20 SSW Beschäftigungsverbot?

    • (1) 13.03.19 - 06:39

      Hallo an alle,

      eigentlich habe ich, außerhalb der SS, keinen allzu stressigen Job.
      Ich arbeite als Außenhandelskauffrau, bin also für Import und Export zuständig.
      Ich arbeite sehr viel am PC, was mir seit der SS große Kopfschmerzen bereitet. Zudem laufe ich, wenn ich nicht am PC sitze, viel im Lager herum. Dort stört der Bauch so langsam (enge Gänge, viel Gewusel,…) und das ständige auf und ab gehen der Treppen (großes Gelände auf dem ich arbeite – 6 große Hallen) und auf den Beinen sein. Ich muss eben ab und an die Ware zollrechtlich kontrollieren. Das dauert manchmal. Dazu kommt, dass ich seit der SS extreme Kreislaufprobleme habe, die auch während der Autofahrt einsetzen. Ich fahre 30 Minuten auf Arbeit / 40 km eine Strecke. Zudem haben wir momentan eine Umfirmierung laufen, die auch sehr stressig ist.

      Die Frage, in wie weit macht es Sinn, meine Ärztin nach einem BV zu fragen?

      Ich mag meinen Job sehr, nur empfinde ich es momentan als sehr anstrengend. Ich habe auch eine sehr angenehme SS, zumindest wenn ich daheim bin. Liegen und stehen kann, wie ich eben möchte. Ich war die letzten 2 Wochen wegen meinem Kreislauf und meinen Kopfschmerzen usw. krankgeschrieben. Und muss es auch weiterhin machen, wenn es einfach nicht besser wird.

      Mein MS beginnt am 24.6.19. Sollte ich mich nun permanent kranschreiben lassen und immer mal kommen, was aber eben beim Arbeitgeber immer blöd kommt, oder soll ich nach einem BV beim Arzt nachfragen.

      Hat jemand Erfahrung, grade im Bürobereich?

      LG

      • Hallo..

        Dafür ist dein AG zuständig... Hat man eine Gefahrenbeurteilung mit dir durchgeführt??

        Der FA verteilt nur ein BV wenn das Leben von Mutter und Kind in Gefahr ist.
        Lg

        • Also im Netz steht überall, dass das BV von einem Arzt ausgeschrieben wird, nicht vom AG. Und nein, hat er nicht. Er hat nichts mit mir beurteilt. Das höre ich auch zum 1. Mal. Das er sowas machen muss / bzw sollte.

          • Guten Morgen,
            es gibt zwei Arten BV. Der Arbeitgeber muss eine Gefahrenbeurteilung machen,wenn dich nicht sogar zum Betriebsarzt schicken. Je nachdem wie gefährlich der Job ist, muss er dir gegebenenfalls andere Aufgaben zu weisen. Kann er dir keinen sicheren Arbeitsplatz anbieten, muss er dich ins BV schicken.
            Der Arzt kann ein individuelles BV aussprechen, doch hierfür müssen medizinische Gründe vorliegen.
            LG Lea

            • Dem kann ich nur zustimmen, denn genauso war es bei mir. Gyn, danach Betriebsarzt Attest für individuelles BV, wobei es dann mein AG ausgesprochen hat. Arbeitsplatzänderung und jetzt seit 01.03. endgültiges BV durch AG.

              LG Sandra

          Schau nochmal im Netz unter Mutterschutz:Rechte
          Da findest du einiges dazu. Was man als Schwangere darf und was nicht. Wie lange stehen etc.

        • (7) 13.03.19 - 07:14

          Ja dann hast du falsch im Netz gelesen und solltest dringend mit deinem AG die gesetzlich geforderte Gefährdungsbeurteilung machen.

          Glaub nicht das, was im Netz steht, sondern im Mutterschutzgesetz, dafür ist es da.
          Dein Arbeitsweg ist völlig irrelevant, das ist quasi eigenes Pech.
          Und der Rest ist vollkommen ungefährlich, so wie du es schilderst und kein Grund für ein BV.

    Also ich sehe da keinen Grund für ein BV vom Arzt.
    Der ist ja nur zuständig wenn es um medizinische Gründe geht.
    Ansonsten ist der AG zuständig dir einen passenden Arbeitsplatz zu geben.
    Sprich doch erstmal mit ihm.

    Hallo vanysun,

    wie schon von anderen geschrieben, gibt es zwei Arten von BV. Eines vom AG, wenn dein Arbeitsplatz nicht geeignet für Schwangere ist und das individuelle BV, dass ein Arzt aussprechen kann, wenn Leben ODER Gesundheit von Mutter oder Kind gefährdet sind.

