Arbeiten im Kindergarten

    • (1) 11.03.19 - 14:12

      Hallo ihr lieben,
      Ich war eben beim Betriebsarzt bezüglich meiner Schwangerschaft und wie es weiter auf der Arbeit geht.
      Jetzt waren heute die blutergebnisse da und ich habe außer für toxoplasmose und ringelröteln überall einen immunschutz und somit soll ich morgen wieder in den laufenden Betrieb einsteigen unter Berücksichtigung des Mutterschutzgesetz.

      Da ich auch erst seit einem Jahr im Kindergarten bin und meine Kollegen bis jetzt alle AUSNAHMSLOS in Beschäftigungsverbot gesetzt wurden, wundert mich das ein wenig. 🤷🏻‍♀️
      Momentan ist es Personell sehr eng bei uns, weshalb ich vermute das die mich deshalb auf Biegen und Brechen da behalten wollen 😩

      Jedoch graut es mir vor morgen, da ich es schwer finde alles einzuhalten, was das Gesetz so vorschreibt. Zumal mein Kollege UND meine Bufdine fast keine Woche am Stück da sind und sich ständig krank melden.

      Ist auch jemand arbeiten mit dem besagten Schutz? Hat evtl Tipps und Tricks?

      Danke ☺️

      • Wundert mich, dass Du in einer Kita ohne Ringelrötelnschutz weiter arbeiten gehen sollst.🤔 Normalerweise gibt es dann ein befristet Bv bis zur vollendeten 20. Ssw. Vor allem weil die Erreger rumfliegen und bereits vor der Sichtbarkeit ansteckend sind. Sobald ihr einen Fall in der Kita habt bleibe sofort zu Hause und lass Dein Blut regelmäßig von der Frauenärztin kontrollieren. Ich habe mich zwischen der 12. Und 15. Ssw infiziert und zum Glück geht es meinem Baby bisher gut, aber ich muss wöchentlich zum Ultraschall.
        Besorg Dir am Besten ein kleines Desinfektionsgel und hab es immer bei Dir.

        Liebe Grüße von Maria mit Löwenjungen an der Hand (2,5) und kleinem 🐞 im Bauch (18+3)

        • Mich wundert es selber sehr!
          Unsere Betriebsarzt ist sowieso seeeeeehr kurios! Der meinte doch ernsthaft dass diese ganzen Krankheiten eh nicht geben würde und das es vieren eigentlich garnicht gibt und alles eine Erfindung der Pharmaindustrie wäre. Kann sich ja einer vorstellen wie gut man sich dort aufgehoben fühlt. 🙄

          Naja ich spreche morgen nochmal mit meinen Arbeitgeber und meiner Frauenärztin und schaue mal was die noch so sagen.

          Auf jeden Fall sehr ätzend!

      Hallo, dass du ab morgen wieder arbeiten sollst ist unverantwortlich bei fehlenden Ringelrötelschutz. Das mit dem Krank schreiben lassen, wenn Ringelröteln in der KITA auftreten ist das eine aber ist denen klar, dass nicht jede Ringelrötelerkrankung Symptome verursacht bzw. als solche wahrgenommen wird. Mal abgesehen davon, dass du dich damit infizieren kannst bevor der Wirt Symptome aufzeigt.
      Für mich wäre das Risiko zu hoch und zu deiner Betriebsärztin weiß ich nicht was ich dazu sagen soll. Würde es mal harmlos ausdrücken - Beruf verfehlt.
      Ich selbst bin aufgrund fehlender Ringelrötelimmunität im Beschäftigungsverbot. Dies sollte bei fehlender Immunität mindestens bis zur 20 ssw. ausgestellt werden, es sei denn man könne dir einen Job im Büro anbieten.
      Alles Gute!

      (6) 11.03.19 - 14:43

      Nicht immun gegen ringelröteln und du bekommst kein bv?

      Würde da nochmal nachfragen und auch den FA fragen. Finde das im Kiga viel zu risikoreich. So oft wie dort ringelröteln sind.

    Huhu bei uns im Kiga sind die ringelröteln ausgebrochen!!
    Sogar ich soll meine Kinder lt. Frauenarzt erstmal zuhause lassen.
    Drücke die Daumen

    • Lass trotzdem regelmäßig Dein Blut untersuchen, wenn Du keine Immunität hast. Ich hatte meinen Sohn auch sofort ab Ausbruch zu Hause und hab mich trotzdem infiziert. Muss mich tatsächlich schon vorher angesteckt haben. Der Virus ist so gefährlich, weil man ihn lange nicht sieht, obwohl er bereits ansteckend ist.

      Liebe Grüße von Maria mit Löwenjungen an der Hand (2,5) und kleinem 🐞 im Bauch (18+3)

      • Danke dir..muss Mittwoch zum Arzt..bin etwas ängstlich.
        Wie lange hast du deinen Sohn zuhause gelassen

        • Ich hatte ihn 1,5 Wochen zu Hause.
          Mach Dir keinen Kopf wird schon alles gut sein. Und eine Ansteckung bedeutet nicht gleich das schlimmste. Ich habe mich Anfang Februar infiziert und dem Baby geht es zum Glück super. Die Ringelröteln übertragen sich sich nur in ca. 30% der Fälle aufs Baby.

