Nochmal Meinung zu arbeiten in der Pflege,diesmal zu meinen konkreten Aufgaben

Hab gerade ja eine Umfrage gestartet und habe nun dadurch eine Frage.. möchte mein Baby nicht gefährden hab vorher auf der inneren gearbeitet werde nun auf die Kardiologie versetzt, bin dort zusätzlich geplant arbeite dann dort von Montags-Freitags von 7-15Uhr und soll nur noch Administrative Aufgaben machen wie Tabletten stellen, Telefonate, Aufnahmen und Entlassungen organisieren, Visite ausarbeiten, Material und Apotheken Bestellungen, Blutentnahmen vorbereiten...was haltet ihr davon? Gerade die ,die auch aus der Pflege kommen.

Solange du nichts schweres heben tust ..dich von ISO Zimmer fern hälst ..eigentlich alles ok!
Aber ich hatte auch ne Kollegin und die is von ihrem FA ins BV geschickt worden weil auf meiner alten Station waren die administrativen Aufgaben wie Telefon, Aufnahme usw. so stressig..also ich fand den Job schrecklich, sogar als nicht Schwangere damals..sie hat vorzeitige Wehen dadurch bekommen! Jeder hat sich gestreunt vor den Aufgaben, falls man mal einspringen musste ..allgemein die Pflege auf der Station war schön stressig genug aber den Orga Dienst wollte keiner machen!

P.s. Mir ist in meiner Laufbahn noch keine schwanger über den Weg gekommen die bis zum Mutterschutz gearbeitet hat ..bzw nach dem ersten Trimester waren die im BV!
Ich denke das kommt auf deinen Job an bzw wo du arbeitest! Den heutzutage in den Kliniken ..jetzt im Münchner Bereich..das ist kein Zuckerschlecken mehr ..hört sich zwar alles schön und nett an..machst ja nur die „Nebenausgaben“ aber was mir aufgefallen ist dass alles an Nebenaufgaben an die Schwangeren abgeladen wird ..das war jetzt meine Beobachtung ..waren Schwangere nie lang auf Station 🤷‍♀️

Ja weiß genau was du meinst genauso ist es auf der Station wo ich vorher gearbeitet habe...aber diesmal scheine ich Glück zu haben

Hört sich doch nach einem wunderbaren aufgabengebiet an-was genau soll daran dein kind gefährden?

Ich komme nicht aus der Pflege, aber ist doch super, dass du einen alternativen Arbeitsplatz bekommen hast und dein AG sich ans Mutterschutzgesetz hält!

An sich mach ich mir auch keine Sorgen das Team scheint sehr nett zu sein und da ich sogar zusätzlich geplant bin mache ich mir meine Sorgen sondern hoffe das ich einfach ne kleine Unterstützung bin und somit auch nicht die doofe bin die nichts mehr darf. Es ist meine erste Schwangerschaft und bin. Einfach noch etwas unsicher und freue mich einfach über ehrliche Antworten hier.

Ihr werdet bestimmt euch als Team finden und deine Kolleginnen werden froh sein, eine Unterstützung zu haben.

Lass es einfach auf dich zukommen:-)

Da wird immer so ein Wind gemacht
🙄
Ich bin Krankenschwester und finde es immer übertrieben!
Du bist nur schwanger

Das weiß ich auch ...falls du es hier mitbekommst, habe ich auch niemals erwähnt das ich das blöd finde ! Ganz im Gegenteil wollte einfach nur Erfahrungen haben mehr nicht ! Das man immer gleich hier einen dummen Spruch bekommt schade! Es gibt nunmal Menschen die am Anfang einer Schwangerschaft unsicher sind und Angst haben etwas falsch zu machen .erst Recht wenn es die erste ist.

Du übertreibst
Wünsche Dir alles Gute und genieße die Zeit!

weitere 2 Kommentare laden

Guten Morgen.
Ich bin nun in der 23. Ssw und arbeite auf einer akut geriatrischen Station.
Ich mache seit der 13 ssw. genau die selben Aufgaben die du aufgelistet hast.
Ich muss sagen es ist stressig aber 100 mal besser als der übliche Stationsalltag!
Am Anfang war es eine extreme Umgewöhnung nicht nur für mich sondern auch fürs ganze Team aber mittlerweile klappt es wirklich super.
Ich bin froh dass mir meine Chefin diesen Arbeitsplatz geschaffen hat und ich nicht zuhause sitzen muss.
Ganz liebe Grüße und eine schöne Schwangerschaft!
Julia

Vielen Dank für deine Antwort:-) jaa möchte auch nicht unbedingt Zuhause bleiben solange ich noch arbeiten kann, mach ich das auch ..aber sehr gut wenn die Umstellung geklappt hat....da ich in ein neues Team komme hoffe ich das sich alle über meine kleine Hilfestellung freuen

