Finanzielle Hilfe

Hallo zusammen, ich bin in Elternzeit und mein Mann ist Alleinverdiener.
Unsere Jungs sind 2 1/2 Jahre jung, einer meiner Jungs hat einen Gendefekt und benötigt sehr viel Förderung was mir das Arbeiten zeitlich sehr erschwert, weil mein Mann in Schichten arbeitet hätte ich auch keine geregelten Arbeitszeiten.
Es wird langsam wirklich eng zu Hause aber ein Umzug ist mit einem Gehalt einfach nicht drin.

Ich werde auf jeden Fall nächstes Jahr wenn sich alles etwas eingependelt hat gucken das ich auch wieder arbeiten gehen kann.

Mein Mann arbeitet wirklich sehr sehr viel, und verdient in schlechten Monaten 1900 Euro Netto und in guten Monaten 2500.

Kann mir einer sagen ob wir einen Anspruch auf finanzielle Hilfe haben?

Ich habe das Gefühl , das du nur wissen möchtest ob du staatliche Unterstützung bekommst. Jeder Vorschlag von anderen Usern wird von dir wann du eventuell arbeiten kannst wird abgetan.

Das hast du sehr gut erkannt, ich habe gefragt ob mir finanzielle Unterstützung zu steht.
Ich weiß wie mein Tagesablauf ist was ihr alle nicht wisst oder euch vorstellen könnt,ich habe immer viel und gerne gearbeitet, was ich auch nächstes Jahr wieder machen würde.
Aber im Moment ist es zeitlich nicht nötig, also kann ich doch auch Hilfe in Anspruch nehmen.
Die Diagnose meines Sohnes kennen wir erst seit zwei Monaten. Von dem Tag an war alles anders, wir haben nur noch Verpflichtungen fast jeden Tag Termine.
Für mich muss sich das einfach alles erst mal einpendeln

Dann setz dich erstmal mit dem Jobcenter in Verbindung. Ich gehe davon aus, dass ihr - wenn überhaupt - von denen eine Unterstützung zu erwarten habt. Kenn mich da nicht aus und lasse mich gerne eines Besseren belehren......

Und gleichzeitig klärst beantragst du Pflegegeld für das kranke Kind.

Und - auch wenn du es nicht hören willst - Friseusen werden händeringend in so ziemlich jedem Salon gesucht. Auch stundenweise vormittags.

Alles Gute!

weiteren Kommentar laden

Hallo

Zu dem Geld kommt ja noch das Kindergeld.
Hat dein Sohn einen Pflegegrad? Habt ihr evtl Anspruch auf Pflegegeld?

Bei 2300 Euro( 1900 Gehalt plus zweimal Kindergeld) denke ich nicht, das ihr Anspruch auf finanzielle Untertützung habt. Rechne es dir mal in einem Rechner im Internet durch.
Evtl Wohngeld und Kinderzuschlag oder erg. ALG II.

LG

Du könntest am Wochenende einen 450 EUro Job machen, wenn dein Mann dann die Kinder betreut?

Wir wissen noch nicht so lange vom Gendefekt, aber ich hab schon Recherche betrieben.
Ich denke wir bekommen nichts weil er doch relativ fit ist für sein Alter.
Am Wochenende arbeiten ist auch schwer weil mein Mann nicht viel frei hat, seine freien Tage sind immer unterschiedlich und auch nicht immer am Wochenende

Wie wohnt ihr denn jetzt?

weiteren Kommentar laden

Hallo.

Gehen deine Jungs schon in einen Kindergarten bzw. hast du einen Platz für sie in Aussicht?
Wenn nicht, würde ich dies als erstes in Angriff nehmen. Dann kannst du ja in der Zeit, in der die zwei betreut werden, dir irgendeinen Job suchen. Muss ja nix im erlernten Beruf sein.

LG

Ja beide gehen in den Kindergarten, leider haben beide unterschiedliche abholzeiten.
Wir wechseln aber ab August in einen integrativen Kindergarten, beide werden dann bis halb 3 betreut.
Ich muss auch dazu sagen das meine Kinder trotzdem sehr oft auf Grund von Krankheiten zu Hause sind, ich hab auch niemanden zur Unterstützung hier.
Im Moment weiß ich wirklich nicht wie das funktionieren soll

Hallo,

Warum arbeitest du nicht in der Zeit wenn deine Kinder in die Kita gehen?

Lg

Weil mein Sohn nur bis 12 in den Kindergarten geht, und das sehr unregelmäßig wegen den ganzen Arztbesuchen und Therapien, und leider sind die Kinder auch sehr oft zu Hause wegen Krankheit.
Ich weiß einfach nicht wie wann und wo ich arbeiten könnte

Aber die arzttermine kann man auch nachmittags wahrnehmen.

Wenn Kinder krank sind gibt es Kind-krank-Tage wie für alle anderen Berufstätigen auch.

Du könntest vormittags wenigstens ein paar Stunden arbeiten.... oder eben als Minijob. Und am Wochenende....

Und dann könntest du auch 3 Vormittage arbeiten und die anderen für arzttermine nutzen....

Wer arbeiten will findet auch was.

Was hast du denn gelernt?

Lg

weitere 32 Kommentare laden

Kurz und knapp, bei so einem hohen Einkommen habt ihr keine Ansprüche auf ALG 2.
Eventuell kommt Wohngeld in Frage, aber das wird sehr niedrig ausfallen.
Wir sind 4 Personen und haben mit Kindergeld ca. 2200 Netto... wir bekommen 29 € Wohngeld....

