Mutterschaftsgeld

    • (1) 20.04.19 - 20:39
      Inaktiv

      Guten Abend ihr lieben,
      ich hoffe hier jemanden zu finden, der sich auskennt und mir helfen kann. Ich habe das Gefühl mein AG hätte mir zu wenig ausbezahlt. Kurz zu den Daten. Ich habe von 06/2017 bis 10/2017 Mutterschaftsgeld bezogen. Geheiratet habe ich 06/2017 und 07/2017 meine Steuerklasse auf 5 geändert. Bis 25.3.2019 war ich in EZ und bin seit 26.3.2019 in Muschu. Ich habe Brutto 2472€ verdient. Das hat sich ja nicht verändert. Von der KK habe ich die ersten 6 Wochen komplett ausbezahlt bekommen, das waren 546€. Von meinem AG bekam ich für März (26.3.-31.3.) 171,84€. Für den April (01.4.-30.4.) bekomme ich nun 859,20€. Klar, ich habe jetzt Steuerklasse 5, das es dann weniger ist als das letzte mal ist uns klar aber so viel? Wenn wir das berechnen kommen wir im März auf ca. 25€ mehr und im April auf ca. 100€ mehr. Weiß jemand wie genau das berechnet ist und ob das so stimmt?

      Ich bedanke mich schon mal 🤗

      • Hallo

        Also rein theoretisch und sowie wie mir es in der Beratung gesagt wurde solltest du 13 Euro pro Tag von der KK bekommen und den Rest, aufgestockt bis zu deinem eigentlich normales Tageslohn, durch den AG.

        Du dürftest demzufolge mit dem Mutterschaftgeld nicht schlechter gestellt sein als wenn du arbeiten würdest.

        • (3) 21.04.19 - 19:45

          Ja genau, und laut unserer Rechnung fehlt da etwas 😕

          • (4) 21.04.19 - 22:13

            Ruf doch deinen Arbeitgeber an... ich meine man müsste auch 1tag nach EZ arbeiten um in den mutterschutz zu gehen oder???

            Du weisst ja auch leider nicht wie dein Lohn in steuerklasse 5 aussieht, da du ja seit 2017 nicht mehr arbeiten warst 🤷‍♀️

            • (5) 21.04.19 - 22:16

              Nein, man muss nicht arbeiten. Ja das ist eben das „Problem“ dass ich das nicht genau weiß. Aber da gibt es ja genug Rechner die das berechnen. Mein AG hat davon keinen blassen Schimmer.. wenn dann müsste ich in dem Steuerbüro anrufen.. möchte aber auch keine „Vorwürfe“ machen ohne es genau zu wissen. Deshalb dachte ich, ich frage hier erstmal nach. Hätte ja sein können, dass mir jemand helfen kann. Da dem aber scheinbar nicht so ist, bleibt mir nichts anderes übrig als nächste Woche dort anzurufen..

      (6) 22.04.19 - 07:42

      Wenn du dein damaliges Brutto mit Steuerklasse 5 ausrechnest dürfte es hinkommen, oder? Steuerklasse 5 IST nunmal eine schlechte.

    • (7) 22.04.19 - 21:04

      Ich habe jeden Monat unterschiedlich viel bekommen, weil es nach Tagen gerechnet wird. Daher kann es auch mal weniger sein als ein normales Monatsgehslt, was ja jeden Monat das gleiche ist egal wie viel Tage der Monat hat.

      Kann es daran liegen?

Top Diskussionen anzeigen