Ich arbeite auch in der Pflege auf der Inneren (Mo-Fr 8-16Uhr), mein Aufgabenbereich umfasst genau diese Tätigkeiten. Prinzipiell finde ich dass davon nichts mein Kind gefährdet und es toll, dass scheinbar Rücksicht genommen wird.
Scheinbar deshalb, weil ich, wie meine "Vorrednerin" die Beobachtung und Erfahrung gemacht habe, dass nun sämtliche Aufgaben abgewälzt werden. Was auch Stress erzeugt/erzeugen kann. Denn neben 12 Aufnahmen täglich und dem Lärmpegel auf Station noch konzentriert Tabletten zu stellen u Telefonate nebenher anzunehmen empfinde ich auch nicht als stressfrei. Dazwischen höre ich gefühlt 100mal meinen Namen wegen iwas anderem u muss meine Arbeit unterbrechen.
Ich finde eigentlich dass keine Schwangere im KH zu arbeiten hat u ins BV gehört.
Hat auch der Arbeitgeber was davon, denn meinen Kollegen in der Pflege fehle ich (da wie überall chronisch unterbesetzt), im Dienstplan werde ich jedoch weiter als vollwertige Kraft gerechnet obwohl ja so viele meiner Aufgaben sich geändert haben. Wäre ich im BV würde meine Chefin u meine Kollegen "Ersatz" bekommen.

Ich kann nur raten auch mal Nein zu sagen u auf deine Pausen zu bestehen, die dir JEDERZEIT zustehen.

Alles Gute! :)

Danke dir für deine nette Antwort...ja mir geht es auch nicht darum das ich nicht arbeiten möchte und fürs nichts tun Geld bekomme aber ich bin einfach total nervös...und muss aufjedenfall jetzt lernen nein zu sagen auch wenn ich nicht der Typ dafür bin

Endlich mal eine die es ausspricht! Ich finde Schwangere haben nichts mehr in der Klinik zu suchen! Besonders in der heutigen Zeit! Müssen nicht erwähnen wie die Realität auf Station ist! Ich z.b. Und auch meine Kollegin die kurz nach mir schwanger wurde ..hatten nicht mal mehr nen Kopf bzw die konzentration für die Arbeit! Kalt wir sind nicht krank aber es ist unsere erste ss und man ist aufgeregt und nervös und unsicher! Ist so..kann mir keine sahen bei der das nicht so ist! Wir sind von Anfang an im BV ..sind aber auch Dialyse Schwestern..für uns gibt es keine Alternative ..

weitere 8 Kommentare laden

Klingt doch prima und dem Gesetz entsprechend.

Also ich bin auch in der Krankenpflege auf einer Geriatrie und Gastroenterologie. Ich arbeite seit der 7. Ssw auch nur im administrativen Bereich da ich keinen Titer gegen Cytomegalie habe. Ich finde es toll, dass ich noch arbeiten darf und das Aufgabengebiet ist meiner Meinung nach prima für schwangere geeignet. Ich bin ab morgen in der 20.Ssw und kann mir ohne Probleme vorstellen bis zum Mutterschutz so zu arbeiten.

Da du deinen Post auch im Babyforum geschrieben hast, könnte sich der Eindruck entwickeln, dass du gar nicht arbeiten möchtest und hoffst hier bestätigt zu werden.

Meine Güte wird man gesteinigt ich habe mich verklickt ausversehen und nein ich will arbeiten immer noch wollte nur wissen wie es für andere schwangere ist in der Pflege ist das denn so schlimm zu fragen? Wenn ich nicht arbeiten wollen würde würdet ich doch alles für ein Beschäftigungsverbot tun . ich habe nun Mal keinen Bürojob und sitze nur am PC Und durch eine neue Betriebsärztin bin ich eine mit von den ersten schwangeren die weitere Arbeiten müssen dadurch sind alle Kollegen inklusive Leitung und pdl unsicher wie mit schwangeren umzugehen ist . Vorher wurden alle automatisch ins BV geschickt ist doch klar das man da unsicher ist und wollte hier bloß Erfahrungen wie es anderen in der Pflege ergeht ... Wahnsinn wie man gesteinigt wird hier ohne das iergendwann einen kennt und wie viel in eine einfache Frage interpretiert wird.und nochmal ich möchte weiter arbeiten bis nicht der Typ der mit dem Arsch auf'm Sofa bleiben möchte ganz sicher nicht.

Meine Güte reagierst du gereizt. Ich sagte nur, dass es dadurch den Eindruck entwickeln kann, da du nun 3 Posts zu deinem Thema geschrieben hast.