    Ich selbst habe zweiteres in der 17. SSW bekommen, da ich u.a. Krämpfe der Gebärmutter bekommen habe, wenn ich zu lange saß (Bürojob 9 Std.). Ab Mittag musste ich mich hinlegen und da wir keine Liege hatten, lag ich dann da so unter meinem Schreibtisch #augen. Mein Arzt meinte, das sei ihm zu gefährlich für das Kind. Da ich mich erst gegen das BV geweigert hab (ich bin ein Arbeitstier), hat er mich erstmal Krankgeschrieben. Nach ein paar Wochen, hat sich sogar meine Krankenversicherung gemeldet und meinte ich solle vom Arzt das BV annehmen. #schmoll
    Ich hab es dann auch getan, mittlerweile muss ich sogar zuhause dauerhaft liegen (Bauchgurt, Frühwehen und Blutungen inkl. Klinikbesuch). Schön ist es nicht und ich zähle die Tage, bis ich endlich wieder mehr machen kann. Jetzt in der 37. SSW "darf" ich zb. wieder ein wenig spazieren (Arzt: "Aber nicht zu lang, keine Stunde! Und immer irgendwo hinsetzen!" #schmoll)

    Ich würde an deiner Stelle mit deinem Arzt (du hast ja eine AU) und deinem AG reden. Es gibt auch die Möglichkeit dir ein BV auszusprechen, in dem du nur 4 Std. tgl arbeiten musst oder der AG findet einen anderen Arbeitsplatz/andere Aufgaben für dich? Ab einem gewissen Monat, darfst du zb. auch nicht den ganzen Tag stehen, aber das ist bei dir auch nicht der Fall, wenn ich das richtig verstehe? Aufgaben gibt es bestimmt auch bei euch :)

    LG und alles Gute
    Lara

    • Leider eben auch weiterhin nur Sitzarbeiten. Ich habe dasselbe wie du. Mit dem Krampfen. Man sagte mir Magnesium würde helfen. Tut es aber nicht. Naja ich sprech es einfach mal mit meiner Ärztin ab. Denn unterm Strich bringt es ja dem AG auch nichts wenn ich permanent nen KS reinreiche, wenn er das doch bei nem BV von der KK wieder holen kann ;) Die Ärztin wird schon wissen was das Richtige ist. Habe soeben mit ihr telefoniert und sie meint, nachdem was ich ihr eben gesagt habe, würde es auf ein BV hinauslaufen, aus medizinischer Sicht. Dadurch ich eben erst längere Zeit krank war und keine "Erholung" in Sicht ist. Bin aber am Fr erst dort.

Hey :) sorry jetzt schon für den langen Text :)

Also kurz zu meiner Geschichte. Ich bin im Logistik Bereich tätigt. Nachdem ich dem AG meine Schwangerschaft mitgeteilt habe, wurde sofort eine Gefahrenbeurteilung gemacht und ich musste auch am selben Tag noch zum BA. Dort angekommen. War ich keine 5 min. wurde mir sofort ein BV ausgesprochen.
Der Grund , kein Fenster im Büro, fehlender Sauerstoff, Abgase der LKW. Direktaussetzung mit Kälte und Wärme.
Und der große Grund noch dazu war das ich vom Parkplatz bis zu meinem Büro schon 1,5 km laufen musste. Und unterm Tag bei Arbeit gut 10-15 km auf die Beine bekommen habe, Da wir auch durch verschiedene Hallen laufen müssen.
Bei uns muss jeder sofort zuhause bleiben.

Ich würde mal bei eurem BA nachfragen wenn ihr einen habt. Aber in der Regel dürftet ihr einen haben?
Und wenn du schon Probleme hast, würde ich es schneller denn je machen :)

Ich liebe natürlich meinen Job auch, mir ist es sehr hart gefallen, zuhause zu bleiben. Aber nachdem freue ich mich für Tag für Tag dem Glück näher zu rücken.

Lg Ramona mit Würmchen 11+4 🥰

  • Ja ich sprech es einfach mal mit meiner Ärztin ab. Denn unterm Strich bringt es ja dem AG auch nichts wenn ich permanent nen KS reinreiche, wenn er das doch bei nem BV von der KK wieder holen kann ;) Die Ärztin wird schon wissen was das Richtige ist. Habe soeben mit ihr telefoniert und sie meint, nachdem was ich ihr eben gesagt habe, würde es auf ein BV hinauslaufen, aus medizinischer Sicht. Habe auch lange Laufwege am Tag. gemessen hab ich das zwar noch nicht, aber unterwegs bin ich viel. Dadurch ich eben erst längere Zeit krank war und keine "Erholung" in Sicht ist, wäre meine Ärztin eben dafür.. Bin aber am Fr erst dort.

    • (13) 13.03.19 - 10:33

      Solltest du ein BV bekommen, solltest du auch bedenken, dass dein AG dieses jederzeit prüfen lassen kann. Und klar bekommt der AG es wieder, er hat es ja auch zuvor schon eingezahlt. Also nix mit das kostet den AG ja eh nix.
      Nur als Info

      • Ja kann er, zB mit unserem Betriebsarzt. Hab mich denk jetzt genug belesen. Unterm Strich ist es aber für den Arbeitgeber aus finanzieller Sicht nun mal besser, wenn das BV gilt. Denn für KS kommt er ja komplett auf. Mir geht es um mich und die Gesundheit meines Würmchens. Und wenn mein Kopf dröhnt, wie als würde man mich mit Steinen beschießen, oder ich kaum sitzen kann, weil mein Rücken einfach nur schmerzt, trotz regelmäßiger Bewegung, und ich Krämpfe bekomme, dann stellt sich für mich die Frage gar nicht. Ich war sonst nicht 1x krank, während meiner Arbeitszeit in dem UN. Also ist nicht so als suche ich hier nach ner Möglichkeit nen "krank" reinzuschieben. Möchte es für beide Seiten ordentlich lösen. Deswegen meine Frage hier :)

Top Diskussionen anzeigen