Elterngeld obwohl befristeter Vertrag ausgelaufen ist?

    • (1) 06.08.19 - 16:35

      Hallo zusammen,
      kurz zu meiner Situation:
      Mein Vertrag läuft bis zum 31.12.2019, ET ist der 04.01.20...Die ersten 8 Wochen bekomme ich ja Mutterschaftsgeld, aber was ist dann?
      Muss ich mich arbeitslos melden, obwohl ich ja nicht arbeitssuchend bin und bekomme ich dann trotzdem ganz normal Elterngeld, weil ich ja bis vor der Geburt immer gearbeitet habe?
      Mein Arbeitgeber war so lieb den befristeten Vertrag soweit zu verlängern, dass ich keine Einbuße beim Elterngeld habe, aber jetzt hab ich so viel gelesen und bin völlig verwirrt...
      Danke für Eure Hilfe :)

      • Also:

        Von Vertragsende bis 8Wochen nach der Geburt bekommst du Mutterschaftsgeld in Höhe des Krankengeldes von der Krankenkasse. Elterngeld bekommst du natürlich ganz normal, steht ja sogar Hausfrauen zu.

        Du musst nur beachten, dass du nur so lange beitragsfrei versichert bist wie du Elterngeld bekommst.

        Arbeitslos melden musst du dich erst, wenn du wieder arbeiten möchtest, Kinderbetreuung vorweisen kannst und keinen Job bis dahin hast.

        Du hast übrigens einen netten AG, finde ich 😊

        • Vielen Dank Verena :) so war auch mein ursprünglicher Gedanke, aber manchmal googelt man sich ja dumm :-)
          Ja, ich muss auch sagen, dass das wirklich sehr lieb ist, zumal ich in einem Konzern arbeite - da freut man sich tatsächlich, wenn der einzelne Mitarbeiter nicht nur eine Nummer ist.

          #winke

Top Diskussionen anzeigen