BV bei privater Ausbildung

    • (1) 29.07.19 - 12:48

      Hallo ihr lieben Kugelbäuche und die, die noch welche werden wollen,

      kennt sich einer von euch aus wie es mit finanzieller Unterstützung aussieht beim BV bei privater Ausbildung aussieht? Ich habe Soziale Arbeit studiert und mache gerade eine Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin. Müsste jetzt eigentlich mit meinem Praktikum in der Klinik oder ambulanten Praxis starten, Theorie ist komplett fertig. Da ich aber werde Antikörper gegen Ringelröteln noch gegen CMV habe, wurde mir in der KiWu-Klinik gesagt ich solle mich von Kindern verhalten. Also liegt die Ausbildung erstmal für die nächsten 1 1/2 Jahre auf Eis.
      Kann mir einer von euch helfen? Im Internet habe ich nicht wirklich was gefunden dazu.
      Vielen lieben Dank schon mal.
      Ach so Amt fällt aus, mein Mann ist über der Verdienstgrenze, deswegen bekomme ich auch kein BAföG oder ähnliches.

      • Hi Wolkenzug, Ich kann dir deine Frage zwar nicht beantworten, ich persönlich würde aber bei der Krankenkasse zuerst nachfragen. Die schreiben mir auch bei jeder Krankmeldung in der Schwangerschaft, dass die Möglichkeit eines Beschäftigungsverbotes besteht und fügen immer gleich den Antrag bei. Dann müssten sie zumindest Ansprechpartner bei deiner Frage sein oder zumindest einen Kennen. 😊
        Liebe Grüße
        Franzi

    Wenn dein Mann zu viel verdient, wird es nichts geben.
    Warum auch? Er kann eich versorgen.

Wenn du ins BV gehst, bekommst du dein Gehalt weiter wie bisher.

(16) 29.07.19 - 17:41

Was bedeutet private Ausbildung? Bekommst Gehalt?

Dann gibt es kein Geld. Du hast ja jetzt such kei s, also kei e Verluste.
Wenn dein Mann genug verdient, ist doch gut.

Bist du denn schwanger?

  • Ja, bin in der 13 ssw. Hm, mit dem Verlust kann man sehen wie man will. Es ist ganz klar ein zeitlicher Verlust da, ist ja nicht so dass uns vorher jemand das Geld geschenkt hat. Wurde von mir vorher erarbeitet und gespart.

Top Diskussionen anzeigen