Wie wird Nutzungsentschädigung berrechnet?

    • (1) 04.08.19 - 21:05

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe eine Frage zum Thema Nutzungsentschädigung.

      Kurz die Eckdaten:
      - 2014 gemeinsam Haus gekauft
      (50/50Grundbuch)
      - April 2014 erstes Kind geboren
      - Juli 2016 zweites Kind geboren
      - August 2017 Trennung Vater
      - Novermeber 2017 Vater zieht aus, lässt aber seine kompletten Sachen (Kleidung, Firmenunterlagen, komplettes Firmengerüst liegt noch im Hof...) im Haus. Da er noch Schlüssel hat, geht er auch noch ein und aus wie es ihm passt.

      Ich wohne seit dem allein mit den beiden Kindern im Haus.
      Nun ist der Kleine 3 Jahre alt geworden und somit steht mir kein Betruungunterhalt mehr zu. (Es wurde übrigens nie welcher gezahlt, da der Vater meinte, dies würde sich mit der Nutzungsentschädigung verrechnen)
      Blöderweise hat er erst im April 2019 zur Nutzungsentschädigung aufgefordert und diese kann ja nicht rückwirkend eingefordert werden ;)

      Nun ist meine Frage wie sich diese Nutzungsentschädigung berechnet?

      Als Beispiel wenn das Haus 1000€ Miete bringen würde. Muss ich dann die 1000€ als Nutzungsentschädigung zahlen oder nur 500€, da ja eine Hälfte vom Haus sowieso mir gehört?

      Vielen Dank für eure Antworten!

      • (2) 05.08.19 - 00:00

        Wenn er das Haus und Grundstück noch nutzt als Besitzer, kann er keine Nutzungsentschädigung verlangen.
        Um Nutzungsentschädigung zu erhalten, müsste er sämtliche Schlüssel abgeben (er hat dann die gleichen Rechte und Pflichten eines Vermieters) und seinen Kram entfernen - oder das wird eben gegengerechnet als eine Art Lagerkosten (ich habe das mit den Firmenunterlagen und dem Firmengerüst nicht ganz verstanden).

        Du musst als Nutzungsentschädigung, wenn er die Schlüssel abgegeben hat, natürlich nur sein Eigentumsanteil entschädigen. Jedoch gibt es schon noch einige Punkte zu beachten.

        Dein Scheidungsanwalt berechnet das eigentlich. Das ist eine komplexere Rechnung.

        • (3) 05.08.19 - 01:51

          Danke für deine Antwort!

          Zum Thema Firmenmaterial...
          Wir hatten einen gemeinsamen Malerfachbetrieb. Davon hat er mir meinen Anteil abgekauft. Das Gerüst welches vorher schon bei uns gelagert wurde und die restlichen Materialien so wie eben auch die Bürounterlagen sind immer noch bei uns im Haus/Hof/Scheune gelagert. Auch die Mitarbeiter sind regelmäßig auf unserem Grundstück unterwegs.
          Anwälte sind schon am rechnen, jedoch gehen die Vorstellungen so weit auseinander, dass ich hier mal nachfragen wollte.

          (4) 05.08.19 - 01:52

          Wir waren/sind übrigens nicht verheiratet.

Top Diskussionen anzeigen