Befristung Teilzeit endet im Beschäftigungsverbot. Kann jmd bitte helfen?

    • (1) 25.07.19 - 20:24

      Guten Abend, ich befinde mich im Beschäftigungsverbot. Grundsätzlich bin ich in Vollzeit beschäftigt, Das wegen der Betreuung meines Kindes habe ich die Stunden bis Ende August auf 20 Stunden reduziert. Eigentlich wollte ich ab September meine Stunden aufstocken. Ich habe aber keinen entsprechenden Antrag gestellt. Ist es jetzt so, dass ich ab September automatisch als Vollzeitbeschäftigte gelte und das Entgelt auch im Beschäftigungsverbot angepasst wird? Danke für eure Antworten bereits im Voraus! LG, Sophie

      • Hallo, bei uns ist es so, dass für eine Arbeitszeitreduzierung ein Änderungsvertrag aufgesetzt wird. Ist dieser zeitlich befristet läuft er automatisch mit dem Frist Ende aus und du Kehrst auch automatisch zur ursprünglichen Arbeitszeit zurück also von meiner warte aus gesehen eindeutig Ja zum ersten Teil deiner Frage.
        Ob allerdings das Beschäftigungsverbot daran etwas ändert, kann ich mir zwar nicht vorstellen, weiß ich aber leider nicht genau.
        Ich würde an deiner Stelle bei eurer Personalabteilung nachfragen. Wenn dir das unangenehm ist, kannst du auch beim Betriebs- oder Personalrat nachfragen, Wie das üblicherweise in eurer Firma gehandhabt wird.
        Bei uns läuft das automatisch, weil der befristeten Arbeitszeitänderung Auch elektronisch im SAP ein Ende gesetzt ist. Die Personalabteilung hat das dann quasi auf Wiedervorlage und veranlasst alles um wieder zu ursprünglichen Arbeitszeitregelung zurückzukehren. Sowohl was die Zeitwirtschaft angeht als auch die Lohnbuchhaltung.
        Liebe Grüße 😊

        War bei mir genauso! War im BV und dann lief der Vertrag mit den reduzierten Stunden aus und der Vollzeit Vertrag zählt wieder! Seit dem bekomme ich volles Gehalt im BV

Top Diskussionen anzeigen