Schwanger und Ambulante Pflege Frage

    • (1) 29.07.19 - 15:23

      Hallo

      Ich bin zur Zeit in der 9+3 SSW und arbeite in der Ambulanten Pflege. Als meine Regel ausblieb und der Test positiv war, bin ich umgehend zur Frauenärztin. Sie schrieb mich sofort bis zum 30.07. (morgen) krank. Morgen habe ich wieder einen Termin bei ihr.
      Jetzt zu meiner Frage : Darf man trotz dessen weiter in der Pflege arbeiten mit Einschränkungen (wie Katheter und Stoma Wechsel, schwer heben bleibt außen vor)? Was ist zu beachten? Was darf ich machen und was nicht? 🙈
      Zu meinem Problem: ich arbeite da erst seit April, die Arbeit macht mir riesen Spaß und ich vermisse meine Patienten und Kollegen sehr... Zudem ist dies ein kleiner privater Krankenpflegedienst und ich möchte keinen "hängen" lassen. Auf der anderen Seite möchte ich auch mein Baby nicht gefährden... 🤷‍♀️

      Vielleicht weiß einer was möglich ist. 😕

      Lg Karea 9+3 SSW und drei Kids an der Hand 😀

      • (2) 29.07.19 - 19:04

        ""Sie schrieb mich sofort bis zum 30.07. (morgen) krank. ""

        Mit welcher Diagnose?

        • (3) 29.07.19 - 19:09

          Hallo

          O26.9 steht auf dem Krankenschein, dass habe ich herausgefunden
          Mit der Schwangerschaft verbundener Zustand, nicht näher bezeichnet
          Anomale Gravidität a.n.k.
          Anomale Schwangerschaft a.n.k.
          Gestörte Frühgravidität
          Gestörte Frühschwangerschaft
          Gestörte Schwangerschaft
          Gravidität mit Komplikation a.n.k.
          Komplizierte Schwangerschaft
          Krankheit in der Schwangerschaft a.n.k.
          Schwangerschaft mit Komplikation a.n.k.

      (4) 29.07.19 - 19:12

      Sie schreibt dich ohne Grund krank?

    (7) 29.07.19 - 19:41

    Nur mal zum Verständnis: Deine Ärztin hat Dich über mehrere Wochen krankgeschrieben, mit der relativ großen Wahrscheinlichkeit, dass Du dann bei der nächsten schwangerschaftsbedingten AU ins Krankengeld fällst?

    Es wäre einfacher gegangen: Sobald dem AG die Schwangerschaft mitgeteilt ist, hat er sich ans MuschG zu halten. Das bedeutet, dass Du durchaus hättest weiter arbeiten können, aber eben nur solche Tätigkeiten, die die Schwangerschaft nicht gefährden.

    • (8) 29.07.19 - 19:53

      Nein sie meinte, ich werde definitiv dann gleich ins BV geschickt, also wahrscheinlich ab Mittwoch
      1.wegen der Arbeit (ambulante Pflege)
      2. Weil ich als Risiko Schwangere gelte aufgrund dass ich 35 Jahre bin, 3 Kaiserschnitte vorher hatte und die Narbe engmaschig kontrolliert werden sollte (laut KKH monatlich) zudem weil ich 2009 ne Thrombose hatte und die 1. Geburt eine Plazentaablösung in 37+0 SSW hatte...

      Was darf man denn noch machen in der Pflege und was fällt raus?

      • (9) 29.07.19 - 19:55

        Chefin weiß von Anfang an von meiner Schwangerschaft. Sie wollte mich schon in den Frühdienst einteilen, aber ohne Einschränkungen d.h. Katheter/Stomawechsel und Lagerung der Patienten....

        (10) 29.07.19 - 20:24

        Wenn die Ärztin Dich aufgrund Deiner Vorgeschichte ins BV schicken will, hätte sie das direkt tun können. Deine Arbeitsstelle kann sie nicht beurteilen, insofern steht ihe nicht zu, Dir ein BV aufgrund Deiner Arbeitsbedingungen auszusprechen.

        Deine Chefin scheint da auch nicht so sattelfest zu sein. Am besten lässt Du Dich mal von der zuständigen Aufsichtsbehörde beraten. Vielleicht gibt es auch so ne Art Infobroschüre für Pflegekräfte. Für (ich glaub) MFA hab ich neulich was entsprechendes als pdf von (ich glaub) der BG gefunden.

        • (11) 29.07.19 - 20:54

          OK, ich danke dir. Ich werde mich mal informieren.

          • (12) 13.08.19 - 16:39

            Hey, arbeite auch im ambulanten pflegedienst und icu habe mit Bekanntgabe der ss bei meinem Chef sowohl vom Arzt als auch vom Chef bv bekommen. Du darfst eig nichts mehr machen außer waschen und das auch nur bei Patienten die sich quasi selbst waschen und wo du nichts mit Ausscheidungen zu tun hast. So miene Ärztin. Da das aber nicht machbar ist, gab's bv für den ausgeübten Beruf. Jetzt wurde ich dann zu meinem leid ins Büro versetzt 🙄 ich bin einfach kein Büro Mensch und ich könnte jeden Morgen heulen wenn ich zur Arbeit muss. Ich hab ne nette pdl und Chef(Bin jetzt sozusagen die rechte Hand der pdl) daran liegt auch nicht, aber ich habe daran einfach überhaupt keinen Spaß😩

Top Diskussionen anzeigen