Elterngeld/Elternzeit Frage

    • (1) 05.08.19 - 19:39

      Hallo ihr Lieben,

      Wir erwarten im Dezember unser 2. Wunder und kämpfen uns gerade durch den Elterngelddschungel.
      Bei unserem Großen war ich 12 Monate daheim und mein Mann hat keine EZ genommen.
      Nun möchte ich aber gern 1 Jahr und 3 Monate daheim bleiben und mein Mann möchte den 1. Lebensmonat und den 8. Lebensmonat EZ machen.
      Wir wären da quasi parallel daheim.

      Wir genau berechne ich den jetzt mein Elterngeld.

      Ich verdiene rund 2100€ Netto, mein Mann 1300€ Netto.
      Unser Großer ist 4, somit fällt der Geschwisterbonus weg.
      Ich würde mir 9 Monate das volle Basisentgels auszahlen lassen und dann die letzten Monate splitten.
      Was bekommt mein Mann dann für Elterngeld und was ich?
      Der Rechner spuckt mir 880€ Elterngeld monatlich für mich aus, das wäre weniger wie bei meinem Großen damals, obwohl ich mehr verdiene.

      Kann mir irgendwer durch den Dschungel helfen?

      Lg Kerze87

        • (5) 05.08.19 - 20:34

          Danke für die Antwort :)

          Aber wäre Elterngeld Plus nicht mit Arbeiten, also Teilzeit?
          Ich möcht ja gern bis März 2021 daheim bleiben.
          Und werden wir dann beim Elterngeld seperat gerechnet?
          Also wen er dann daheim bleibt bekomme ich meine 65% und er seine 65%?

          Lg Adriana

          • (6) 05.08.19 - 21:08

            HI

            EG+ ist einfach "aus einem EG Monat werden 2+ Monate" (ohne das man Arbeiten muss)

            Du hast sozusagen 12 Monate EG, 2 davon gehen meist drauf für den "Mutterschutz" und dann bleiben 10 Monate "Elterngeld" übrig - oder 20 Monate EG+ oder 5 Monate Elterngeld und 10 Monate EG+ (kannst Du aufteilen wie Du willst)

            VG

          • (7) 05.08.19 - 21:50

            Ja wird separat gerechnet.
            Du meinst arbeiten in Teilzeit.
            Elterngeld Plus ist die Aufteilung eines Monats Basiselterngeld, auf 2 Monate,vereinfacht gesagt.
            Die beiden ersten Lebensmonate sind immer Basiselterngeld. Die restlichen 10 Monate könnt ihr aufteilen in Plus oder Basis.

      (8) 05.08.19 - 20:23

      HI

      https://familienportal.de/familienportal/rechner-antraege/elterngeldrechnerder

      Schnellrechner spuckt bei 2100,- netto ein Elterngeld von 1310,- aus und bei 1300,- netto ein EG von 805,- (probier einfach den Rechner mit Planer aus)

      und parallel daheim ist kein Problem ... jeder von Euch hat ja 3 Jahre ElternZEIT ...

      VG

      (9) 05.08.19 - 20:30

      Wäre es in Anbetracht eures Gehalts nicht sinnvoller, dass dein Mann ein Jahr zuhause bleibt und du arbeiiten gehst?

      • (10) 05.08.19 - 20:36

        Danke für die Antwort :)

        Nein das möchten wir nicht :)
        Finanziell ist es möglich das ich daheim bleibe

        • (11) 05.08.19 - 21:36

          Hab ich mir auch „gegönnt“, obwohl es bei uns gehaltsmäßig auch so ein Gefälle gibt.
          Bevor ich schwanger wurde hab ich immer posaunt „klar, bleibt derjenige zu Hause, der weniger verdient“. Dann wollte ich doch gern ein Jahr zu Hause bleiben. Gut, nach 9 Monaten wäre ich dann doch gern wieder arbeiten gegangen, aber das weiß man dann auch erst hinterher bzw. mittendrin ;-).... Beim nächsten Mal (wenn es das gibt), würden wir uns dann etwas anders aufteilen. Jetzt beim ersten war es dann doch ne emotionale Entscheidung, statt einer wirtschaftlichen.

Top Diskussionen anzeigen