Stecke in der Teilzeitfalle, kann mich beruflich nicht weiterentwickeln.

    • (1) 15.03.19 - 15:05

      Huhu Ihr Lieben. Habt Ihr einen Tipp für mich. Ich arbeite seit nun fast sieben Jahren in einem Teilzeitjob, der mir lange Zeit viel Spaß gemacht hat. Durch ein paar Änderungen im Team, aber auch durch die nun vergangene Zeit bin ich des Jobs überdrüssig geworden. Ich habe ein paar Mal versucht, mich anderswo zu bewerben, hatte auch ein paar Vorstellungsgespräche, wurde aber leider nicht genommen. (Ich kann mich selbst nur sehr schlecht verkaufen.) Ich würde gern ein klein wenig mehr Verantwortung übernehmen, ein wenig mehr verdienen und vor allem suche ich eine neue Herausforderung. Ich habe zwei Kinder und bin meistens alleine mit ihnen, da mein Mann pendelt. Was soll ich tun? Mich weiter bewerben und hoffen, dass der Wechsel irgendwann klappt. Kündigen und mich weiterbilden und mich dann mit mehr Elan und frischer Energie in die Bewerbung stürzen. Habe Geisteswissenschaften studiert, sehe mich aber eher im kaufmännischen Bereich. Habe derzeit mit Teilzeit und Kindern wenig Zeit und Energie für Weiterbildung. Habe aber im Moment das Gefühl, dass mit die Zeit wegrennt, ich nichts dazulerne und eine sogenannte "Panik"; dass ich immer in diesem Job feststecken werde. Eure Tipps, Erfahrungen,.......

      • Hallo!

        Mach ein Coaching, das kann für Vorstellungsgespräche wahnsinnig viel bringen, man zeigt Dir da, worauf geachtet wird, und wie Du Dich besser positionieren kannst, bereitet Dich gezielt auch böse Fragen vor (Schwächen etc.) und arbeitet mit Dir an Deiner Körpersprache.

        Wenn Du Dich weiterbilden willst, wäre vielleicht ein Fernstudium eine Option, braucht natürlich viel Disziplin, ist aber mit Kindern und Arbeit besser zu kombinieren. Vielleicht findest Du sogar eine Möglichkeit, direkt in einen Masterstudiengang einzusteigen.

        Suchst du einen Teilzeitjob mit den genannten Kriterien oder einen Vollzeitjob mit den genannten Kriterien?

        Erst mal würde ich herausfinden, was du selbst suchst.
        Wie viele Stunden mindestens, wie viele höchstens.
        In welchem Pendelbereich/Fahrtzeit?

        Möchtest du dich weiterbilden in dem was du gelernt hast oder in dem Bereich in dem du arbeitest?


        "Habe derzeit mit Teilzeit und Kindern wenig Zeit und Energie für Weiterbildung. Habe aber im Moment das Gefühl, dass mit die Zeit wegrennt, ich nichts dazulerne und eine sogenannte "Panik"; dass ich immer in diesem Job feststecken werde. "

        Wie weit reicht deine Energie?
        Das würde ich mit beachten.

        Weiterbilden und weiterbilden ist ja nicht das gleiche.
        Wie weit reicht deine Energie?
        Darf die Weiterbildung etwas kosten?

        Wie stehen die Chancen dich mit Weiterbildung zu entwickeln?

        VHS-Kurse als Einstieg
        Betriebsinterne Weiterbilung, um einen anderen Posten zu erlangen
        Teilzeitausbildung auf eigene Kosten

        Welche Verantwortung traust du dir zu?

        Es gibt auch Vorstellungschoaching beim Arbeitsamt.
        Berufsberatung
        Weiterbildungsberatung
        bieten auch manche Arbeitsämter oder VHS Programme an.

        Einfach mal durchblättern, um Ideen zu sammeln, was es so gibt.
        Dadurch kannst du herausfinden, was du dir vorstellen könntest oder auch nicht.

Top Diskussionen anzeigen