Elterngeld bei zweitem Kind

    • (1) 20.03.19 - 06:42

      Hallo,

      Ich habe im Januar mein erstes Kind bekommen und werde nun 1 Jahr Elterngeld beziehen. Wie sieht das nun beim zweiten Kind aus was auch geplant ist? Maßgeblich zur Bemessung sind ja die zwölf Monate vor der Geburt, wobei ich gehört habe dass die Elterngeldzahlungen hierbei “übersprungen” werden.
      Wie ist das nun wenn ich 2 Jahre warten möchte bis zum zweiten Kind? Wäre es dann sinnvoll dass jetzige Elterngeld auf 2 Jahre zu strecken? Weil sonst hab ich ja quasi nach 1 Jahr kein Einkommen und keine Elterngeldzahlung.

      Vielen Dank im Voraus!

      • Auf 2 Jahre Elterngeld kommst du eh nicht, wenn du Mutterschaftsgeld bekommen hast. Es werden beim Elterngeld Plus die ersten 14 Monate ausgeklammert und maßgeblich sind die 12 Monate vorm Mutterschutz.

        Wenn du 2 Jahre wartest hast du halt etliche 0 Monate, die mit in die Berechnung hineinfließen.

      Elterngeldzahlung wird nur in den ersten 12 Monaten als „Einkommen“bei der Elterngeldberechnung berücksichtigt. Die Monate im 2.Jahr,auch wenn du das Elterngeld streckst auf 2 Jahre, zählen als Nullmonate. Wenn du volles Elterngeld bekommen möchtest müsstest du entweder nach einem Jahr das zweite Kind bekommen oder nach 1 Jahr wieder arbeiten gehen. Wir haben einen Abstand von 26 Monate und bekamen beim 2.Kind nur den Mindestbetrag+Geschwisterbonus.

      • Das ist falsch. Siehe meine Antwort an die TE

        • Sicherlich sind die Monate mit Bezug des Mutterschaftsgeldes miteinzubeziehen. Dann sind wir eben bei 14 Lebensmonaten. Aber: die TE möchte wissen,ob es ihr etwas bringt das Elterngeld auf 2 Jahre zu strecken. Und das wiederum bringt nichts im Hinblick auf Elterngeldhöhe beim zweiten Kind,wenn dieses nach 2 Jahren erst geplant ist. Ausgeklammert wird nur der Bewilligungszeitraum von Max.14 Monaten,egal ob Basiselterngeld oder Elterngeld plus ausgezahlt wird.

Top Diskussionen anzeigen