits solche kennen gelernt aber ich muss ehrlich sagen ich gehörte nicht dazu
      Nun gut keiner von euch kennt mich aber ich bin eher der zurück haltende fast schüchterne Typ, der leuder seinen Ärger immer runter schluckt. Und ich komme mit fast jedem gut klar. Es gab mehrmals auf der Arbeit Situationen wo mich eine Kollegin angemacht hat in dem Ton wo ich mir denke wo sind wir denn hier...aber ich bin eher so ...ok gut egal denk dir deinen Teil und gut ist....naja was soll ich sagen, ich wusste das es so kommt trotzdem nervt mich dieser Grund ja ehrlich gesagt verletzt es mich...leider bewerbe ich mich seit längerem finde aber nichts...ich werde es einfach weiter versuchen.
      Wollte euch nur mitteilen das es leider so ist das man wegen Kind krank Tage gekündigt wird....und bei mir waren 2 Tage
      Also wer mag schreibt mir diesbzgl

      • Ist die Kündigung wirklich rechtlich korrekt oder lohnt sich der Gang zum Anwalt und zu mindest eine Abfindung einzuklagen? Wie groß ist die Firma und was war der wirkliche kündigungsgrund? Bitte informier dich was Dir zu steht!

        • Also in der Kündigung steht gar kein Grund...sie hat es mir nur so mündlich vorgetragen...hab mich auch gewundert das dort gar nix stehen muss..sollte nur unterschreiben das ich die heute erhalten habe

          • (4) 27.02.19 - 20:04

            Achso hab gerade nochmal gelesen "begründet durch den Arbeitsvertrag vom...."steht als Grund!?
            Ich habe aber einen unbefristeten Vertrag.
            Kann ich mir auch nicht erklären

    Rechtlich kann man in einem unbefristeten, außerhalb der Probezeit befindlichen Arbeitsvertrag nicht wegen zwei Tage Kind krank gekündigt werden.

    Wenn du kindkrank rechtzeitig und "nach Hausordnung" gemeldet hast, dann darf er dich nicht kündigen.

    Ich kenne niemanden der wegen kindkrank gekündigt wurde.

  • Hallo,

    aber jeder Arbeitgeber hat das Recht seinem Mitarbeiter fristgerecht zu kündigen. Dies geht auch ohne Angabe von Gründen.

    Was der Arbeitgeber nicht machen kann ist fristlos zu kündigen.

    LG Morgain

    • Ja aber es gibt da schon Vorschriften. Dass ihre Firma weniger als 10 Mitarbeiter hat,hat sie ja erst später erwähnt. Ein Unternehmen mit mehr wie 10 Mitarbeiter..da kann man nicht grundlos gekündigt werden..unabhängig davon ob der AG die fristen einhält

(12) 27.02.19 - 19:54

Ich kann mir das ehrlich gesagt auch nicht vorstellen.
Vielleicht passt du ja wirklich nicht.
Aber ich glaube auch, dass diese Kündigung so nicht einfach möglich ist. Sie müsste dir ja betriebsbedingt gekündigt haben. Und da kann man bestimmt was machen...
Würde auch gucken, ob man nicht klagt.

(13) 27.02.19 - 21:03

Hi,

naja, ein toller Grund. Wobei auch wenn man sich jedem anpasst und sich alles gefallen lässt, nicht zwangsläufig ins Team passt.
Wenn dort allgemein der Ton ruppiger ist, aber alle gut damit klar kommen u d dann jemand stilles dazwischen sitzt, der des friedens Willen den Mund nicht aufmacht, kann auch das stören.

Doof ist es auf jeden Fall. Gegen die Kündigung wirst du nichts machen können, dafür ist die Firma zu klein. Ich meine unter 8 Angestellten gibt es keinen Kündigungsschutz. Da geht das ohne allzu triftigen Grund ganz einfach.

Aber eine Beratung beim Anwalt schadet definitiv nicht.

(14) 28.02.19 - 05:48

In dem erwähnten vorigen Beitrag schreibst Du aber auch, das Du ständig unkonzentriert bei der Arbeit bist und Deine Kollegen deswegen schon einigermassen genervt sind. Es könnte durchaus sein, das Deine Chefin das meint mit 'stiftet Unruhe im Team'.
Die Abmahnung wegen der Kinderkranktage: Hast Du da alles korrekt eingereicht? Falls ja, wieso hast Du keinen Widerspruch gegen die Abmahnung eingelegt?

Die Chancen, eine Kündigungsschutzklage gegen einen Kleinbetrieb zu gewinnen, sind tatsächlich nicht so hoch.

Grüsse
BiDi

  • (15) 28.02.19 - 12:48

    Also die Abmahnung war ja mündlich gemeint mit der Frage ob denn die Oma nicht mal für das Kind einspringen könnte..nicht in schriftlicher Form...daher habe ich mich auch nicht schriftlich dazu geäussert sondern nur mündlich erwähnt das es in Zukunft nicht mehr vorkommt.
    Die Krankschreibung habe ich sofort eingereicht

Top Diskussionen anzeigen