Beschäftigungsverbot bei einer Art von Bossing

(14) 29.07.19 - 13:15

Beschäftigungsverbot? Nein. Aber es steht dir frei, zu kündigen.

(15) 29.07.19 - 15:17

Nein!

Hey 🙏

Es ist vollkommener Quatsch was hier geschrieben wird. Ich kann dir das Gegenteil beweisen. Ich habe ein bv bekommen wegen meiner Chefin. Es war in der ss dort nicht mehr auszuhalten. Das BV war überhaupt kein Problem ;-) hätte allerdings später sowieso eins bekommen wg. Ständigen Blutungen. Eine andere bekannte hat auch eins bekommen weil ihr Chef sie WEGEN ihrer SS angeschrien hat.

Ständiger Druck und das an deinen nerven gezerrt wird bedeutet eine Gefahr für dich und dein Kind. ;-) man muss sich nicht alles im Leben gefallen lassen!

  • Das ist nicht völliger Quatsch was hier geschrieben wurde.

    Es geht bei der TE darum, dass ihre Arbeit jetzt schon unerträglich ist, also ohne Schwangerschaft!

    Das ist doch ein ganz anderer Fall, als WEGEN der Schwangerschaft.

(18) 29.07.19 - 23:23

Mal einfach so zurück gefragt.

Was macht ein Mann, wenn er gebosst wird? Schwanger werden fällt ja aus.

Entweder kneifst Du die Beine zusammen und wirst erst dann schwanger, wenn's mit dem Job passt oder Du kneifst die Arschbacken zusammen, wirst schwanger und ziehst bis zum Mutterschutz durch.

Danach kannst Du ja in der Elternzeit einen neuen Job suchen.

Auf die Sozialkassen zu schielen macht Deine (ehrenwerte?) Einstellung, dass Du beim neuen Arbeitgeber nicht gleich schwanger werden willst, zunichte.

Top Diskussionen anzeigen