Wie es mit Pflegegeld aussieht und ob es euch zu steht kann ich nicht beurteilen.

Ich bin davon überzeugt das ihr kein Anrecht auf Staatliche Hilfen habt....

Danke das du auf meine Frage geantwortet hast, ich hab mir schon gedacht das es schwer wird.
Mir ist auch klar das es Menschen gibt die weniger zum Leben haben.
Wir sind auch immer gut zurecht gekommen mit einem Gehalt, aber die kosten für den Kindergarten sind nicht ohne was wir schon jeden Monat merken.
Wir brauchen unbedingt eine größere Wohnung, was hier in der Gegend auch nicht so billig ist.
Aber ich werde Anfang des Jahres mir einen Job suchen um wieder was beizusteuern.
Ich möchte einfach erst arbeiten wenn ich das Gefühl habe das mein Arbeitgeber sich auf mich verlassen kann, soll ja ein Job für länger sein.
Und das wird er nicht wenn ich wie im Moment so unflexibel bin, und wahrscheinlich in regelmäßigen nicht erscheinen kann

75 m3 ist doch nicht wenig.

Wenn Du mehr willst, dann musst Du auch was dafür tun.

weitere 14 Kommentare laden

Hallo,

Mensch, du musst dir ja von einigen eine Menge anhören ...

Mir tut es sehr leid das eins deiner Kinder eine Behinderung hat, ihr habt euch bestimmt ein anderes Leben erträumt mit Kindern, mit dieser Situation ist es bestimmt nich einfach klar zu kommen, besonders so kurz nach der Diagnose.

Ich würde mich auf jeden Fall um einen Pflegegrad bemühen, vielleicht täuscht du dich und dein Sohn bzw. ihr habt Anspruch darauf, daraus ergeben sich dann weiter Ansprüche und Hilfen z.B. Verhinderungspflege, Teilhabe, FED usw.

Ihr werdet doch bestimmt, in einem SPZ betreut, evtl. können die euch bei der Beantragung weiterhelfen. Kümmert euch um einen Behinderten Ausweis, damit werdet ihr steuerlich entlastet.

Es gibt ein Forum speziell für Eltern mit „ besonderen Kindern“ und einen tollen Blog „ Kaiserinnenreich“... dort findest du wahrscheinlich viele Antworten auf deine Fragen.

Ich bin immer noch entsetzt was du dir zum Teil anhören müsstest. In unserer Familie gibt es eine Familie in einer ähnlichen Situation, würden da nicht beide Omas tatkräftig unterstützen würde die Mama definitiv nicht arbeiten gehen können. Es ist schon mit gesunden Kindern ein Wahnsinnsspagat, mit behinderten Kindern nochmal wesentlich komplizierter. Dir einfach fehlenden Willen zu unterstellen empfinde ich als eine Frechheit.

Alles Gute für eure Zukunft

Magnumweiss

Sorry, das Forum heißt „REHAkids“

Vielen Dank für deine wirklich netten Worte...

so habe ich mir mein leben wirklich nicht vorgestellt.
Mein Sohn war immer anders als sein Zwillingsbruder, er hat immer mehr Aufmerksamkeit gebraucht und mehr Arbeit gemacht.
Aber wenn man eine Diagnose hat fühlt sich das alles so anders an, man hat auf einmal ein "behindertes" Kind.
Ich habe eben mit der KK telefoniert nächste Woche kommt jemand zu Beratung, mal gucken wie es dann weiter geht.
Ich danke dir sehr für dein Verständnis, was hier so geschrieben wurde hat mich schon hart getroffen.
Ich habe doch vor nächstes Jahr wieder zu arbeiten, aber im Moment gehen meine Kinder vor und brauchen mich.
Ich habe niemanden hier der mit meinem Sohn den ein oder anderen Termin wahrnehmen kann, und wenn es ende August in den integrativen Kindergarten geht, bekommt er dort ja auch seine Therapien was mich ja dann auch entlastet

weiteren Kommentar laden

Moin 🙋🏻‍♀️ ☕

Ich verstehe dich. Ich könnte in der Situation auch nicht arbeiten - und kein AG macht es mit,wenn du unzuverlässig bist wegen der Arzttermine.

Und beim Arzt muss man oft die Termine bekommen, die angeboten werden, gerade wenn es etwas Spezielles ist.

Und das Rumjonglieren mit 1000 Terminen und Verpflichtungen geht auch nicht mal so nonstop.

Meine Vorschläge:

- eure Daten mal in den Hartz4-Rechner im Internet eingeben. Wenn ihr drüber seid...

-... Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen. Einfach probieren! Es ist zwar wieder Papierkram, aber da würde ich einmal durch gehen.

- informieren über Pflegegeld

- wenn dir das alles zu viel ist, mache einen Termin bei der Sozialberatung z.B. der Diakonie und rechne mit denen zusammen.

- zusätzlich würde ich mich als mobile Frisörin ausstatten (vll habt ihr etwas Erspartes) und ganz langsam etwas aufbauen. Vll erstmal einfach für ein paar Bekannte Haare schneiden? Diese Zeit könntest du dir selbst einteilen.

Ich habe bisher 3 Kinder und gehe Vollzeit arbeiten. Aber in deiner Situation würde ich auch an die Ganzen kommen. Schon allein die ganzen Termine #schwitz Schwierig alles zu koordinieren...
Lass dich nicht verunsichern!

LG
Nele
mit 1 Junge (11) und 3 Mädels (8, 14 Monate und 15. SSW)