An die Lehrer hier - Mitten im SJ zurück aus Elternzeit?

    • (1) 07.08.19 - 12:04

      In 6 Wochen ist es soweit, wir erwarten unser 2. Kind. Ich habe mich immernoch nicht festgelegt, wie lange ich Elternzeit nehmen möchte.

      Variante 1: Einstieg im September 2020 (wenn es der ET wird). Damit verpasse ich aber die ersten 4 Wochen Schule.
      Variante 2: Einstieg zum Halbjahr, also Februar 2021.
      Variante 3: Einstieg im Januar 2021.

      Variante 3 ist die favorisierte Variante, mit dem Hintergedanken, die Zeugnisse zu umgehen und dennoch das Januar-Gehalt mitzunehmen. Außerdem hoffe ich so, etwas Einarbeitungszeit zu bekommen, bevor es im 2. Halbjahr richtig losgeht. Ja, das klingt jetzt furchtbar egoistisch. Genau das ist das Problem... Ich weiß auch gar nicht, ob das so genehmigt wird?

      Was für Erfahrungen habt ihr gemacht mit einem Einstieg mitten im Schuljahr? Würde einfach gern mal hören, wie es bei anderen so war / ist...

      -----------------
      Noch kurz zur Erklärung:

      Bevor der falsche Eindruck entsteht: Ich liebe meinen Job, will wieder voll einsteigen und bin mit Leib und Seele dabei! Aber es gab auch einige Sachen von Seiten des Schulamtes, wo ich mich nach der ersten EZ ausgenutzt gefühlt habe. Es dankt einem halt auch keiner, wenn man sich engagiert. Deshalb hält sich meine Motivation im September einzusteigen stark in Grenzen. Die Vertretung wäre übrigens gesichert, also um die Kinder muss ich mich nicht sorgen...

      Nach der Geburt unseres ersten Kindes und 1 Jahr Elternzeit bin ich im Oktober wieder voll eingestiegen. Es waren 3-4 furchtbar anstrengende Monate, eh ich einen Rhythmus hatte: Neue Schule, neues System, Weihnachten, Eingewöhnung bei der TaMu und dann Zeugnisse für Kinder schreiben, die ich kaum kannte... Ich ging wirklich auf dem Zahnfleisch und das will ich nicht wieder, da ich meinen Job eigentlich gern mache...

      • Hallo,
        ich bin beide Male tagesgenau direkt nach dem Jahr Elternzeit wieder eingestiegen, bei Kind 1 im Frühling, bei Kind 2 im Sommer, nach den Ferien. Klar ist es für die Schulleitung am angenehmsten, wenn sie nichts am Stundenplan ändern muss, aber da kann man halt nicht immer Rücksicht drauf nehmen.
        Wenn Januar für dich besten ist, dann komm im Januar. Klar geht das, ist einzig und allein deine Entscheidung.

        Mach, wie es dir am besten passt. Den Stundenplan zu ändern ist der Job der Schulleitung. Für die letzten vier Wochen im Januar wird nichts mehr geändert, sondern du machst entweder nur Vertretung oder gehst mit wem anders in den Unterricht

        • (4) 08.08.19 - 00:46

          Sehe ich genauso. Wir haben ein sehr junges Kollegium und bei uns ist ein ziemliches Kommen und Gehen. Die Schulleitung macht so ziemlich alles möglich - schwieriger sind da eh die zahlreichen Väter, die für einzelne Monate raus sind -, ist allerdings dankbar für jede zeitige Information. Ich würde es auch so machen wie es für dich/dein Kind/die Eingewöhnung am besten passt.
          Lg

Top Diskussionen anzeigen