Altenpflege praktische Prüfung

    • (1) 02.08.19 - 15:05

      Hallo kennt sich jemand mit altenpflege aus oder ist vielleicht Lehrerin oder Mentorin in diesem Bereich?

      Ich hatte letzte Woche mein praktisches altenpflegeexamen gehabt und habe Angst dass ich dieses Examen nicht bestanden habe. Bei uns bekommt man das erst gesagt wenn man alle Prüfungen hinter sich hat.

      Ich arbeite in einem ambulanten Pflegedienst. Ich hatte eine Patientin sie war dement und desorientiert. Ich hatte eine kleine Pflege bei ihr durchgeführt die Prüferin hat bemängelt dass ich zuwenig kontrakturenprophylaxe betrieben habe. Ich sollte eigentlich fünf bis zehn Mal sie auffordern die Gelenke durch zu bewegen ich habe es aber nur drei Mal aufgefordert. Als sie mich fragte wie oft man kontrakturenprophylaxe durchführen sollte wusste ich keine Antwort drauf ich sagte ihr aber dass meine Patienten mobil ist und dies nicht mein prioritäres pflegeproblem ist und ich finde das dreimal dann ausreicht. Die Patientin hat noch Augentropfen bekommen. Die Prüfungen fragte mich ob ich die Augentropfen richtig gegeben habe ich sagte ja. Dann hat sie noch Medikamente bekommen die waren schon vorgerichtet ich habe ihr sie einfach nur gegeben (ohne im Medikamentenplan anzuschauen). Ich habe aber im reflektionsgespräch erwähnt dass ich nicht für einen Tag die Medikamente von ihr richten würde , weil sie sie immer an einem anderen Tag gerichtet bekommt als die Prüfung stattgefunden und ich der Meinung bin dass ein erneutes richten sie noch mehr in der Orientierung eingeschränkt hätte. So habe ich dies zumindest mal begründet. Dann hatte ich eine Patientin bei der ich Blutzuckermessung und Insulingaben gemacht habe. Ich habe der Patientin zuerst in den Finger gestochen und dann wurde mir klar dass ich das Blutzuckermessgerät noch nicht angemacht hatte. Das habe ich dann noch gemacht und aus dem Finger dann einfach Blut raus gequetscht das ist ja eine Fehlerquelle normal hätte ich sie neu stechen müssen das habe ich aber im reflexionsgespräch auch erwähnt. Ich sagte dass ich da keine Gefahr gesehen habe weil noch genug Blut aus dem Finger raus gekommen ist. Das waren so die Fehler die ich gemacht habe wie würdet ihr die einschätzen. Denkt ihr ich bin durchgefallen?

      (5) 02.08.19 - 21:43

      Hallo,

      Na du hast ja auch noch deine Vornote die zu 25% mit in die Endnote der praktischen Prüfung zählt. Es ist ha eigentlich schwer praktisch durchgefallen, es sei denn die Prüfung wurde abgebrochen.

      Die Medikamentengabe hätte natürlich anders laufen müssen, da hilft dir so eine fadenscheinige Erklärung in der Reflexion nichts. Die Prüfer wollen wissen, welche Medikamente zu welcher Diagnose gegeben werden. Also stellst du die Medikamente und erklärst dabei deren Wirkung. Da ist der kleine Fehler beim BZ messen wirklich fast unauffällig.
      Drück dir natürlich die Daumen, dass du bestanden hast, bei mir damals an der Schule wärst du aufgrund der Medikamente durchgefallen.

      Liebe Grüße Raserle

      • (6) 02.08.19 - 21:49

        Hallo danke, nein abgebrochen haben die nicht. Die Medikamente hab ich vorgestellt, aber in der informationssammlung mit Wirkung und nebenwirkung. Hab sie aber in der Durchführung halt nur verabreicht; mit der Begründung das die immer montags gerichtet werden ( meine Prüfung war dienstags) und das ich weiß welche Medikamente sie bekommt. Eigentlich kann mir nicht viel passieren, esseiden ich hab eine 6 bekommen. Meine praktische Vornote ist nämlich 1,8 .

    (7) 02.08.19 - 22:38

    Hey,

    du musst begründen konnen, was du wie und warum tust und das hast du, also sehe ich persönlich da kein Problem.

    Ich hätte es nicht anders gemacht, zumal du dich ja auch nach der Pflegeplanung richtest, denke ich doch zumindest. Man muss keine ausführliche Prophylaxe machen, wenn nicht das entsprechende Risiko besteht und es demnach auch nicht geplant ist. Gerade im ambulanten Dienst steht man ja unter Zeitdruck und schafft ja sonst gar nicht alles.
    Auch das mit dem Medis richten war meiner Meinung nach in Ordnung, so etwas soll auch in der Prüfung so gemacht werden wie immer.
    Das BZ-Messen ist nicht optimal gelaufen, aber ich denke nicht, dass du deswegen durchfallen könntest.
    Die Prüfung wurde ja nicht abgebrochen.
    Es ist vermutlich keine 1,0 aber das muss es ja auch nicht.

    Grüße, junalia

    (8) 02.08.19 - 22:41

    Wie macht ihr das denn mit den Medis? Einer stellt, ein anderer kontrolliert? Denn dann ist es ja gut. Doof wäre nur gewesen, hättest du die Medis noch kontrollieren müssen.

    Lg, junalia

Top Diskussionen anzeigen