Pausenregelung bei Überstunden

    • (1) 26.07.19 - 17:37

      Hallo... Ich arbeite täglich 6h.
      Jetzt ist bei uns das Thema pausenreglung im Betrieb aktuell.
      Wie ist das bei ungeplanten Überstunden?
      Wenn das Zeiterfassungssystem nach 6h automatisch 30min pause abzieht... Dann wäre ich ja im minus.
      Kennt sich jemand damit aus?

      du bist ja zur pause verpflichtet genauso wie der arbeitgeber die pause zu gewähren...genau sechs Stunden zu arbeiten ist echt doof...da muss man sehr genau drauf achten wegen der pause.

      • (7) 26.07.19 - 18:08

        Ich arbeite immer nur genau 6 Stunden, dann ist man weder zu Pause verpflichtet, noch muss der AG sie gewähren. Ich arbeite halt grundsätzlich durch. Was ist daran doof?

        VG Isa

        • (8) 26.07.19 - 18:13

          Ja so würde ich es auch machen...nur wäre ich dann unkollegial und chef seine Begeisterung wäre auch nicht so groß

          (9) 26.07.19 - 19:25

          doof ist, dass du even keinen spielraum hadt, beschreibst du doch selbst. du sollst und willst 6 stunden arbeiten. jetzt bist du genau auf 6 stunden, willst gehen u d es kommt noch ein anruf rein. der dauert 15 minuten. doof gelaufen...jetzt hast du 6:15 gearbeitet, das system tieht ne halbe stunde pause ab...effektiv angetechnet vekommst du im blödesten fall 5:45.

          (14) 27.07.19 - 02:15

          Wie ich unten geschrieben habe, ist das nicht so.

          Das Zeiterfassungssystem arbeitet so, dass nach 6 Stunden meine Pause beginnt, was ja auch korrekt ist.

          Stempel ich dann aus, beende ich nur meine Pause... Ich habe dann eben 6 Stunden gearbeitet und 15 Minuten Pause gemacht.

          Wenn ich weiß, dass ich länger bleiben muss, weil man Zug erst später kommt, kann ich zwischendurch mal für einen Kaffee 10 Minuten ausstempeln. So komme ich dann auch auf 6 Stunden.

          Einfach länger bleiben wegen eines Telefonats gibt es bei mir nicht. Ich fahre mit den Öffis und muss los meine Kinder abholen. Da geht nicht mal eben 5 Minuten länger.

          VG Isa

    (15) 26.07.19 - 18:09

    Naja dann achte ich lieber drauf als ne halbe stunde länger zu machen.

(16) 26.07.19 - 18:06

Richtig, die Pause wird dann abgezogen. Du musst sie ja dann auch machen.

(20) 26.07.19 - 18:15

Die kann ich ja dann aber nur hinten dran hängen... Ich weiß ja morgens noch nicht ob ich länger arbeite.

(21) 26.07.19 - 18:09

Bist du dir sicher, dass direkt 30 Minuten abgezogen werden?

Ich arbeite auch immer 6 Stunden, arbeite ich länger, wird mit bis 6:30 auch nur das angezogen, was mehr als 6 Stunden war.

Also bei 6:15 nur 15 Minuten und bei 6:20 nur 20 Minuten. Arbeite ich 6:30 oder länger, werden die vollen 30 Minuten abgezogen.

VG Isa

  • (22) 26.07.19 - 18:12

    Mein Kollege meint, das System macht das automatisch. Also hätte ich bei Überstunden unter 30 Minuten immer minus

    • (23) 26.07.19 - 19:33

      Habe ich auch gedacht, ist tatsächlich aber nicht so. Hast du es wirklich mal im System gesehen?

      VG Isa

      Ja, das System hängt nach 6 Std eine 30 minütige Pause hinten dran. Aber die 30 Minuten werden nicht von den vorher geleisteten 6 Stunden abgezogen. Heißt, wenn du 6Std 15min arbeitest, werden dir nur 6 Std gut geschrieben, bei den 15 min unterstellt das System du hättest Pause gemacht. Du wirst aber keine Minusstunden machen und nur 5 Std 45 Min gut geschrieben bekommen. Ruf bei der Personalabteilung an und frage nochmal nach. Da wirst du ja nicht die einzige sein, die das betrifft.

      Finde es übrigens deutlich sympathischer noch 5 min vor Dienstschluss ans Telefon zu gehen, statt unbedingt pünktlich stempeln zu wollen. Das ist wohl der Grund, warum in Behörden schon 15 min vor Feierabend keiner mehr ans Telefon geht. Hasse ich!!!

(25) 26.07.19 - 19:15

Das ist nicht korrekt so. Es werden auch keine 30 Minuten "abgezogen", dias ist ja die Pause, in der nicht gearbeitet wird, also keine Arbeitszeit.

Top Diskussionen anzeigen