Ist doch gut, wenn du arbeiten möchtest, damit gehörst du hier bei Urbia zu den Raritäten.
Wie ich auch schon sagte, deine Aufgaben klingen prima und gesetzeskonform.
Ich hätte nur was von Blutentnahme gelesen, vielleicht irre ich mich auch, aber die darfst du nicht machen.

weiteren Kommentar laden

Hey ich komme auch aus der Pflege und arbeite auf einer inneren Station. Ich habe fast bis zum Schluss dort gearbeitet und zwar in der Pflege. War manchmal sehr anstrengend. Meine stationsleitung wollte mich eigentlich auch solche Aufgaben machen lassen, wie du sie jetzt bekommst, das hat leider personaltechnisch nicht geklappt (personalmangel). Daher finde ich hast du echt Glück gehabt das du solche arbeiten machen kannst. Hätte gerne mit dir getauscht 😏
Viel Glück und alles gute in der ss noch 🍀

Meeeeeega 👍🏻
Klasse, dass sie dir so einen tollen Arbeitsplatz schaffen! Wirklich! So sollte es sein...

Ich habe bis zum Beschäftigungsverbot auf einer Gastroenterologie gearbeitet. Hatte die gleichen Aufgaben. Alles war wunderbar... Nur leider haben da nicht alle Kollegen Rücksicht drauf genommen und sind teilweise frech und beleidigend geworden, wenn ich gesagt habe, dass ich als Schwangere gewisse Tätigkeiten nicht machen darf. Ich durfte zusätzlich zu deinen Aufgaben auch morgens alleine waschen gehen, und wehe ich war nicht schnell genug... Als ich dann irgendwann Kontakt zu einer Pat. mit Meningitis hatte, weil es keiner wusste, hat es mir gereicht und ich habe dafür gesorgt, dass ich ins Beschäftigungsverbot darf. Was ich eigentlich sagen wollte ist: deine Aufgaben sind vollkommen in Ordnung. Sieh aber zu, dass es nur bei den Aufgaben bleibt. Alles gute für euch :)

Hey... das klingt doch eigtl ganz gut! 😊

Das einzige was mich son bisschen stören würde wäre Medis stellen.... auch mit Handschuhen ... man weiß ja,auch die halten nicht alles von einem ab!!! Da würde ich vielleicht an deiner Stelle noch mal mit deinen Ag drüber sprechen ....?

LG Jmit💙Bubi

Tabletten mit Handschuhen stellen geht in Ordnung nach dem Gesetz.

Klar gehts nach dem Gesetz in Ordnung.
Ich hätte kein gutes Gefühl dabei . Aber ich hab auch ne Vorgeschichte . Es muss jeder selbst entscheiden und in sich reinführen was er vereinbaren kann oder halt nicht 😊

weitere 8 Kommentare laden

Hallo
Bei welchen Tätigkeiten machst du dir denn Sorgen? Klingt doch gut und machbar... Wenn es dir irgendwann grundsätzlich zu anstrengend ist, bestünde dann die Möglichkeit, dein Pensum zu reduzieren?
Sorry, komme aus der Schweiz und kenne daher eure Gesetze/Rechte nicht so genau.
Ich arbeite auf einer Intensivstation und ein BV oder Schwangeren-gerechte Arbeitsplätze kennen wir gar nicht; wir arbeiten bis 2 Wochen vor ET.
Ich wünsche dir alles Gute, liebe Grüsse

in deutschland werden schwangere extrem geschützt. geht um die rechtslage, falls man sich irgendwo ansteckt. auch in kitas und schulen werden alle möglichen antikörper geprüft und wenn man nicht gegen alles 100% immun ist, gibts ein bv.... finde das z.t. auch seehr extrem... ich wohne auch in der ch und arbeite in der pflege. kenne es von meiner cousine aus de, die nicht mehr als lehrerin tätig sein durfte, weil sie keine ringelröteln hatte... frage mich da z.t. auch was mutter macht, wenn das ältere kind was aus der kita anschleppt ;-)

Ich habe auch eine "Orgastelle" sozusagen bekommen. Muss die außenarbeiten erledigen. Schränke auffüllen, Aufnahmen Entlassungen, defi Check, notfallkoffer Check etc., dann Kurven kontrollieren, bettplätze aufbereiten.
Ich muss sagen ich finde es stressiger als die Arbeit am patienten. (Komme aber auch von Intensivstation und musste nur 3 Patienten betreuen.)
Man rennt den ganzen Tag, ich sitze wirklich keine 5 Minuten. Bin froh wenn ich was am pc machen muss, aber das sind dinge die in 1 minute erledigt sind.
Ich arbeite jetzt von 7.30 bis 15 Uhr mit 30 min Pause. Und dann muss ich direkt meinen Sohn aus der Kita holen.
Zum Glück arbeite ich aber nur 50÷ und so nur 3 Tage die Woche.
Meinen fa interessiert das leider nicht.
Bin jetzt in der 18.SSW und weiß nicht wie lang ich das noch aushalten werde.

Warum sollte es deinen FA auch interessieren? Du arbeitest nach dem Gesetz und musst dann eben mehr Pause machen.

Warum machst du nicht einfach Pausen wie du sie brauchst? Das ist doch hausgemacht

weitere 5 Kommentare laden