Frage zum Elterngeld

    • (1) 01.08.19 - 13:09

      Hallo vielleicht kann mir ja hier jemand weiter helfen.
      Und zwar folgende situation:
      Im Dezember ist der ET ab Oktober läuft der Vertrag aus. Nun ist man 6 Wochen arbeitslos bis man in den Mutterschutz kommt. Mutterschutz zahlt ja die Krankenkasse. Wie hoch wird dann dieser Betrag sein? Wird das dann nochmal auf das Alg1 aufgestockt oder bekommt man dann nur die 13 Euro pro Tag von der Krankenkasse? Und wird das Mutterschutz Geld mit ins Elterngeld gerechnet oder nicht

      • Falscher Bereich aber egal 😅

        Also bei ALG1 bekommst du Mutterschaftsgeld so wie das ALG 1 von deiner kk.

        Also nicht alg 1 und 13 Euro on top.

        Und als Bemessungszeitraum zählen die 12 Monate , vor Beginn des Mutterschutzes

        • OK ich hab öfter mal gelesen das der bemmessungszeitraum auch vaiirien könnte. Also wenn ich zb ab Oktober arbeitslos bin das ich mir das Elterngeld von September 2018 bis Oktober 2019 berechnen lassen kann geht das auch? Oder werden die alg1 Monate aufjedenfall mit ein errechnet?

          • Also „aussuchen“
            Kannst du es
            Dir sicherlich nicht 😅das wäre
            Zu einfach !

            ALG Monate werden immer
            Mit 0 Euro gerechnet .

            Wenn du vor dem
            MuSchu schon arbeitslos wirst, dann wird die Zeit mit 0 gerechnet ... und du bekommt MuSchu Geld in Höhe des ALG... nicht mehr !

            Du kannst nur Monate „ausklammern“ oder verlegen, wenn es durch die ss zu einem
            Nachteil für dich kommt. Dass du arbeitslos wirst ist
            Persönliches Pech und wird daher nicht anerkannt als Grund, um den Zeitraum zu „verschieben“ .
            Hat ja
            Nix mit der ss zu tun , dass dein Vertrag ausläuft

            • OK danke, ich hab auch nur für eine freundin gefragt weil die situation bei ihr aktuell so ist und ich hab auch durch Recherche gesagt das die Alg1 Monate wo der vertrag ausgelaufen ist mit 0 berechnet werden. Es wäre dann ja im Prinzip unfair. Ich kann ja auch nich sagen im Mai 2018 hab ich mehr verdient den will lieber berechnet haben als den Mai 2019...das wäre ja rein vom sinn her das gleiche und das funktioniert ja auch nicht.. Danke aufjendefall für deine hilfe :)

      (7) 01.08.19 - 14:16

      Du bekommst im Mutterschutz keine 13€/Tag.

      Es kommt darauf an, wann genau dein Vertrag endet und wann genau dein Mutterschutz beginnt, entweder bekommst du Mutterschaftsgeld in Höhe des Krankengeldes oder in Höhe des ALG. Für letzteres muss dein Vertrag vorm Mutterschutz auslaufen und du dich arbeitslos gemeldet habe / ALG beantragt haben.

      Aber du hast dich ja bestimmt schon beim Arbeitsamt gemeldet. Die informieren dich ja auch.

      Wann startet der Mutterschutz und hat die Person ein beschäftigungsverbot oder Krankenschein?

Top Diskussionen anzeigen