          Liebe Grüße von Maria mit Löwenjungen an der Hand (2,5) und kleinem 🐞 im Bauch (18+3)

Würde direkt nochmal zum Betriebsarzt jetzt.
Wenn du keine Immunität gehen Ringelröteln hast darfst du erstmal nicht arbeiten sondern kommt ins BV bis zur 20.ssw.
Toxoplasmose ist was anderes, da bist du im kiga ja nicht verstärkt ausgesetzt

(13) 11.03.19 - 16:10

Du darfst nicht arbeiten wenn fu keine Immunität gegen Ringelröteln hast.
Gehe zu deinem Frauenarzt und lasse dir von diesem ein BV ausstellen. Das ist grob fahrlässig was da passiert.
Auf dem Foto ist eine Info vom Jugendamt bei dem ich als Erzieherin arbeite. Ich habe auch keinen Schutz und darf nicht arbeiten.

(16) 11.03.19 - 16:40

Toxoplasmose ist für die Arbeit in einer Kita irrelevant.
Ringelröteln bringen dir bis zur 20. Woche ein BV.
Danach kannst du ganz normal wieder arbeiten nach dem Gesetz. Also keine Windeln wechseln oder Toilettengänge, sonst ist fast alles erlaubt.

(17) 11.03.19 - 19:40

Hallo Liebes, also ich bin auch Erzieherin und in meiner Einrichtung und ebenfalls bei meinem FA gibt es ein sofortiges BV. Egal was die Blutwerte sagen... Das Risiko, dass etwas passiert ist mit Kindern einfach höher (heben, unkontrollierte Bewegungen der Kinder, Schleim- und Tropfinfektion..) komisch, dass es noch überall anders gehandhabt wird.. Frag vielleicht nochmal bei deinem FA nach, der hat mir meins auch erteilt. Und ohne Immunschutz und wie ich raus höre mit Personalmangel solltest du nochmal an dein Kind denken und dich nicht ausnutzen lassen... Arbeitgeber möchten nicht immer das beste für einen 😉

  • (18) 11.03.19 - 19:45

    Komisch ist nur, dass dein FA seine Kompetenz überschritten und gegen ein Gesetz verstoßen hat.

    • (19) 11.03.19 - 21:18

      Ich denke nicht. Er hat mir ein sofortiges Arbeitsverbot geschrieben, ich habe es abgegeben und es war weder für meine Einrichtung, noch für meinen Betriebsarzt (der wahrscheinlich daraus ein BV gemacht hat) ein Problem. Ich bin nicht die erste in meiner Einrichtung die schwanger ist/war und wir haben unterschiedliche FA. Solange alles geregelt ist, mache ich mir da keine Gedanken 😊

      • (20) 11.03.19 - 21:22

        Doch, ließ das Gesetz. Dein FA ist nicht für deine Arbeitsbedingungen zuständig und für die Klärung der Immunitäten steht dir natürlich ein BV zu, aber dieses stellt der AG aus. Hast du alle Immunitäten kannst du weiter arbeiten.

        So ist das Gesetz und dein Arzt hat dagegen verstoßen. Für dich ja gut. Du kannst nun schön bezahlt zuhause sitzen.

        • (21) 11.03.19 - 21:37

          Ein individuelles Beschäftigungsverbot kann von jedem niedergelassenen Arzt ausgesprochen werden 😉 So dann genieße ich nun meinen „bezahlten Urlaub“ und wünsche dir viel Spaß morgen auf der Arbeit 😘

          • (22) 11.03.19 - 21:50

            Ok, du möchtest es also nicht verstehen. Sehr schade.

            Und danke, ich genieße meine Elternzeit.

            • (23) 12.03.19 - 05:40

              Ist doch viel bequemer so, da muss man weder für seine Rechte einstehen noch seine Pflichten beachten...

              Am besten ein BV vom Arzt in der 4. Woche, weil plötzlich die Arbeiten sooo schwer sind und alle doof sind , und zwar bevor man dem AG überhaupt Bescheid gesagt hat...

              Solche Weiber werden immer so bleiben

              • (24) 12.03.19 - 07:04

                Ja leider. Ich habe nur das Gefühl, es werden immer mehr. Die Einzahlung in die Umlage 2 erhöht sich, auch wenn es nicht viel erscheint, wegen solch falsch und ausgenutzter BVs.

                Alle wollen, dass sich der AG ja ans Gesetz hält und dieser bindet sich mit Pech eine Schwangere ans Bein, da er sie ja nicht kündigen darf. Und dann verschwindet diese dann noch schön ins BV.

                Und wegen solchen Damen wird es irgendwann abgeschafft, weil nicht mehr fianzierbar. Dann ist das Geheule groß, weil es dann nur noch Krankengeld gibt.
                Leider gibt es immer welche, die das System ausnutzten. Andere, die es wirklich brauchen, würden dann in die Röhre schauen.
                Ich kann Ag verstehen, die nur noch befristete Verträge an Damen im gebärfähigen Alter ausstellen.

Top Diskussionen anzeigen