Jobwechsel und Kinderwunsch

    • (1) 05.08.19 - 10:30

      Folgendes.
      Bei uns besteht momentan akuter Kinderwunsch und mein Job "nervt" mich so sehr, dass ich im Alltag leicht depressiv werde. Unlust, schlechte Laune, etc. zu Hause sieht es aus wie Sau ...

      Wäre nicht der Kinderwunsch würde ich sofort kündigen und mich intensiv mit Bewerbungen befassen.

      Wenn ich da allerdings tu, fehlt uns mein Einkommen. Klar. Aber es würde auch das Elterngeld bei hoffentlich baldiger Schwangerschaft start gekürzt ausgezahlt werden (Minimalbetrag). Und sollte ich kündigen und dann schwanger werden, müsste ich mich quasi schwanger bewerben.

      Jemand eine Idee, die besser ist als durchhalten Uhr versuchen schnell schwanger zu werden?
      Vernünftig wäre es zu kündigen. Meiner Gesundheit zu liebe. Und ja, natürlich schreibe ich fleißig Bewerbungen und aktiviere mein Netzwerk.

      Danke.

      • Neuen Job suchen und dann schwanger werden. Nach der Elternzeit wird es nicht einfacher einen neuen Job zu finden. Es sei denn du nutzt die Elternzeit für eine umschulung, dafür würde ich aber erstmal einen fundierten Plan erarbeiten und dazu gehört auch entsprechend eine menge Selbstdiziplin.

        Ich bin auch für: vernünftigen Job mit Zukunft suchen und dann schwanger werden.

        Als Mutter mit Kleinkind ist man nicht zwingend die attraktivste AN und wenn man dann nicht einzigartig perfekt auf eine Stelle passt ist es immer schwer. Gerade wenn man ggf. Wegen Kita Zeiten nur gewisse Zeiten arbeiten kann etc

        Entweder oder!

        Findest Du einen neuen Job, dann wird es mit "akut" schwanger werden, nichts.

      Bei uns klappte es ein Jahr nicht mehr . Und ich bekam ein tolles Job Angebot nahm ich natürlich an! Bin jetzt 4 Monate dort und was soll ich sagen ich bin in der 7ssw . Tja . Es kommt wie es eben kommt 🧐

Top Diskussionen anzeigen